Maschinenbau: Qualitätsansprüche an Zerspanungstechnik steigen

Veröffentlicht von: August Müller CNC-Zerspanungstechnik GmbH
Veröffentlicht am: 17.07.2017 15:03
Rubrik: Industrie & Handwerk


August Müller Logo
(Presseportal openBroadcast) - Mit der stetig anwachsenden Präzision moderner Maschinen, wird auch der Qualitätsanspruch an die einzelnen Bestandteile immer größer. Da ein Großteil der Komponenten innerhalb des Maschinenbaus mit der Hilfe des Zerspanens hergestellt wird, ist insbesondere dieses Fertigungsverfahren von dieser Entwicklung betroffen. So müssen die Werkstücke auf immer kleineren Maßstäben absolut passgenau angefertigt werden, was für die Zerspanungstechnik eine echte Herausforderung darstellt.

Warum ist die Qualität von Werkstücken für viele Unternehmer mittlerweile so wichtig?

Egal wie komplex ein Produkt aus dem Maschinenbau am Ende auch sein mag - die grundlegenden Eigenschaften wie Präzision, Haltbarkeit und Störanfälligkeit ist maßgeblich von der Beschaffenheit der Einzelkomponenten abhängig. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass die Qualität schon bei der Fertigung der Einzelteile entsprechend hoch ist. Des Weiteren stellen moderne Zerspanungstechniken wie das Hartzerspanen oder allgemein das Hochgeschwindigkeitszerspanen besonders große Anforderungen an die Maschinenteile, sodass hier qualitative Werkstoffe eine zwingende Voraussetzung darstellen. Da moderne Maschinen nicht selten eine Genauigkeit im Mikrometerbereich aufweisen müssen, gewinnt auch das Mikrozerspanen immer mehr an Bedeutung. Auch hier ist die Qualität absolut entscheidend, da sich bei Strukturen im Bereich von 10 bis 1000 µm bereits kleinste Mängel gravierend auf die Funktion auswirken können.

Worauf kommt es bei der Qualität besonders an und warum?

Wie bereits erwähnt, spielt die geometrische Präzision bei der Herstellung von Werkstücken eine fundamentale Rolle, da von ihr die Passgenauigkeit und damit auch die Effizienz der späteren Maschine entscheidend abhängig ist. Ein weiterer Qualitätsfaktor ist die Beschaffenheit des verwendeten Rohmaterials. Hier gibt es zwischen verschiedenen Werkstoffen wie Stahl, Titan oder Aluminium wesentliche Unterschiede in Bezug auf die molekulare Anordnung, welche zahlreiche Materialeigenschaften wie beispielsweise Härte, Elastizität oder Richtungsabhängigkeit bestimmt. Des Weiteren ist auch die Kontinuität der Werkstücke ein wesentliches Qualitätsmerkmal. So sollten alle ausgelieferten Werkstücke in Bezug auf ihre Material- und Bearbeitungsqualität möglichst identisch sein. Neben den materialbezogenen Eigenschaften, fließt selbstverständlich auch die Zuverlässigkeit eines Zerspanungsbetriebes in die Qualitätsbewertung mit ein.

Welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung existieren?

Der sicherste Weg um eine hohe Qualität der eigenen Produktion zu gewährleisten ist eine regelmäßige Prüfung des Betriebes durch Qualitätssicherungs-Facharbeiter. In der Regel werden alle Maßnahmen und Prüfungen dabei nach der DIN ISO 2859 durchgeführt. Zu den gängigen Prüfungsverfahren gehören beispielsweise Wareneingangs-, Versuchs- und Fertigungsprüfungen. Weiterhin gehören auch Zwischen- und Endprüfungen sowie Erstbemusterungen zu einer guten Qualitätssicherung. Für eine genaue Prüfung nach Vorschrift ist dabei das Zurückgreifen auf präzise Messgeräte unabdingbar.

So können zum Beispiel mit der Hilfe einer 3D-Koordinaten-Messmaschine die Toleranzen ganz genau überprüft werden. Weiterhin garantieren Höhenmessgeräte, elektronische Handmessgeräte und verschiedenste Lehren sowie Messtische die Einhaltung der Qualitätsanforderungen. Da sich die Technik im Bereich der Zerspanungstechnik stetig weiterentwickelt wird zudem empfohlen, die Facharbeiter regelmäßig durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen auf den neuesten Stand zu bringen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass auch langfristig das Qualitätsbewusstsein ausreichend hochgehalten wird. Die allgemeine Zertifizierung der Qualitätsmanagementnorm erfolgt in der Regel nach der ISO-9000-Normenreihe, welche auch der Firma August Müller aus Uelzen (Weitere Infos unter: http://www.august-mueller.de) angewendet wird.

Fazit: Qualitätsansprüche in der Zerspanungstechnik

In der Gesamtbetrachtung wird sehr schnell deutlich, dass die Qualitätsmaßstäbe in der Zerspanungstechnik aufgrund immer höher werdender Anforderungen stetig zunehmen. Aus diesem Grund ist eine lückenlose Qualitätssicherung ein wichtiges Kriterium für das Unternehmen August Müller CNC-Zerspanungstechnik GmbH, wenn es um wegweisende und zukünftige Wettbewerbsfähigkeit geht -gemäß dem Sprichwort "Qualität zahlt sich aus" sind wir daher stets darauf bedacht, dass unsere eigene Qualitätssicherung immer den neuesten Standards entspricht.

Pressekontakt:

Kontaktmöglichkeiten:

August Müller CNC-Zerspanungstechnik GmbH
Im Neuen Felde 100
29525 Uelzen
Telefon: +49 (0) 581 9 76 56-0
Telefax: +49 (0) 581 9 7656-20
E-Mail: info@mueller-cnc.de
Internet: http://www.august-mueller.de

Firmenportrait:

Das international tätige Unternehmen August Müller CNC-Zerspanungstechnik GmbH gehört zu den führenden Dienstleistern im Bereich CNC-Zerspanungstechnik. Das Unternehmen produziert Werkstücke in Einzel-, Klein- und Mittelserien. Mit seinen Dreh-, Fräs-, Schleif-, Hon- und Erodiermaschinen können auch Komplettbearbeitungen gewährleistet werden. Auch das Härten, Oberflächenbehandlungen und Lackierungen lässt das Unternehmen von seinen Unterlieferanten ausführen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.