Lösungen für die Metallbearbeitung 4.0

Veröffentlicht von: Sympra GmbH
Veröffentlicht am: 21.07.2017 11:14
Rubrik: Industrie & Handwerk


Die ATORN Werkzeugvoreinstellgeräte kommen direkt in der Produktion zum Einsatz und erledigen drei Arbeitsschritte – Messen, Einstellen und Überprüfen der Werkzeuge – direkt in einem Durchgang.
(Presseportal openBroadcast) - Ludwigsburg, 21. Juli 2017 – Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant HAHN+KOLB präsentiert auf der diesjährigen EMO in Hannover vom 18. bis 23. September erstmals einen Teil seines Portfolios für die zukunftsweisende Metallbearbeitung. Highlight am Stand des Kooperationspartners WIDIA ist das Werkzeugvoreinstellgerät von ATORN in einer von 19 verfügbaren Varianten. Es bietet voll automatisiertes Messen, Einstellen und Überprüfen in nur einem Arbeitsschritt. Das spart Zeit und sorgt für exakt vermessene Werkzeugschneiden, die sich positiv auf die Maschinenlauf- und Standzeiten auswirken. Eine umfassende digitale Dokumentation sämtlicher Werkzeugdaten bildet die Basis für einen effizienten Einsatz der Ergebnisse.
Mit den ATORN Werkzeugvoreinstellgeräten bietet HAHN+KOLB eine intelligente Lösung für exakt vermessene Werkzeugschneiden. Das Maschinenkonzept basiert auf in hohem Maße automatisierten Prozessen. Unabhängig vom Bediener erfassen, messen und dokumentieren die ATORN Geräte der neuesten Generation sämtliche Daten der Werkzeugschneiden. Die Resultate sind daher neutral, wiederholbar und entsprechend zuverlässig. Die erfassten Werkzeugdaten bilden die Basis für einen reibungslosen und nachvollziehbaren Produktionsprozess. Dabei ist die Bedienung besonders einfach gehalten: Der Messschlitten zur Werkzeugschneide lässt sich dank der Einhandbedienung einfach und ergonomisch positionieren. Für eine präzise, Bediener-unabhängige und berührungslose Werkzeugvermessung sorgt das Bildverarbeitungssystem mit dynamischem Fadenkreuz. Dieses springt sofort zur Werkzeugschneide und misst automatisch Schaft, Schneide, Winkel, Radius oder andere Vorgaben wie Länge und Durchmesser – eine zeitaufwendige Feineinstellung ist daher nicht nötig.

Einsatz in rauer Produktionsumgebung

Dank eines robusten Maschinenkonzepts eignen sich die ATORN Voreinstellgeräte für den Einsatz direkt in der Fertigung. Die integrierte CCD-Kamera mit hochleistungsfähigen Auflicht-LEDs zeigt mit bis zu 28-facher Vergrößerung eventuellen Verschleiß oder Ausbruch direkt an. Nach jedem Adapterwechsel sichert das Einstellgerät automatisiert den Nullpunkt und trägt somit zur 100-prozentigen Kollisionsüberwachung bei.

Mitaussteller der Premiummarke WIDIA

Zu sehen sind diese und weitere Lösungen von HAHN+KOLB auf der EMO in Hannover vom 18. bis 23.9.2017 am Stand von WIDIA in Halle 5, Stand E70. Seit 2016 arbeiten HAHN+KOLB und der führende Hersteller von Hartmetallschneidwerkzeugen flächendeckend in Deutschland eng zusammen. Mit den Produkten von WIDIA verdreifachte der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant HAHN+KOLB sein Zerspanungsangebot auf rund 70.000 Artikel und bietet damit lückenlos Lösungen für alle Aufgaben beim Drehen, Bohren, Stechen oder Fräsen.

Pressekontakt:

Sympra GmbH
Frau Jasmin Sieverding
Stafflenbergstr. 32
70184 Stuttgart

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.