Mineralienstarkes Heilwasser gegen schwere Beine

Veröffentlicht von: Faupel Communication GmbH
Veröffentlicht am: 24.07.2017 11:16
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Prävention und Behandlung von Venenleiden im anerkannten Kurort

(epr) Längeres Sitzen am Schreibtisch oder im Auto führt heutzutage nicht selten zu einem Bewegungsmangel, der äußerst ungesund für die Venen ist. Schwere, müde und angeschwollene Beine am Abend sind oft die Folge. Diese Auswirkungen können das Ergebnis einer Überbelastung, aber auch ein Zeichen für ein Venenleiden sein. Wer es ignoriert, läuft im wahrsten Sinne des Wortes Gefahr, aus einer Venenschwäche ein Venenproblem zu machen. Hier gilt wie so oft im Leben: Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Besenreiser, Krampfadern und Thrombose sind nur einige der Folgen, die aus einer nicht behandelten Venenschwäche resultieren können. Doch so weit muss es gar nicht erst kommen. Im Kurort Bad Brückenau im UNESCO Biosphärenreservat Rhön wird schweren Beinen vorgebeugt und bereits erkrankten Venen viel Gutes getan: In der Stadt sprudeln mineralienstarke Heilquellen, die in Form von Heilbädern und Trinkkuren jede Venen-Therapie ideal ergänzen - insbesondere das Wasser des kalzium- und magnesiumreichen Georgi Sprudels. Eine erste Bestandsaufnahme, wie es um die eigene Venengesundheit steht, bietet das dreitägige Intensivprogramm der Stadt Bad Brückenau. Nach einer umfangreichen fachärztlichen Eingangsuntersuchung erstellt der Badearzt dem Gast einen individuellen Therapieplan für die Dauer der "Venen Intensiv-Tage". Auf dem Programm stehen neben einer Trinkkur, einem Mineralquellenbad, Venen-Walking und Wanderungen auf den Kurwegen auch acht physiotherapeutische Anwendungen wie beispielsweise Fußbäder, Lymphdrainagen, Wadentraining oder eine Kompressionstherapie. Je nach Indikation gibt es auch ein- bis dreiwöchige Programme, die eine tiefergehende Prophylaxe oder, bei bereits vorhandenen Beeinträchtigungen, eine Linderung der Symptome ermöglichen können. Auch hier ist die tägliche Integration der Bad Brückenauer Heilwasser fester Bestandteil des Therapieplans - mal als Trinkkur, mal als Heilbad, je nachdem, was der begleitende Facharzt für Venentherapie und der Badearzt empfehlen. Abgerundet werden sowohl Kurz- als auch Langzeitaufenthalt durch die erholsame Ruhe des wunderschön gelegenen Kurortes. Das persönliche Gesundheitsprogramm, das unter fachlicher Anleitung erstellt wurde, können die Gäste zu Hause fortsetzen. Mehr unter www.bad-brueckenau.de.

Bildquelle: epr/www.bad-brueckenau.de

Pressekontakt:

Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88 40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Firmenportrait:

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.