PROGAS: Zuwachs an Neuzulassungen - Autogas punktet gegenüber Erdgas

Veröffentlicht von: PROGAS GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 27.07.2017 11:08
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

Der Deutsche Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) meldete am 05. Juli für Autogas-Fahrzeuge einen erheblichen Zuwachs an Neuzulassungen: Ihre Zahl stieg laut Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in der ersten Jahreshälfte 2017 um 38,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Neuzulassungen von Erdgas-PKW verringerte sich im aktuellen Trend um 41 Prozent.

"Der alternative Kraftstoff Autogas erfährt zurzeit eine hohe Akzeptanz, seitens der Verbraucher und der Politik. Erst im Juni entschied der Deutsche Bundestag, die steuerliche Ermäßigung für flüssiggasbetriebene PKW bis Ende 2022 zu verlängern. Wir rechnen daher damit, dass sich dieser positive Trend auch in Zukunft fortsetzen wird", sagt Christian Osthof, Marketing-Leiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied.

Die Vorteile von Autogas liegen auf der Hand: So ist der alternative Kraftstoff nicht nur kostengünstig, sondern auch umweltschonend: Er verbrennt nahezu rückstandslos. Der CO2-Ausstoß liegt zehn Prozent unter dem von Benzinmotoren. Schadstoffe wie Schwefeldioxid, Ruß und andere Partikel treten praktisch nicht auf. Einen weiterer großer Vorteil liegt in der rückstandslosen Verbrennung: Autogas hinterlässt keine Ablagerungen. Die Motoren laufen besser, dadurch treten wesentlich weniger Wartungskosten auf.

Autogas vs. Erdgas

Autogas punktet gegenüber Erdgas dahingehend, dass es sich bereits unter geringem Druck von sechs bis acht bar verflüssigt und somit problemlos in dafür zugelassenen Kraftstofftanks eingefüllt werden kann. Erdgas benötigt einen viel höheren Druck von etwa 200 bar, damit vergleichsweise schwerere Fahrzeug-Tanks sowie einen höheren technischen Aufwand zur Errichtung einer Tankstelle. Für Autogas besteht zudem hierzulande ein viel engmaschigeres Versorgungsnetz mit bundesweit rund 7.000 Tankstationen gegenüber weniger als 900 Erdgas-Tankstellen.
Neben der weitreichenden Verfügbarkeit garantiert PROGAS seinen Autogaskunden eine gleichbleibende Qualität entsprechend der DIN EN 589 an 460 eigenen Tankstationen. Die Standorte sind im Internet unter www.progas.de/autogas-tankstellen.html zu finden.
Die Vorzüge von Autogas gegenüber Erdgas haben die Verbraucher längst erkannt. Zurzeit fahren fast 450.000 Autogasfahrzeuge auf Deutschlands Straßen. Auf der Erdgas-Seite sind es weniger als 80.000 (Quelle: Kraftfahrtbundesamt, Stand 1. Januar 2017).

Bildquelle: PROGAS

Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72 44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Firmenportrait:

Das Handelsunternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied, vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.