Rüttger Fußbodenbau GmbH aus Iphofen beschäftigt zwei Flüchtlinge als neue Mitarbeiter

Veröffentlicht von: Pressebüro Beck
Veröffentlicht am: 28.07.2017 10:52
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Ein Syrer und ein junger Afghane unterstützen in Zukunft das Team des Iphöfer Familienbetriebs

Iphofen. Dass sich die Rüttger Fußbodenbau GmbH am Puls der Zeit bewegt, beweist das Traditionsunternehmen nicht nur mittels innovativer Handwerkstechniken. Auch bei der Wahl der Mitarbeiter ist Geschäftsführer Rudolf Rüttger fortschrittlich: In Said Ali Mohammadi und Nihad Suleiman stellte er in diesem Jahr zwei junge Migranten ein.

Nicht nur auf das langjährige Personal zu setzen, sondern Fachwissen weiterzugeben und jedes Jahr neue Azubis einzustellen, ist für das Familienunternehmen Rüttger Fußbodenbau GmbH selbstverständlich. Motivation und Freude an der Arbeit zählen neben handwerklichem Geschick und schneller Auffassungsgabe zu den wichtigen Einstellungskriterien, die alle neuen Mitarbeiter mitbringen sollen. Und genau diese Attribute sieht Rudolf Rüttger bei dem 17-jährigen Afghanen Said Ali Mohammadi und dem 28-jährigen Nihad Suleiman, der ursprünglich aus Syrien stammt.

Said Ali Mohammadi lebt seit November 2015 in Kitzingen und lernte die Rüttger Fußbodenbau GmbH im Rahmen eines Praktikums kennen. Seit März absolviert er eine Einstiegsqualifizierung, die ihn auf seinen Ausbildungsbeginn im September vorbereiten soll. Der Vertrag ist bereits unterschrieben, auch wenn die lang ersehnte Verlängerung der Arbeitserlaubnis dem jungen Flüchtling bislang noch nicht bestätigt wurde. Doch Rudolf Rüttger hält trotz dieses Risikos zu seinem Schützling und ist von dessen guter Arbeit und seinem unermüdlichen Einsatz beeindruckt, mit dem er täglich seinen Wunsch dokumentiert, in Deutschland Fuß zu fassen zu wollen.

Willkommenslotsen unterstützen Betriebe und Flüchtlinge gleichermaßen

Auch Nihad Suleiman arbeitet gerne in Iphofen. Der 28-Jährige, der in Syrien Wirtschaft studierte, unterstützt das Rüttger-Team als Estrichleger-Helfer. Zu diesem Arbeitsplatz kam er ganz zufällig: Bei einer Weihnachtsfeier lernte er die Mutter Rudolf Rüttgers kennen, die den sympathischen Syrer sofort bei ihrem Sohn vorstellte. Dass er genau der Richtige für diese Arbeit ist, beweist der junge Mann jeden Tag aufs Neue. Auch wenn die Kommunikation durch die Sprachbarrieren manches Mal noch ein wenig holprig ist, wird der Syrer aufgrund seiner guten Arbeit und seiner freundlichen Art von seinen Kollegen voll akzeptiert.

Unterstützung erhalten Rudolf Rüttger und seine beiden neuen Mitarbeiter von Thomas Gauer, der als Willkommenslotse für die Handwerkskammer Unterfranken Betriebe bei der Einstellung von Flüchtlingen unterstützt und Flüchtlinge auf Arbeitssuche an passende Firmen vermittelt. Er hilft bei der Beschaffung der nötigen Unterlagen und informiert über mögliche Unterstützungsmaßnahmen und Zuschüsse.

Ein Service, den Rudolf Rüttger gerne in Anspruch nimmt, denn auch für ihn ist die Einstellung eines Flüchtlings eine neue Situation. Auch wenn es dabei einige Hindernisse zu überwinden gilt, war die Entscheidung für die beiden neuen Mitarbeiter für ihn die Richtige. Denn mit der Einstellung von Said Ali Mohammadi und Nihad Suleiman leistet der Firmenchef nicht nur einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen. Er sieht darin auch eine Bereicherung für seinen Betrieb, da ist sich der Unterfranke sicher.

Pressekontakt:

Rüttger Fußbodenbau GmbH
Frau Monika Baußenwein (kaufmännische Leiterin)
Bahnhofstraße 45
97346 Iphofen
Tel: 09323 – 8729 - 0
Mail: info@ruettger-fussboden.de
Mail: www.ruettger-fussboden.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.