Seminar zur Prüfstandstechnik der Betriebsfestigkeit am 19.- 20. September 2017 im HDT Berlin mit einer Exkursion zu BMW

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Veröffentlicht am: 01.08.2017 13:49
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Prüfstandsteuerung – Prüfgerüst – Messtechnik – Maschinenaufstellung – Schwingungsisolation

In der Industrie haben Betriebsfestigkeitsprüfstände ein vielfältiges Einsatzgebiet. Da diese Prüfstände vielschichtig und in der Regel individuell auf den Anwendungsfall zugeschnittene Lösungen sind, ist es wichtig, dass ein fundiertes Grundlagenwissen vorhanden ist. Dies umfasst das Gesamtkonzept als auch die Schnittstellen zwischen den einzelnen Bestandteilen des Prüfstandes. Dieses Grundwissen ist unbedingte Voraussetzung für den technisch sinnvollen Betrieb der Prüfstände.

Der Seminarinhalt wird von Professor Dr.-Ing. Thomas Kuttner von der Universität der Bundeswehr, München und von Dipl.-Ing. Thomas Ribbe, BMW, vorgetragen. Sie widmen sich folgenden Themenschwerpunkten: Einleitung und Zielsetzung (Warum Prüfstands versuche? - Abgrenzung), Aufbau von Betriebsfestigkeitsprüfständen, Maschinenaufstellung, Akuatoren, Messtechnik, Prüfgerüst/Maschinengestell, Lasteinleitung und Prüfstandsteuerung.

Die Teilnehmer des Seminars „Prüfstandstechnik in der Betriebsfestigkeit“ am 19.-20. September 2017 erhalten Kenntnisse zum Aufbau und Steuerung von Betriebsfestigkeitsprüfständen. Das Seminar zur Prüfstandstechnik vermittelt alle wichtigen Inhalte von der Maschinenaufstellung über Akuatoren, Messtechnik, Prüfgerüst und Lasteinleitung bis hin zur Prüfstandsteuerung.
Damit die Seminaristen das Erlernte vertiefen können und um die Theorie auch in der Praxis anwenden zu können werden die Weiterbildungsinhalte auf die praktische Anwendbarkeit im Arbeitsalltag übertragen. Nämlich bei einer Besichtigung der BMW- Entwicklung demonstriert und erläutert.
Das Seminar „Prüfstandstechnik in der Betriebsfestigkeit“ findet 19.-20. September 2017 in Berlin, Niederlassung Seydelstraße statt. Die Weiterbildung richtet sich an alle Interessenten sowie Ingenieure und Techniker, die Betriebsfestigkeitsprüfstände entwerfen, bauen und betreiben sowie Versuche auf Betriebsfestigkeitsprüfständen durchführen, auswerten und interpretieren.
Am Ende der Weiterbildung findet eine Exkursion zur BMW Group Berlin statt. Hier erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, dass erworbene Wissen in Aktion zu sehen und ihre Kenntnisse zu vertiefen. Des Weiteren gibt es eine Besichtigung und Erläuterung sowie Vorführung ausgewählter Prüfstände vor Ort. Durch die vermittelte Theorie und Praxis werden die Seminaristen in der Lage sein, das Erlernte im Alltag leicht umzusetzen.

Information
Nähere Informationen zu der Weiterbildung finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter: http://www.hdt-essen.de/W-H110-03-194-7

Pressekontakt:

Haus der Technik / Niederlassung Berlin
Seydelstr. 15
10117 Berlin, Mitte

Niederlassungsleiterin
Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch
h.cramer-jekosch@hdt.de
Tel.: 030 39493411
Fax: 030 39493437

Firmenportrait:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte, stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen. Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster, pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.