Innovationskongress für Immobilienverwalter

Veröffentlicht von: PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Veröffentlicht am: 03.08.2017 11:16
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Die Zukunft der Immobilienverwaltung in fünf Städten bereits jetzt kennenlernen

"Jetzt können sich Immobilienverwalter und Immobilienbesitzer umfassend über Leistungen und Produkte verschiedener Prop-Tech-Anbieter informieren!".
Das sagt Andreas Schmeh von PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH aus Karlsruhe, die den "Innovationskongress für Hausverwaltungen, Baugenossenschaften und Besitzgesellschaften" in fünf Städten organisiert.

"Die Welt in der Immobilienverwaltung ändert sich mit hoher Geschwindigkeit!" Das sagt Andreas Schmeh, bundesweit bekannter Fachmann in der Immobilienverwaltungs-Branche. Die Digitalisierung, von der soviel geredet werde, halte Schritt für Schritt Einzug in der Branche. "Und immer mehr Produkte entstehen, die sich auch kleinere Verwalter oder kleinere Baugenossenschaften leisten können und die sinnvoll sind" freut er sich. Dabei sagt er klar, dass ganz viele Betriebe große Angst vor Veränderungen haben. "Dazu besteht aber kein Grund" beschwichtigt er, denn gut geplant werde der Umstieg auf mehr EDV-gestütztes Arbeiten dazu führen, dass Mitarbeiter von Routinearbeiten entlastet werden und sich mehr um Spezialistenaufgaben kümmern könnten. "In Zeiten hoher Personalknappheit ist das doppelt wichtig!" unterstreicht er die Bedeutung der zunehmenden Digitalisierung.

Da große Unsicherheit betreffend der neuen Produkte und Dienstleistungen in der gesamten Immobilienverwaltungs-Branche herrscht, veranstaltet PIWI für alle Akteure in der Immobilienverwaltungsbranche, also Hausverwaltungen, Baugenossenschaften und Besitzgesellschaften, diesen Innovationskongress in fünf Städten. Auftakt wird in Ettlingen (Region Karlsruhe) am 11. Oktober 2017 sein, danach finden die nächsten Veranstaltungen am 17. Oktober in Düsseldorf, am 25. Oktober in Berlin, am 7. November in Mörfelden-Walldorf (Region Frankfurt) und am 14. November 2017 in München statt. Dabei legt Schmeh großen Wert darauf, dass sich die Besucher dieses Innovationskongresses ohne Verkaufsdruck informieren können. So werden keine Verkaufsstände aufgebaut, keine Flyer verteilt und keine Werbung gemacht. Sein Format hat er gänzlich anders aufgebaut: " Jeder Hersteller hat zwanzig Minuten Zeit, allen Besuchern sein Produkt oder seine Dienstleistung unterbrechungsfrei zu präsentieren. Danach können zehn Minuten Fragen gestellt werden. So kann sich jeder Besucher umfassend über die Vorteile einzelner Lösungen informieren." Insgesamt zehn Hersteller verschiedenster Software- und Dienstleistungslösungen werden ihre Produkte präsentieren. "Vom Ticketingtool für die Vorgangsverwaltung bis hin zur Matchingsoftware für die Vermietung von Wohnungen ist alles dabei" freut sich Schmeh. Sehr spannend findet er selber auch Lösungen, wie zum Beispiel Archivräume eingespart werden können und der Inhalt tausender von Archivordnern in der EDV verfügbar ist. "In fünf Sekunden finde ich jede Rechnung" lacht er, das sei kürzer, als zum Schrank zum Ordner zu laufen und diesen aufzuschlagen.

Eingeladen zu diesen hochwertigen Spezialveranstaltungen sind Hausverwaltungen, Baugenossenschaften und Immobilien-Besitzgesellschaften. Nähere Informationen zu diesem Innovationskongress finden Interessierte unter www.piwi-ka.de

Pressekontakt:

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Barbara Friedrich
Haid-und-Neu-Straße 7 76131 Karlsruhe
0721 783 66 98-0
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de

Firmenportrait:

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH ist die spezialisierte Unternehmensberatung nur für Hausverwaltungs-Unternehmen jeder Größe in Deutschland. Dabei helfen die Spezialisten bei Organisationsveränderungen und beim Verkauf/Kauf einer Hausverwaltung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.