Salzsee Siwasch - das "Tote Meer" der Ukraine

Veröffentlicht von: ALNOVA UG
Veröffentlicht am: 06.08.2017 12:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Auf der Sole-Oberfläche schweben und den feinen Heilschlamm auftragen: Eine Alternative zum Toten Meer gibt es auch in der Ukraine.

Noch vor ein paar Jahren galt der heilende Ort im westlichen Teil des Siwaschsees als Geheimtipp. Nachdem aber die größten TV-Sender der Ukraine darüber berichtet haben, kommen immer mehr Besucher an den See und lassen sich von der Natur behandeln. Die meisten Menschen mit Hautproblemen oder Rheuma, die schon einmal da gewesen sind, kommen wieder und wieder und wollen die natürliche Beta-Carotin-reiche rosa Sole und Soleschlick hier gegen keinen modernen Kurort tauschen.

Nicht ohne Grund bezeichnen die Einheimischen den Siwaschsee als "Totes Meer" der Ukraine. An einigen Stellen des Sees erreicht die Salzkonzentration im Wasser einen Wert von weit über 30% und Menschen schweben auf der Wasseroberfläche genau so wie im Toten Meer in Israel oder Jordanien. Auch für die Behandlung diverser Erkrankungen wie z.B. Psoriasis, Neurodermitis, Rheuma, Frauen- und Männerleiden ist der Siwaschsee sehr beliebt. Aber die Sole hier ist nicht ganz tot. Darin leben seltene Mikroalgen Dunaliella Salina, die viel Beta-Carotin produzieren und der Sole eine schöne rosa Farbe geben. Auch Magnesium ist in der Sole vorhanden, daher fühlt sich die Sole leicht ölig an.

Der heilende Ort im westlichen Teil des Siwaschsees liegt im Norden der Halbinsel Krim, nahe des Dorfes Hryhorivka im Bezirk Tschaplynka des Cherson-Gebietes der Ukraine. Die Infrastruktur im Dorf ist immer noch sehr einfach. Menschen mieten Zimmer oder Häuser in Grigorivka und fahren täglich ein paar Kilometer zum See. Hier verbringen sie einige Stunden oder meistens den ganzen Tag. Anfang jedes Sommers werden hier Schattenspender, Duschkabinen sowie Toiletten aufgestellt und die Umgebung gereinigt. Im Herbst wird alles entfernt, so das der Salzsee sein natürliches Aussehen wieder bekommt.

Der Mann, der sich um den Heilort kümmert, hat selbst Psoriasis. Mit Hilfe des Heilschlamms des Salzsees konnte er die Schuppenflechte unter Kontrolle bringen. Beeindruckt von den ausgeprägten heilenden Eigenschaften des Heilschlamms ließ er das Peloid wissenschaftlich und medizinisch untersuchen. Auch die Spezialisten waren von den Möglichkeiten des Soleschlicks überrascht. Mittlerweile ist das salzhaltige Peloid zu dem bekanntesten Heilschlamm der Ukraine geworden und wird in vielen Kurhäusern sowie Kliniken mit einer Heilschlammabteilung verwendet. Auch für die häusliche Anwendung ist der Heilschlick zu bekommen.

Der salzhaltige Schlamm ist seit 2010 auch in Deutschland unter dem Namen SIVASH-Heilerde zu bekommen: https://sivash.de/de/SIVASH-Heilerde

Pressekontakt:

ALNOVA UG
Alexey Layer
Durlacher Str. 33 76229 Karlsruhe
0721-4539839
info@sivash.de
https://sivash.de

Firmenportrait:

Die Firma ALNOVA importiert und vertreibt in Europa natürliche Wellness- und Gesundheitsprodukte auf Basis des einzigartigen Peloids aus dem Salzsee Siwasch (engl. Sivash). Das ist ein salz-, magnesium- und sulfidhaltiger Meeresschlick, der in der rosa, an Beta-Carotin reichen Sole entsteht. Das Peloid wirkt sehr gut bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule sowie bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne. Der Meeresschlick wird unter dem Namen Sivash-Heilerde vertrieben. Außerdem gehört zu dem Lieferprogramm des Unternehmens der Poltava-Bischofit und das besondere naturbelassene Meersalz, das durch die Verdunstung der rosa Sole entsteht.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.