TeroLab Surface Group setzt auf LED-Beleuchtung - Presseinformation der Deutschen Lichtmiete

Veröffentlicht von: Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Veröffentlicht am: 10.08.2017 11:40
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - So effektiv kann Klimaschutz sein

Die TeroLab Surface Group hat sich ambitionierte Ziele im Klimaschutz gesetzt. Am deutschen Standort in Langenfeld strebt das Unternehmen die B-Corp Zertifizierung an und möchte damit Teil eines weltweiten Netzwerks werden, das sich besonders hohen Ansprüchen in Bezug auf Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit verpflichtet hat. Wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur erfolgreichen Zertifizierung ist die Umrüstung der Beleuchtung auf moderne LED-Technik. Dabei setzt TeroLab auf einen Partner, für den der Klimaschutz ebenfalls eine herausragende Bedeutung spielt: Die Deutsche Lichtmiete vermietet hocheffiziente LED-Leuchten, ohne dass Unternehmen dafür eine Investition tätigen müssen. Auf diese Weise trägt die Deutsche Lichtmiete erheblich zur Verbreitung von LED-Technik und damit zur Senkung von CO2-Emissionen bei. Das rechnet sich nicht nur für die Umwelt. Mit dem Mietkonzept konnte die TeroLab Surface GmbH in Langenfeld auch ihre Gesamtbeleuchtungskosten erheblich senken.

Die international aufgestellte TeroLab Surface Group zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der Oberflächenbeschichtung für den industriellen und biomedizinischen Einsatz. "Mit unseren Beschichtungen sorgen wir dafür, dass sich die Lebensdauer von Bauteilen um ein Vielfaches erhöht", erklärt Dr. Thorsten Stoltenhoff, Leiter der Forschung und Entwicklung bei der TLS GmbH in Langenfeld. "Der verantwortungsbewusste Einsatz von Rohstoffen und die Abfallvermeidung haben für uns höchste Priorität", betont Stoltenhoff. Ökologisch verantwortungsbewusstes Wirtschaften steht auch im Mittelpunkt des B-Corp-Netzwerks, dem weltweit mehr als 2.000 Unternehmen angehören.

Die Beleuchtung der eigenen Produktionshallen am Standort in Langenfeld wurde diesen Ansprüchen allerdings nicht gerecht. Dort waren veraltete Quecksilber- und Halogen-Metalldampflampen im Einsatz - und das vor allem nach dem Motto "Viel hilft viel". Denn um ausreichend Licht in die rund 1.500 Quadratmeter großen Hallen mit ihren acht Meter hohen Decken zu bringen, war eine überaus hohe Anzahl von Leuchten nötig. "Damit verbunden waren ein immenser Stromverbrauch und dementsprechend hoher CO2-Ausstoß", so Stoltenhoff: "Zugleich mussten wir ständig defekte Leuchten ersetzen, was nicht nur mit hohen Kosten, sondern auch viel umweltgefährdendem Sondermüll verbunden war."

Umfangreiches Leistungspaket im Mietangebot inklusive
Die Umrüstung auf moderne LED-Technik lag auf der Hand. Auf der Suche nach einem geeigneten Modernisierungspartner punktete vor allem das Angebot der Deutschen Lichtmiete: Zum einen dadurch, dass keinerlei Investition nötig wurde, zum anderen durch das attraktive Leistungspaket. "Die unterschiedlichen Kauf- und Leasingangebote anderer Anbieter hätten nicht nur unsere positive Bilanz getrübt, sondern auch unkalkulierbare Folgekosten bedeutet", weiß Stoltenhoff.

Zum Beispiel bei der professionellen Lichtplanung. Diese ist bei der Deutschen Lichtmiete grundsätzlich inklusive und Basis eines jeden Umrüstungsprojekts. Nach umfangreichen Lichtmessungen entschieden sich die Experten der Deutschen Lichtmiete, die Lichtpunkte in Langenfeld neu zu setzen. In Produktionshalle 1 wurden die alten Leuchten durch LED Industrie-Hallenstrahler ersetzt, in der zweiten Produktionshalle fiel die Entscheidung auf LED Lichtbänder. Darüber hinaus wurde der Besprechungsraum mit einem LED Lichtband ausgestattet, um auch dort den Industriecharakter des Unternehmens zu verdeutlichen.

"Besonders gefallen hat uns, dass wir nach einer Probeinstallation und einem ausführlichen Praxistest noch einmal die Möglichkeit hatten, Anpassungen vorzunehmen", sagt Stoltenhoff: "Beim Kauf oder Leasing hätte das Risiko der richtigen Auswahl allein in unseren Händen gelegen." Keinerlei Risiken geht die Terolab Surface GmbH auch für den Fall ein, dass eine Leuchte ausfällt. Ersatzleuchten, Wartung und Service sind im Mietkonzept ebenfalls enthalten.

Überdurchschnittliche Lebensdauer der LED-Leuchten
Nachhaltigkeit hat bei der Terolab Surface Group höchste Priorität. Aus diesem Grund waren die Langlebigkeit und Reparabilität der LED-Leuchten, die bei der Deutschen Lichtmiete zum Einsatz kommen, weitere entscheidende Kriterien für Stoltenhoff. Beide Aspekte sind längst keine Selbstverständlichkeit. Während handelsübliche LED-Leuchten in der Regel eine Lebensdauer von 50.000 Stunden aufweisen, erreichen die Produkte der Deutschen Lichtmiete eine Lebensdauer von bis zu 150.000 Stunden.

Möglichkeit der Reparabilität
Der Grund für die hohe Qualität bei der Deutschen Lichtmiete lässt sich schnell finden: Bei der Deutschen Lichtmiete kommen nur LED-Leuchten zum Einsatz, die speziell für den Mietbetrieb im eigenen Werk in Oldenburg produziert werden. "Während andere Hersteller am Austausch oder Nachkauf verdienen, verlieren wir im Störungsfall Geld. Damit liegt es in unserem eigenen Interesse, ein Maximum an Qualität zu erzielen", erklärt Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie das Erfolgsgeheimnis. Hinzu kommt, dass die Deutsche Lichtmiete weitestgehend auf Vernietungen und Verklebungen verzichtet. Dadurch können sämtliche LED-Leuchten "made by Deutsche Lichtmiete" repariert werden. "Ökonomische Obsoleszenz, bei der sich Reparaturen wirtschaftlich nicht lohnen, spielt bei uns keine Rolle", verdeutlicht Hahn. "Für den Fall, dass während der Mietlaufzeit einmal eine Leuchte ausfällt, stellen wir unseren Kunden ausreichend Ersatz zur Verfügung", so Marco Hahn: "Die defekten Leuchten schickt der Kunde uns zur Reparatur zurück." Zusätzliche Kosten fallen dafür nicht an.

Stoltenhoff ist sich sicher: "Wir sind auf einem guten Weg, die B-Corp-Zertifizierung zu erreichen." Das zukunftsweisende Konzept der Deutschen Lichtmiete passt perfekt zu den Werten des Netzwerks. Denn auf diese Weise wird Klimaschutz nicht nur für jedes Unternehmen realisierbar, sondern auch finanziell attraktiv. Durch die Verwendung von LED-Produkten wird der Energieverbrauch um circa 65 Prozent reduziert, wodurch der CO2-Ausstoß auf Mieterseite im gleichen Maße gemindert wird. Zugleich reduzieren sich die Gesamtbeleuchtungskosten einschließlich Mietzahlungen um mindestens 15 Prozent.

Weitere Informationen unter www.lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 6.152



Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials "Deutsche Lichtmiete / Tatiana Kurda" als Quelle an.

Das eBook "Lichtwissen kompakt" der Deutschen Lichtmiete kann als PDF-Version auf der Website der Deutschen Lichtmiete angefordert werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg - vielen Dank!

Bildquelle: Deutsche Lichtmiete / Tatiana Kurda

Pressekontakt:

HARTZKOM GmbH
Dr. Sabine Gladkov
Hansastraße 17 80686 München
089 998 461-0
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Firmenportrait:

Über die Deutsche LIchtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe hat sich als erstes Unternehmen seiner Art auf die Einbringung und Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert die Deutsche Lichtmiete nach Kundenbedarf die Umsetzung von entsprechenden Projekten europaweit. Durch die Einbringung und Vermietung von exklusiven LED-Produkten, 'Made by Deutsche Lichtmiete', ergibt sich auf Kundenseite eine nachhaltige, sofortige Reduktion der Gesamtbetriebskosten inklusive Mietzahlungen zwischen 15 und 35 Prozent. Zudem schafft der Einsatz dieser LED-Leuchtmittel eine projektbezogene CO2-Ersparnis von durchschnittlich über 65 Prozent und übertrifft somit alle aktuellen Zielsetzungen Deutschlands und der Europäischen Union in puncto Klimaschutz. 2016 wurde das Miet-Konzept der Deutschen Lichtmiete mit dem PERPETUUM 2016 Energieeffizienzpreis ausgezeichnet.
Mehr Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.