HD-Videoüberwachung gegen Tankstellendiebe

Veröffentlicht von: lunaHD GmbH
Veröffentlicht am: 14.08.2017 10:00
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - lunaHD rüstet bestehende Anlagen auf HD-CVI-Technologie um - Betreiber sparen erheblich an Kosten

Bielefeld, 14. August 2017 - Tankstellen sind immer noch ein beliebter Ort für Überfälle: ob Sprit oder auch der direkte Raub an der Kasse. Laut der Fachzeitschrift "Tankstellen Welt" entsteht dadurch in Deutschland jährlich ein Schaden von etwa 200 Millionen Euro. Deshalb setzen Betreiber seit jeher auf Videoüberwachung. Oft jedoch verhindert die unzureichende Bildqualität, die veraltete Videoüberwachungsanlagen liefern, eine lückenlose Aufklärung. Die Videotechnologie der lunaHD GmbH kann da Abhilfe schaffen: Das High Definition Composite Video Interface (HD-CVI) ermöglicht FullHD-Videos (1080p) über Koaxialkabel zu übertragen - alte Infrastruktur wird so mit moderner Technik kombiniert.

Der Bielefelder Hersteller lunaHD GmbH hat sich auf professionelle Überwachungssysteme via Koaxialkabel spezialisiert. Die HD-CVI Technologie bietet dem Kunden die Möglichkeit, schnell und kostengünstig von analogen Videoanlagen auf moderne HD-Überwachung umzusteigen. Die bereits verlegten Koaxial- und Stromkabel können weiter genutzt werden, um so unnötige Kosten für eine Neuverkabelung einzusparen. Lediglich die Kameras bzw. der Rekorder müssen ausgetauscht werden.

Brauchen Tankstellen unbedingt HD-Videos?
Ingo Take, Business Development Manager von lunaHD, beantwortet diese Frage klar mit Ja: "Es gibt viele Bereiche, in denen professionelle Videoüberwachung sehr wirksam ist; ein Klassiker ist da sicher die Tankstelle. Die heutige HD-Videoüberwachungstechnik dient nicht nur zur Abschreckung von Tätern, sondern hilft wesentlich besser bei der Aufklärung strafbarer Delikte. Können Kennzeichen oder Straftäter aufgrund einer schlechten Bildauflösung nicht erkannt werden, besteht kaum die Möglichkeit, strafrechtlich gegen sie vorzugehen."

Doch viele Unternehmen setzen bei der Umrüstung auf IP-Überwachungssysteme. Dazu müssen kostspielige IP-Kameras gekauft und für diese wiederum neue Netzwerkkabel verlegt werden. Ingo Take zufolge ist dies "ein Mehraufwand, der in vielen Fällen nicht sein muss. Jedes Projekt sollte trotzdem speziell betrachtet werden". Zum Vergleich: HD-CVI-Kameras sind ca. die Hälfte günstiger als IP-Kameras - bei gleicher Bildqualität.

Tankstelle an A2 rüstete auf
lunaHD hat das analoge Videoüberwachungssystem einer Tankstelle in Herford-Elverdissen auf HD-CVI umgerüstet. Aufgrund der hoch frequentierten Lage nahe der A2 ist für den Tankstellenbetreiber Kai Spilker eine angemessene Videoüberwachung unentbehrlich. Er zeigt sich von der Umstellung begeistert: "Diese HD-Technologie ist so ausgefeilt, dass man auf den Bildern sogar die TÜV-Stempel erkennen kann." Ein Interview mit Kai Spilker zum Projekt ist unter https://www.youtube.com/watch?v=jcRox_NV1Yo zu finden.

Pressekontakt:

Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3 56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
lunahd@sprengel-pr.com
www.sprengel-pr.com

Firmenportrait:

Über die luna HD GmbH:
Die lunaHD GmbH wurde 2011 in Bielefeld gegründet und hat sich als Hersteller professioneller hochauflösender Überwachungssysteme via Koaxialkabel etabliert. Das Sortiment setzt sich aus Kameras, Rekordern, Software und zahlreichem Zubehör für die fachgerechte Installation zusammen. Das lunaHD Sortiment wird ausschließlich über autorisierte Distributoren vertrieben.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.