Hafer-Power in Keksform - Passend zur Beerensaison liefert die Keksfabrik Hans Freitag pfiffige Rezeptideen mit Hafergebäck

Veröffentlicht von: Borgmeier PR
Veröffentlicht am: 31.08.2017 11:59
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Verden im August 2017. Leckere Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren haben jetzt Hochsaison. Grund genug, diese Zeit zu nutzen und die leckeren Saisonfrüchte in vielen Variationen zu genießen. Doch auch andere Naturprodukte sind nun reif zum Ernten, wie der Hafer. Viel Eiweiß, wenig Gluten und eine Zusammensetzung aus vielen Aminosäuren machen ihn zum wertvollen Getreide für eine gesunde Ernährung. „Das Powergetreide Hafer ist Arzneipflanze des Jahres“, erklärt Anita Freitag, Geschäftsführerin der Keksfabrik Hans Freitag aus Verden, und erläutert: „Wir haben diesem tollen Getreide mit unserem hf Hafergebäck eine eigene Keksreihe gewidmet.“ Den Getreideknusper gibt es in drei Sorten: Cranberry, Apfel und Kirsche. „Zusammen mit frischen Beeren lassen sich unterschiedliche Desserts mit dem Hafergebäck zubereiten, zum Beispiel leckere Beerentörtchen ohne Backen oder ein Johannisbeer-Trifle mit Crunch und Joghurt“, bemerkt Anita Freitag-Meyer. Also rauf aufs Feld, rein in den Supermarkt und ran an die Küchenplatte.

Beerentörtchen ohne Backen
Für den leckeren kleinen Snack einfach Hafergebäck Cranberry und Schokotatzen von hf mit einem Mörser gut zerkleinern und mit Quark vermengen. Optional können Schokoliebhaber auch weiße Schokolade im Wasserbad erhitzen und zu den Keksbröseln mischen. Dann die Kaffee-Gebäckkränze von hf als Boden nutzen und die Knusper-Masse daraufgeben. Frische Heidelbeeren waschen, auf der Masse verteilen und leicht festdrücken. Fertig ist das kleine Törtchen.

Johannisbeer-Trifle mit Crunch
Frische Johannisbeeren waschen. Hafergebäck Cranberry von hf grob zerstoßen. Naturjoghurt, Kekse und Johannisbeeren abwechselnd aufeinanderschichten und zuoberst mit Joghurt und Beeren abschließen. Für Schokomäulchen noch ein Tipp: Zartbitter-Schokolade im Wasserbad schmelzen und zwischen die Schichten fließen lassen.

Weitere Informationen und Knuspertrends unter www.hans-freitag.de

Kurzporträt
Seit ihrer Gründung 1946 steht die Verdener Keks- und Waffelfabrik Hans Freitag GmbH & Co. KG mit der Marke hf gleichermaßen für Trend und Tradition in der Herstellung von Keks- und Waffelgebäck. Unter der Geschäftsführung von Anita Freitag-Meyer produziert das Familienunternehmen bereits in dritter Generation raffinierte Kreationen mit immer neuen innovativen Rezepturen und Motiven. Dabei paart das Unternehmen ausgewählte Zutaten mit hochwertigem Backhandwerk. So entstehen pro Tag etwa 130 Tonnen Kekse und Waffeln, die auch international in über 45 Ländern vertrieben werden. Neben dem Innovationsgeist zeichnet sich das moderne Unternehmen durch einen schnellen Warenumschlag für stets frische Produkte aus. Alle Produkte fertigt die Keksfabrik Hans Freitag ohne künstliche Aromen, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, gentechnisch veränderte Zutaten und ohne tierische Rohstoffe außer Milchprodukten und Eiern. Das Unternehmen achtet bei der Herstellung auf Verwendung von nachhaltig erzeugtem Kakao und nutzt nur Rohstoffe mit Kakaobestandteilen, die nach UTZ Mass Balance zertifiziert sind.

Pressekontakt:

Borgmeier Public Relations
Am Saatmoor 2
28865 Lilienthal
Tel.: 04298-4683-26
Fax: 04298-4683-33
E-Mail: lehr@borgmeier.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.