SchreibZeit Intensiv - Autobiographisches und Kreatives Schreiben in der Schreibwerkstatt

Veröffentlicht von: PR- und Personalberatung
Veröffentlicht am: 01.09.2017 16:40
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Ein persönlicher Erfahrungsbericht von Dr. Joachim von Hein, freiberuflicher PR-Berater

Schreibwerkstatt, Schreibzeit, Christina Rohwetter, Joachim von Hein (http://www.rohwetter.net)Diese Schreibwerkstatt ermöglichte es mir, Schreiben einmal ganz anders zu erleben, als Genuss und nicht als Textproduktion unter dienstlichem Druck, sondern als Möglichkeit der Selbsttherapie, der Erkenntnis-Erweiterung, des sensiblen Umgangs mit anderen Impulsen: Sich selbst entdecken und Gemeinsames aufzuspüren in der Gruppe - Kreativtherapie ohne Bewertungen. Etwas anklingen lassen, einfach so in den Raum stellen, ohne zu Ende zu formulieren. Fragen stellen - ohne berufliche Hintergedanken. Zuhören, aufnehmen, Sharing und Feedback geben.

Für mich war das eine ganz neue Erfahrung, Emotionen und Empfindungen einfach so zu erleben und nicht bis ins letzte zu analysieren und zu definieren, weniger diagnostizieren und stattdessen mehr Zusammenhänge erkennen. Etwas bewusst halbfertig zu lassen...

Eine weitere wichtige Erfahrung in der Schreibwerkstatt war das Vermeiden von allen Bewertungen. Jedes mehr oder weniger bewusste Urteil über andere Menschen oder Texte kann Verletzungen auslösen. Deshalb achtete Seminarleiterin Christina Rohwetter sehr sensibel darauf, dass wertende Aussagen bei der Rückmeldung zu den Texten der Teilnehmer unterblieben.

Ich muss zugeben, am Anfang hatte ich Schwierigkeiten damit, weil ich als hauptberuflicher Dozent und Prüfer alltäglich mit Bewertungen umgehe. Aber im Laufe der vier intensiven Schreibtage habe ich erlebt, wie viel mehr Sensibilität im Umgang miteinander möglich ist, wenn Bewertungen vermieden werden.

Ein weiteres Highlight in der Schreibwerkstatt war das Anfertigen von Bildern mit Wachsmalstiften zur eigenen Biografie und zu vorgetragenen Gedichten. Es war außerordentlich anregend zu erleben, wie die verschiedenen Teilnehmer dieselben Verse unterschiedlich für sich auslegten. Ich konnte neue und unbekannte Verstehensmöglichkeiten entdecken.

Zugleich vermittelte Christina Rohwetter geeignete Methoden und Techniken, wie Empfindungen und Emotionen auf den Punkt gebracht werden können. Insbesondere Vierzeiler-Gedichte wurden im wahrsten Sinne des Wortes zur Verdichtung von Erkenntnissen genutzt.

Eine Schreibinsel mit vielen Anregungen und ohne Druck - ein gelungenes Experiment dank Christina Rohwetter, diplomierte Literaturwissenschaftlerin (M.A.) und zertifizierte Leiterin für persönlichkeitsbildende Schreibwerkstätten.

Eine Fortsetzung und Vertiefung wird es im kommenden Jahr ab dem 19. Januar 2018 unter dem Titel "Die Heilkraft der Sprache" bei der Volkshochschule Hannover geben. Die Schreibwerkstatt umfasst 5 Wochenendseminare und eine viertägige Projektwoche, für die Bildungsurlaub beantragt werden kann.
Nähere Informationen gibt es auf der Homepage www.rohwetter.net, bei der Volkshochschule Hannover oder im persönlichen Gespräch unter der Telefonnummer 0511 388 9429

Tags:
Schreibwerkstatt, Schreibzeit, Christina Rohwetter, Joachim von Hein

Pressekontakt:

PR- und Personalberatung
Dr. Joachim von Hein
Fiedeler Str. 46 30519 Hannover
0511-646 11 588
info@jvhein.de
www.Starterboerse.de

Firmenportrait:

Dr. Joachim von Hein, PR-Berater, Texter und Netzwerker,
seit über 20 Jahren Dozent, Prüfer und Prüfungscoach
www.Starterboerse.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.