Refresco stellt in Mönchengladbach Fairtrade-Getränke her

Veröffentlicht von: Refresco Deutschland GmbH
Veröffentlicht am: 01.09.2017 16:40
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Direktsäfte und Nektare von Refresco werden bundesweit und in vielen europäischen Ländern von Millionen Verbrauchern getrunken.

Zwei Produkte machen der Fairtrade-Stadt Mönchengladbach alle Ehre. Mit dem Namen des Herstellers tragen sie auch den des Produktionsortes in alle Welt hinaus: In Mönchengladbach-Herrath füllt die Refresco Deutschland GmbH einen Orangensaft und einen Mango-Orange-Maracuja-Nektar in einer Stückzahl in Millionenhöhe ab.
Beide Produkte werden mit Naturrohstoffen nach den Fairtrade-Standards hergestellt. Über den Lebensmitteleinzelhändler Lidl gelangen die Säfte aus Mönchengladbach zu Verbrauchern in ganz Deutschland und ins Ausland. Millionen von Konsumenten - auch in Dänemark, Schweden, Finnland, Niederlande und Österreich - genießen die mit einem Fairtrade-Siegel ausgezeichneten Produkte vom Niederrhein.
Mönchengladbach wurde sogar kürzlich als "Fairtrade-Town" ausgezeichnet und zählt damit zu fast 500 Kommunen bundesweit, die sich für mehr fairen Handel auf lokaler Ebene einsetzen. Mit jedem Kauf von Produkten mit dem Fairtrade-Siegel bekennen sich Verbraucher an der Kasse zu einem faireren globalen Handel - und können mit gutem Gewissen einen Direktsaft aus tropischen Orangen oder einen Nektar aus exotischen Früchten genießen.
Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners ist stolz darauf. "Ich freue mich sehr, dass wir mit Refresco ein Unternehmen in Mönchengladbach haben, das uns als Stadt des fairen Handels besonders unterstützt. Die Kampagne lebt von der Mitwirkung der Wirtschaft, die Verantwortung übernimmt und sich für faire Arbeits- und Produktionsbedingungen weltweit einsetzt."
Refresco bietet als führender Hersteller von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken bereits seit Jahren von Fairtrade zertifizierte Produkte an. Dr. Claudia Gilleßen, Fairtrade-Beauftragte des Unternehmens: "Wir freuen uns, den Handel mit unseren Produkten unterstützen zu können." Verbraucher finden bei Lidl, der allein in Mönchengladbach und in der unmittelbaren Umgebung zwölf Filialen betreibt, auf der 1-Liter-Kartonverpackung von Orangen-Direktsaft oder Nektar den dezenten Hinweis auf den Mönchengladbacher Abfüller Refresco. Der Discounter unterstützt mit dem fair gehandelten Produkt Kleinbauern in brasilianischen Orangen-Genossenschaften und trägt zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen bei. Eine Orangen-Kooperative wird namentlich aufgeführt: die COACIPAR (Associacao dos Citriculores do Parana).
Für Dr. Claudia Gilleßen ist dies ein schöner Erfolg: "Wir unternehmen alles, damit wir gemeinsam mit unseren Handelspartnern Kleinbauern und Plantagenmitarbeiter in Südamerika faire Arbeitsbedingungen ermöglichen. Deshalb bieten wir eine Auswahl von Säften mit Fairtrade-Zertifizierung an, natürlich aus Mönchengladbach!"
Produkte, die nach den Regeln von Fairtrade zertifiziert und in Deutschland verkauft werden, finden interessierte Verbraucher unter https://www.fairtrade-deutschland.de/einkaufen/produkt-finder.html.

Pressekontakt:

Relations & Co Content Communications Experts
Michael Obst
Lützowstr. 1A 41061 Mönchengladbach
+49 (0) 2161 406450
michael.obst@relations-co.de
www.relations-co.de

Firmenportrait:

Die Refresco Deutschland GmbH mit Hauptverwaltung in Mönchengladbach und fünf Produktionsstandorten in Mönchengladbach-Herrath, Erftstadt, Grünsfeld, Calvörde und Dachwig beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Herstellern von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken in Deutschland. Kerngeschäft ist die Herstellung von Handelsmarken für den Lebensmittelhandel und Copacking für viele Markenunternehmen.

Refresco Deutschland ist Teil der internationalen Refresco Gerber-Holding. Mit Hauptsitz in Rotterdam, 27 Standorten in neun europäischen Ländern und einem Produktionsausstoß von rund sechs Milliarden Litern in 2014, ist Refresco einer der führenden Hersteller von Saft, Eistee, Fruchtsaftgetränken und carbonisierten Getränken in Europa.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.