Die EMO 2017 ist für KNUTH digital

Veröffentlicht von: Knuth Werkzeugmaschinen GmbH
Veröffentlicht am: 04.09.2017 11:20
Rubrik: Handel & Wirtschaft


X.mill M 640
(Presseportal openBroadcast) - KNUTH präsentiert einen Ausblick auf Industrie 4.0 in der Praxis in Halle 27, Stand B12


Karsten Knuth: "Die große Chance für die Zukunft mittelständischer Anbieter und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung."

STAHLWERK, als Industrie-4.0-Kompetenzzentrum von KNUTH, treibt diesen ständig fortschreitenden Entwicklungsprozess im eigenen Hause mit diversen innovativen IoT-Partnern voran, um die sich ergebenden neuen Möglichkeiten an die Kunden weitergeben zu können. Mit der Nutzung von steuerungsinternen sowie -externen Sensordaten für digitale Services wie die prädiktive Werkzeugbruchüberwachung oder Fernwartung seien nur einige der bereits umgesetzten Projekte genannt.

Als einer der führenden Komplettanbieter auf dem Werkzeugmaschinenmarkt präsentiert KNUTH auf der EMO 2017 Industrie 4.0 in der Praxis. Live wird auf dem KNUTH-Messestand demonstriert, wie sich Maschinen vernetzen lassen und welche Möglichkeiten sich ergeben, wenn Betriebszustände digitalisiert, visualisiert und permanent überwacht werden können. Dies geschieht mit einem starken und innovativen Partner: SIEMENS bietet mit MindSphere ein cloud-basiertes, offenes IoT-Betriebssystem, das dem Kunden die Verbindung der Maschinen und physischen Infrastruktur zur digitalen Welt ermöglicht.

Miguel Castro Frenzel, STAHLWERK: „Heute basieren fast alle Maschinen und Systeme in der Industrie auf intensiven, inneren Datenströmen. IoT-Betriebssysteme wie MindSphere ermöglichen es, diese Daten auch außerhalb der Maschinen nutzbar zu machen und sie mit den verschiedensten Applikationen der digitalen Welt zu verbinden. Dadurch können zum Beispiel Ausfallzeiten reduziert und Ihre Produktivität gesteigert werden. Dabei ist für uns als Händler und Produzent Systemoffenheit wichtig, damit maschinenseitig die verschiedensten Daten aus Steuerungen und externen Sensoren verarbeitet werden können. Zudem ermöglichen offene IoT-Betriebssysteme in Analogie zum AppStore eine Vielzahl von industriellen Applikationen – modularen Programmen, die von den Nutzern, Anlagenherstellern oder externen Dienstleistern selbst nach ihren Bedürfnissen entwickelt werden können.“

Live erleben können die Besucher der EMO 2017 MindSphere mit dem KNUTH CNC Vertikal-Bearbeitungszentrum X.mill M640 touch. Der Bestseller mit Mineralguss-Basis verfügt optional über die neueste Generation der Siemens 828 D Steuerung, die sich zudem durch ein stark verbessertes Bedienkonzept mit einem neuen, überaus robusten Touchscreen auszeichnet.


Desweiteren präsentiert KNUTH den EMO Besuchern einen Überblick über Neuheiten und Bewährtes aus seinem umfassenden Maschinenprogramm.

• Servoturn 560: Die konventionelle Drehmaschine mit modernster Technik für souveräne Zerspanungsleistung auf großer Drehlänge. Servomotoren statt Vorschubgetriebe, Linearführungen, Mineralgussgestell und elektronische Anschläge setzen neue Standards.

• Servomill 1000: Die konventionelle Bettfräsmaschine mit kompletter Ausstattung zeichnet sich durch große Arbeitsbereiche und servokonventionelle Antriebstechnik aus. Die Baureihe der servokonventionellen Maschinen gewährt einen Blick in die Zukunft der konventionellen Bearbeitung: einfacher zu bedienen, präziser, zuverlässiger und produktiver.

• NC Flachschleifmaschine HFS 104NC: Die Maschine überzeugt durch perfekte Verarbeitung und hochwertige Komponenten. Die einfache Klartext-Programmierung und der automatische Abrichtzyklus runden das Bild zu einer der interessantesten Baureihen in diesem Bereich.

• Neuheit: Die Schrägbett-Drehmaschinen ROTURN CNC: Das Topmodell der Baureihe, die Roturn 400 C überzeugt durch hohe Antriebsleistung, umfangreiches Standardzubehör und ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis.

• Neuheit: Werkzeug-Fräsmaschine FPK 5 – Universal-Werkzeugfräsmaschinen sind unverzichtbar im Werkzeug-, Formen-, Modell-, Gesenk- und Vorrichtungsbau. Ein Klassiker in Bestform: Stark und präzise für Fertigung, Reparatur und Ausbildung und das Ganze zu einem hochinteressanten Preis.

• Neuheit: NeoSpark 200 die Alternative im Drahterodieren - mit hervorragenden Schneidleistungen und hoher Wirtschaftlichkeit. Präzision und Qualität mit optimalem Preis-Leistungsverhältnis.


Die neue STAHLWERK VECTOR Serie: Tradition und Kundennutzen im Fokus!

STAHLWERK bietet mit der VECTOR Serie ein vielfach verkauftes CNC Bearbeitungszentrum, welches an bewährte Traditionen anknüpft. Sie bietet ein Qualitäts- und Leistungsniveau, das die Planungssicherheit, den wirtschaftlichen Nutzen und so den langfristigen Erfolg im Fokus hat. Zielgruppe sind kleine bis mittelständische Unternehmen aus dem Maschinen- und Apparatebau, die erste Erfahrungen im Bereich CNC sowie mit kleinen bis mittleren Losgrößen haben. Trotz steigendem Kostendruck in der Fertigung die gleichbleibende Qualität der Bauteile sicherstellen können - dafür ist die VECTOR optimal geeignet und bietet sowohl dem kostenbewussten Kunden als auch CNC Einsteigern ein bestmögliches Leistungspaket.

Die verbesserte STAHLWERK TAURUS Serie: Volumen in Ertrag verwandeln!

STAHLWERK bietet mit der TAURUS Serie allen Kunden und Zulieferern von Fluidsystemen in der Öl-und Gas Industrie sowie dem Sektor der Schifffahrt ein wettbewerbsfähiges und energiesparendes Maschinenkonzept, das größtes Zerspanungsvolumen in kürzester Zeit realisiert. Mit stabilen Werkzeugsystemen von Sandvik CapTo oder BMT können die Maschinen der TAURUS Serie sogar mit automatischem Werkzeugwechsel ausgestattet und in automatisierte Prozessketten von uns eingebunden werden. Die TAURUS 550 liefert µ genaue Zerspanung bei großen Schiffswellen oder Motoren Hülsen aus Schleuderguss und bietet mit ihrem Spindeldurchlass von 165 mm flexible Voraussetzungen für eine optimale Produktion.



Über KNUTH Werkzeugmaschinen:
Die KNUTH Werkzeugmaschinen GmbH ist einer der führenden Anbieter konventioneller und CNC-gesteuerter Werkzeugmaschinen. Hohes Qualitätsbewusstsein, technische Innovationen sowie wettbewerbsfähige Preise sind die Schlüssel zum Erfolg des Unternehmens.1923 als Familienunternehmen gegründet wird KNUTH heute in 3. Generation vom Inhaber Karsten Knuth geführt. Als international tätiges Unternehmen ist KNUTH in mehr als 30 Ländern sowie in allen Wachstumsmärkten präsent.

Made by KNUTH steht dabei für die Entwicklung vom reinen Handelsunternehmen zum Hersteller solider, präzise arbeitender Werkzeugmaschinen. Das zeigen unsere servokonventionellen Maschinen, Schneidanlagen und unsere CNC Maschinenserien.

Alle Informationen zum KNUTH EMO-Auftritt kompakt:
http://www.knuth.de/cms/messe-emo-2017.html

Pressekontakt:

KNUTH Werkzeugmaschinen GmbH
Schmalenbrook 14
D-24647 Wasbek
Ansprechpartner Presse: Barbara Knuth
b.knuth@knuth.de
Tel. 04321 / 609-0
Mail info@knuth.de
www.knuth.de

Firmenportrait:

Über KNUTH Werkzeugmaschinen
Die KNUTH Werkzeugmaschinen GmbH ist einer der führenden Anbieter von konventionel¬len sowie CNC gesteuerten Werkzeugmaschinen. Ein hohes Qualitätsbewusstsein, techni¬sche Innovationen, jahrzehntelange Erfahrung sowie wettbewerbsfähige Preise sind die Schlüssel zum Erfolg des Unternehmens. Ein dichtes Netz deutscher und internationaler Nie-derlassungen schaffen eine direkte Kundennähe und garantieren eine hohe Marktpräsenz, kompetente Beratung und Service vor Ort. Das komplette Programm an Werkzeugmaschinen findet der interessierte Kunde übersichtlich und informativ im Internet unter www.knuth.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.