Von der Himalaya-Tour bis zum Vatertagsmarsch: Fünf Einsatzmöglichkeiten für Aluminiumkisten, an die noch niemand gedacht hat

Veröffentlicht von: ZARGES GmbH
Veröffentlicht am: 04.09.2017 11:40
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

Verstauen, transportieren und möglichst nicht weiter auffallen: Eine Aluminiumkiste ist ein Gebrauchsgegenstand, der sich ohne großes Aufsehen im täglichen Einsatz bewährt. Dabei ist der hilfreiche Allrounder bei genauerer Betrachtung durchaus in der Lage, einige überraschende Talente aufzubieten. Hier die Top Fünf der ungeahnten Einsatzmöglichkeiten.

1.Zur sicheren Aufbewahrung hochwertigen Equipments - auch in brenzligen Situationen
Egal ob auf dem Weg ins Weltall oder hinter den Kulissen am Set eines Agentenfilms - hochwertiges technisches Equipment muss gerade im Profiumfeld in unterschiedlichen Anwendungsfällen sicher verstaut sein. Am besten eignet sich dafür eine ebenso vielseitige wie robuste Kiste, der auch ein Sturz aus großer Höhe nichts anhaben kann. Das dachten sich nicht nur die Filmcrew von James Bond, sondern auch die Teilnehmer des Raketenexperiments REXUS. Im Rahmen eines Schwerelosigkeitstests für Weltraumequipment in einer Flughöhe von 80 Kilometern wurde der Transport der Technik in Kisten aus Aluminium nach IP 67 arrangiert. Dabei haben die Gerätschaften ebenso wie die Kisten mit Bravour bestanden.

2.Als Bezwinger eisiger Kälten und alpiner Höhen
Der Aufstieg im Himalaya - für ambitionierte Bergsteiger seit jeher ein Traum. Dabei verlangt die Reise allen Beteiligten einiges ab: Monatelang sind die Trecks unterwegs, teilweise für mehrere Tage von jeglicher Zivilisation abgeschnitten. Hart im Nehmen muss in dieser Zeit nicht nur das Expeditionsteam sein. Schließlich sollen auch die lebenswichtigen Materialien nicht plötzlich auf der Strecke bleiben. Erfahrene Höhenbezwinger setzen daher seit der ersten Expedition auf das "Dach der Welt" auf widerstandsfähige Kisten aus Aluminium, mit denen sich auch im tiefsten Schnee alles sicher und trocken verwahren lässt.

3. Als sichere Transportlösung für gefährliche Inhalte
Aufkleber für Gefahrstoffe - sie sind nicht nur bekannt, sondern auch gefürchtet. Denn gerade, wenn es um den Transport gefährlicher Stoffe und Materialien geht, möchte doch jeder Beteiligte gern auf Nummer sichergehen. Das betrifft nicht nur die Routenplanung und das Transportmittel, sondern auch die Verpackungslösung. "Wir werden immer wieder von Unternehmen angesprochen, wie sie ihr Gefahrgut am besten verpacken", erklärt Michael Blum, Produktmanager bei ZARGES. "Eine gar nicht so einfache Frage - muss man doch so viele Faktoren wie beispielsweise die Vorgaben der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung berücksichtigen. Genau aus diesem Grund empfehlen wir den Einsatz unserer Kistenbaureihe K 470 oder die neue mobile K 424 XC mit Gefahrgutzulassung. Die dazu erhältliche Innenausstattung wie Schiebeverschlussbeutel, feuerfeste Verpackungskissen oder kundenspezifische Schaumeinsätze gewährleisten das richtige Maß an Sicherheit."

4.On the Road und auf Tour
Handwerkereinsätze habe ihre ganz eigene Dramaturgie: Wer für den Einsatz beim Kunden sämtliche Utensilien dabeihaben möchte, nimmt in der Regel schweres und unhandliches Gepäck in Kauf. Dabei liegt die Lösung so nahe: Benötigt werden lediglich eine Aluminiumkiste und zwei Räder. Heraus kommt eine mobile Box, die sich leicht, kompakt und bestens ausgerüstet für den Arbeitsalltag eignet. Und wenn der Tag zu Ende geht, bringt sie sich auch im Privaten bestens ein, beispielsweise beim Feierabend-Bier in der Männerrunde oder beim obligatorischen Vatertagsmarsch.

5.Als Universalgenie in Garten und Lounge
Teak und Plastik waren gestern. Wer heute in Lounge und Garten für Aufsehen und begeisterte Blicke sorgen will, setzt auf Aluminium. Kisten aus dem bewährten Leichtmetall sind so beständig wie vielseitig einsetzbar: ob nun umgerüstet als Sitzgarnitur mit bequemen Polstern zum darin Versinken oder vielleicht doch zur Aufbewahrung der Polster und Kissen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und wer dann doch eher auf den Klassiker setzt, kann die Kiste dennoch clever nutzen - beispielsweise zur Bepflanzung von Balkon, Garten oder Lounge-Bereich. Ein Hingucker wird es ganz sicher.


Infokasten ZARGES Kisten
ZARGES ist aktiv in den Bereichen Steigtechnik, Verpacken und Transportieren sowie Speziallösungen. Seit rund achtzig Jahren stellt das Unternehmen Kisten und Körbe mit unterschiedlichsten Charakteristika und auf Wunsch auch Sonderanfertigungen aus Aluminium her. Die ZARGES Kisten finden in verschiedenen Branchen Anwendung - zum Beispiel in der Industrie, Krankenhäusern oder dem Handwerk.

Pressekontakt:

LEWIS Communications
Rabea Roos
Derendorfer Allee 33 40476 Düsseldorf
0211 8824 7600
zarges@teamlewis.com
http://www.teamlewis.com/de

Firmenportrait:

Über die ZARGES GmbH
Die ZARGES GmbH mit Sitz in Weilheim in Oberbayern ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit rund 800 Mitarbeitern unddrei Produktionsstätten in Europa. Innovative Technologien und die fundierte Erfahrung mit dem hochwertigen Werkstoff Aluminium machen ZARGES zu einem führenden Unternehmen in den drei großen GeschäftsbereichenSteigen- Verpacken, Transportieren, Lagern - Spezialkonstruktionen. In ZARGES-Produkten vereinen sich die vielfältigen Vorteile des Leichtmetall-Werkstoffs Aluminium wie hohe Stabilität bei geringem Gewicht, Korrosionsfestigkeit sowie Flexibilität im Einsatz. ZARGES hat für jeden Bedarf das geeignete Produkt sowie individuelle Lösungen. Egal ob im Sektor Dienstleistung, Handel, Handwerk, Gewerbe oder Privatanwender: Kunden schätzen ZARGES als verlässlichen Partner und profitieren von Qualität, Expertise und umfassendem Service, der sie auch nach dem Kauf der ZARGES-Markenprodukte jahrelang begleitet. Weitere Informationen: www.ZARGES.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.