Mittelgebirgssee ist Gewässertyp des Jahres

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 04.09.2017 15:08
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Initiative schafft Aufmerksamkeit für Wasserqualität

sup.- Sein Name: tiefer, großer, kalkarmer Mittelgebirgssee. Seine typischen Bewohner: Flussbarsche, Haubentaucher, gefährdete Algenarten und die Larven der Köcherfliege Oligotricha striata. So beschreibt das Umweltbundesamt (UBA) den "Gewässertyp des Jahres" 2017. Im Rahmen dieser Aktion wird alljährlich aus den 25 Fließgewässertypen, 14 Seentypen und elf Typen für Küsten- und Übergangsgewässer ein Vertreter ausgewählt, um auf die Schutzwürdigkeit der Wasservorkommen in Deutschland aufmerksam zu machen. "Flüsse, Seen und Küstengewässer", so das UBA, "sind vielfältige und ökologisch äußerst wertvolle Lebensräume, die im Naturhaushalt eine zentrale Rolle spielen." Mit der Öffentlichkeitsarbeit rund um die jährliche Wahl soll deshalb vor allem für einen sorgsameren Umgang mit den Gewässern geworben werden.

Laut Bundesumweltministerin Barbara Hendricks fordert die EU-Wasserrahmenrichtlinie, auf die diese Einteilung der Gewässertypen zurückgeht, grundsätzlich eine "hohe Wasserqualität und gute Lebensbedingungen für die im und am Wasser beheimatete Tier- und Pflanzenwelt". Verantwortlich für die Umsetzung dieser Ziele sind nicht zuletzt auch alle Unternehmen und Gewerbebetriebe, die an ihren Firmenstandorten wassergefährdende Stoffe lagern. Nachlässigkeiten beim Umgang mit Kraftstoffen, Ölen, Säuren, Reinigungsmitteln oder anderen Chemikalien können selbst weiter entfernte fließende oder stehende Oberflächengewässer belasten, wenn beispielsweise durch einen unzureichend gesicherten Tank das Grundwasser verunreinigt wird. Nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) sollten deshalb unabhängig von Standort und Größe der Tankanlage mit der Installation, Wartung und Instandsetzung ausschließlich Fachbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik (http://www.bbs-gt.de)beauftragt werden. Bei Betrieben mit diesem Prädikat ist sichergestellt, dass sie die erforderliche Kompetenz sowie eine Zulassung nach Wasserrecht besitzen (www.bbs-gt.de). Ein Unternehmen, das seine Tanksysteme durch entsprechend zertifizierte Fachbetriebe schützen lässt, wird seinen gesetzlichen Betreiberpflichten auch unter versicherungsrechtlichen Aspekten gerecht. Übrigens: Alle Seen in Deutschland, auf die die Definition des aktuellen Gewässertyps des Jahres zutrifft, sind Stauseen und dienen damit größtenteils auch der Trinkwassergewinnung. Ein Grund mehr, die Verantwortung beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen stets ernst zu nehmen.

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.