MCM Investor Management AG aus Magdeburg fragen sich, wo das Thema Wohnen in den Wahlkampf integriert wird

Veröffentlicht von: MCM Investor Management AG
Veröffentlicht am: 05.09.2017 15:27
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Die Bundestagswahlen stehen kurz vor der Tür. Vieles hat man von den Kandidaten Merkel und Schulz gehört, das Thema Wohnen kommt allerdings sehr kurz

Magdeburg, 05.09.2017. In dieser Woche machen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg darauf aufmerksam, dass das Thema Wohnen im Wahlkampf bisher sehr kurz kam – und realistisch gesehen wohl auch nicht mehr großartig aufkommen wird. „Im gestrigen TV-Duell ging es wieder um wichtige Innen- und Außenpolitische Themen wie die Flüchtlingskrise, die Beziehungen zur Türkei sowie um Integration“, so die MCM Investor Management. Unterdessen ist der Bundestagswahlkampf aus Sicht des Deutschen Mieterbunds bislang eine Enttäuschung. Dies betreffe vor allem Mieter in deutschen Großstädten, wie den „Big 7“. „Diese Menschen erfahren steigende Mieten, Luxussanierungen zu horrenden Preisen und generellen Wohnungsmangel. Das Thema bringt also viele Faktoren für die Wahlkämpfer mit sich“, so die MCM weiter. Da fragt man sich, wo denn die Auseinandersetzung der großen Parteien in wohnungs- und mietenpolitischen Fragen abbleibt. „Fakt ist, dass die Mieten in den Metropolen, Ballungsräumen und Universitätsstädten seit Jahren steigen und dies durchaus ein wichtiges Thema darstellt. Die Bundesregierung schätzt, dass 350.000 neue Wohnungen pro Jahr nötig sind, Wohnungswirtschaft und Mieterbund gehen sogar von 400.000 aus“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor. Im Jahr 2016 wurden rund 278 000 neue Wohnungen fertig gestellt, die Zahl der Baugenehmigungen sank aber zuletzt wieder. „Alle Parteien sind sich zwar offiziell einig, dass Wohnungen fehlen und auch, dass es mehr sozialen Wohnungsbau braucht, aber konkrete Vorschläge gibt es nur wenige. Die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD schwammen an der Oberfläche des Problems, Grüne und Linke sind etwas pointierter, beispielsweise bei Instrumenten gegen Mieterhöhungen“, erklärt die MCM Investor Management AG abschließend. Wer sich noch unschlüssig ist, kann über den sogenannten Wahl-O-Maten der Bundeszentrale für politische Bildung vergleichen, wie stark die eigenen Vorstellungen mit denen der Parteien übereinstimmen.

Pressekontakt:

Die Magdeburger MCM Investor Management AG (MCM) konzentriert sich vorrangig auf die Sanierung und den Neubau von Wohnimmobilien. Bisherige Investitionsstandorte sind Berlin, Leipzig, Magdeburg, Chemnitz und Halle. Neben dem An- und Verkauf von Immobilien ist MCM auch auf die langfristig orientierte Bewirtschaftung und die weitere Weiterentwicklung von Immobilien ausgerichtet. Die hierzu notwendige Haus- und WEG-Verwaltung werden neben dem Asset- und Bau-Management jeweils für Eigen - und Drittbestände angeboten.

MCM Investor Management AG
Lennéstr. 11
39112 Magdeburg
Telefon: 0391 – 5 36 45 410
Web: http://www.mcm-investor.de

Ansprechpartner: Enrico Selig
E-Mail: enrico.selig@mcm-investor.de

Firmenportrait:

Die MCM Investor Management ist eine Beteiligungsgesellschaft, die Anlegern die Partizipation am deutschlandweiten Immobiliengeschäft ermöglicht. Das erfahrene Management investiert dabei in den günstigen Ankauf von Bestandsimmobilien und deren anschließende Vermietung von unterbewerteten Immobilien sowie den Einzel- und Paketverkauf von Projekten. In der Unternehmensgruppe werden sowohl Entwicklungsleistungen wie Bauträgerarbeiten „ aus einer Hand“ realisiert.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.