Maria Theresien Taler in Silber - über 200 Jahre nach Erstausgabe immer noch heiß begehrt

Veröffentlicht von: GfM mbH
Veröffentlicht am: 05.09.2017 17:56
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Silbermünze aus Österreich wird auch im 21.Jahrhundert noch stark nachgefragt

Seit 1741 wird der Maria Theresien Taler, der die Erherzogin von Österreich zeigt, hergestellt. Eigentlich war der Taler nur bis 1858 im Kaisertum Österreich als Zahlungsmittel vorgesehen, aber tatsächlich wurde er als Zahlungsmittel noch lange darüber hinaus auch in Teilen Afrikas und Asiens verwendet. Die Nachfrage war früher so groß, das er in zahlreichen Münzprägestätten wie Wien, Brüssel, Hall, Günzburg, Mailand, Prag, Utrecht und anderen geprägt werden musste. Man sollte meinen, dass mit Einführung von DM und spätestens dem Euro die Nachfrage nach solchen historischen Münzen nachlässt oder gar verschwindet. Dem ist aber nicht so.
Der Maria Theresien Taler wird noch heute als sogenannte Günzburger Prägung von 1780 von der österreichischen Münzprägestätte hergestellt - genauso - wie vor mehr als 200 Jahren in Günzburg (bei Ulm). Zu erkennen ist dies u.a. an der Jahreszahl 1780 und an dem Kürzel S.F. unten auf der Münze.
Die Münze Österreich, die mit ihrer über 800-jährigen Tradition bereits das Lösegeld für Richard Löwenherz herstellte, exportiert noch heute frisch geprägte Maria-Theresien-Taler nach Deutschland. Der deutsche Distributor Anlagegold24 verspürt seit mehreren Monaten eine anziehende Nachfrage nach dieser historischen Neuprägung aus Silber. Allerdings wird die Münze heute nicht mehr per Kutsche ausgeliefert und wohl auch nicht mehr in Äthiopien, dem Sudan und Ostafrika zum Zahlen verwandt wie früher, sondern von deutschen Anlegern und Sammlern werden die Münzen über Auktionsplattformen wie Ebay oder den Onlineshop gekauft. Seit 1946 hat die Münze Österreich in Wien über 49 Millionen Exemplare verkauft. Die Silbermünze kann von deutschen Anlegern über den Deutschland-Distributor bezogen werden: Silbermünzen kaufen bei Anlagegold24 (https://www.anlagegold24.de/Oesterreich-Maria-Theresia-Taler-ST-Nachpraegung.html)

Der Maria Theresien Taler hat einen Durchmesser von 39,5 mm und weist eine Dicke von 2,5 mm auf. Er enthält 23,389 Gramm Feinsilber. Bei einem Silber-Feingehalt von 833,33/1000 bedeutet dies ein Gesamtgewicht der Münze von 28,05 Gramm.
Maria Theresia wurde in Österreich als Kaiserin tituliert, die durch ihre Familienpolitik bekannt wurde. Insgesamt gebar sie 16 Kinder und befriedete Europa durch Verheiratung ihrer Kinder mit anderen Staatsoberhäuptern. Die Habsburgerin verstarb 1780. Diese Jahreszahl wird auch heute noch auf den Silbermünzen Maria Theresia Taler geprägt - als wenn die Zeit stehen geblieben wäre. Deutsche und internationale Sammler scheinen es auch heute noch zu mögen.

So wie sich der Preis von Anlagegoldmünzen nach dem Goldpreis (http://www.Anlagegold24.de/Goldpreis.html) richtet, orientiert sich der Preis für Maria Theresien Taler am aktuellen Silberpreis. Aktuell muß mit Preisen zwischen ca. 20 und 30 Euro pro Taler für neue Prägungen gerechnet werden.

Pressekontakt:

GfM mbH
Henry Schwarz
Celler Str. 106d 38518 Gifhorn
05371-58900
anlagegold@protonmail.com
http://www.Anlagegold24.de

Firmenportrait:

Anlagegold24.de ist der Onlineauftritt der Gesellschaft für Münzeditionen mbH (Gfm mbH) in Gifhorn. GfM ist ein Distributor zahlreicher offizieller Münzprägestätten aus der ganzen Welt und vertreibt in Deutschland Goldmünzen und Silbermünzen aus anderen Staaten. Die Firma ist mittlerweile im zweiten Jahrzehnt mit der Münzdistribution beschäftigt und vertreibt alle weltweit relevanten Anlagemünzen. Neben dem Onlinevertrieb werden u.a. in Wiesbaden und Braunschweig Ladengeschäfte vorgehalten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.