Offenburger Startup SEVENIT erhält 3,1 Mio. Euro im Rahmen einer von LEA Partners strukturierten Series-A-Finanzierungsrunde

Veröffentlicht von: SEVENIT GmbH
Veröffentlicht am: 08.09.2017 16:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Beschleunigung des internationalen Wachstums / Weiterentwicklung der KI zur Automatisierung der cloudbasierten Buchhaltungslösung sevDesk

Offenburg, 8. September 2017 - Im Rahmen einer Series-A-Finanzierungsrunde erhält die cloudbasierte Buchhaltungslösung sevDesk des Offenburger IT-Startups SEVENIT GmbH ein Investment in Höhe von 3,1 Millionen Euro. Neben den beiden Lead-Investoren LEA Partners - aus deren LEA Venturepartner Fonds - und Wecken & Cie. haben darüber hinaus der VC Fonds BW und die MBG an der Finanzierungsrunde teilgenommen. Bislang war SEVENIT aus eigener Kraft gewachsen und konnte sich auf Basis eines hochskalierbaren Geschäftsmodells innerhalb kürzester Zeit eine führende Marktposition erarbeiten.

Christian Roth, Geschäftsführer von LEA Partners, ist von der innovativen und flexiblen Buchhaltungssoftware der Offenburger überzeugt: "Das Thema Buchhaltung beansprucht gerade in kleinen Betrieben enorme Ressourcen. Mit dem hohen Automatisierungsgrad von der Belegerkennung bis zur Buchung, gekoppelt mit der hervorragenden User Experience, schafft sevDesk erstmalig kostengünstige Abhilfe für Selbständige und kleine Unternehmen." Sebastian Müller, Geschäftsführer von LEA Partners, ergänzt: "Ausschlaggebend für unser Investment war insbesondere das Unternehmerduo hinter sevDesk, das uns sowohl fachlich als auch persönlich überzeugt hat. Das Unternehmen passt perfekt in unser Portfolio von marktführenden und stark wachsenden SaaS Unternehmen."

Fabian Silberer, Geschäftsführer der SEVENIT GmbH, sieht in der Series-A-Finanzierung für das 2013 im heimischen Keller gegründete Startup vor allem die große Chance, sevDesk auch außerhalb Deutschlands zu etablieren. "Nach dem diesjährigen Launch in UK, Frankreich, Italien und Spanien haben wir jetzt die Möglichkeit, unser Angebot international noch weiter zu entwickeln. Ein weiterer Teil der Finanzierung fließt in die Optimierung der künstlichen Intelligenz und des Machine-Learnings, die es schon jetzt ermöglichen, eingescannte Belege automatisch zu verbuchen." Seit dem Release der Software im Jahr 2014 stehen die Zeichen der SEVENIT GmbH, die mittlerweile 40 Mitarbeiter beschäftigt, auf starkem Wachstum. Aus dem vormals reinen Rechnungsprogramm hat sich schnell eine umfangreiche Buchhaltungssoftware entwickelt, mit der Rechnungen geschrieben, Kunden verwaltet und die Kommunikation mit dem Steuerberater und dem Finanzamt abgewickelt werden können.

Pressekontakt:

TDUB Kommunikationsberatung
Nico Scheler
Hongkongstr. 7 20457 Hamburg
040 80 79 212-28
sevdesk@tdub.de
http://www.tdub.de

Firmenportrait:

sevDesk ist eine smarte Rechnungs- und Buchhaltungssoftware, mit der Selbstständige und kleine Unternehmen einfach und günstig ihre komplette Buchhaltung online erledigen können. Mithilfe von künstlicher Intelligenz ermöglicht es die sevDesk-Buchhaltungssoftware, alle Belege per App zu scannen und automatisiert digital zu verwalten - egal, ob für die einfache oder die doppelte Buchführung. Die Einnahmen-Überschussrechnung kann ganz ohne Steuerberater erstellt werden. Für die Erstellung einer Bilanz ist die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater dank DATEV-Export und direkter Schnittstelle ein Kinderspiel. Das cloudbasierte Rechnungsprogramm macht die Erstellung und Verwaltung von Angeboten und Rechnungen mit nur drei Klicks ganz einfach und überall jederzeit verfügbar - Mahnwesen inklusive.
sevDesk wird entwickelt und vertrieben von der SEVENIT GmbH aus Offenburg, die mit ihrem jungen Team sicher und verlässlich besten Support bietet. Als Mitglied des Bundesverbands IT-Mittelstand e.V. hostet SEVENIT alle Daten auf deutschen Servern und verpflichtet sich zu 100% Service-Qualität.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.