Verschmelzung der ERIKS Tochtergesellschaften zur ERIKS Deutschland GmbH

Veröffentlicht von: ERIKS Deutschland GmbH
Veröffentlicht am: 11.09.2017 10:42
Rubrik: Handel & Wirtschaft


ERIKS Deutschland GmbH Geschäftsführerin: Dr. Britta Giesen
(Presseportal openBroadcast) - Das Handels-, Service- und Industriedienstleistungsunternehmen ERIKS (Hauptsitz Bielefeld)hat zum 1. September 2017 seine deutschen Gesellschaften zur ERIKS Deutschland GmbH zusammengeführt. Die rechtskräftige Verschmelzung vereint zehn ERIKS Tochtergesellschaften* und soll für eine noch leistungsstärkere Betreuung der Kunden sorgen.

Tiefgreifende Umstrukturierung
Mit der Verschmelzung der deutschen ERIKS-Tochtergesellschaften geht eine umfassende Umstrukturierung einher. So hat ERIKS neben den 21 Regional-Centern bundesweit ausgerichtete, einheitlich aufgebaute Produktbereiche eingeführt. Diese Business Units (Dichtungs- und Polymertechnik, Arbeitsschutz und Betriebsunterhalt, Flachdichtungen, Industrieschlauchtechnik, Hydraulik und Pneumatik, Wälzlager/Mechanische Antriebstechnik, Elektrische Antriebstechnik, Industriearmaturen und Regeltechnik) sollen künftig dazu beitragen, Kunden standort- und regionsunabhängig mit umfassender technischer Expertise zu betreuen.

Die Unternehmensstrukturen sind vereinheitlicht, interne Prozesse optimiert worden; zudem wurde zusätzliches Personal eingestellt, wie z.B. Application Engineers für die Fachberatung der Kunden.
„Die Maßnahmen zur Umstrukturierung sind tiefgreifend. Sie werden ERIKS voranbringen und für den Erfolg auch in der Zukunft aufstellen“, sagt Dr. Britta Giesen, Geschäftsführerin von ERIKS Deutschland. „Auf diese Weise konzentrieren wir uns noch stärker auf Kundenbedarf und
ganzheitliche Kundenbetreuung. Als führender Industriedienstleister und Anbieter von Maschinenbaukomponenten, Werkzeugen und Wartungsprodukten sind wir so dazu in der Lage, unsere Kunden noch schneller, flexibler und besser fachkundig zu beraten und mit den benötigten Produkten zu beliefern, sagt Dr. Giesen. „Daneben schaffen wir mit mehr Planungssicherheit, hohe Produktverfügbarkeit und eine starke Produkt-/Anwendungsspezialisierung durch Application Engineering: deutliche Vorteile, von denen unsere Kunden profitieren!“

Die ERIKS Unternehmensgruppe
Die ERIKS Unternehmensgruppe zählt zu den führenden, international tätigen Handels-, Service- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Zulieferindustrie. Sie bietet Produkte der Dichtungs-, Kunststoff-, Fluid-, Antriebs- und Lagertechnik, Werkzeuge, Wartungsprodukte sowie technische und logistische Dienstleistungen. Mit rd. 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ERIKS gegenwärtig an über 350 Standorten in 21 Ländern vertreten. Der Kundenkreis umfasst Erstausrüstern (OEM) ebenso
wie Instandhaltungskunden (MRO), Wiederverkäufer und Serviceunternehmen bis hin zu Projektgesellschaften und Anlagenbauern in aller Welt.

* folgende ERIKS-Gesellschaften sind zum 1. September 2017 zur ERIKS Deutschland GmbH zusammengeführt: ERIKS NordWest GmbH; ERIKS NordOst GmbH; ERIKS West GmbH; ERIKS SüdWest GmbH; ERIKS Bayern GmbH; ERIKS Nord GmbH; ERIKS Hessen GmbH; ERIKS GmbH; Maag Technic GmbH; ERIKS Industriedichtungen GmbH. Folgende Unternehmen sind nicht in die ERIKS Deutschland GmbH übergegangen, gehören jedoch weiterhin zur ERIKS Unternehmensgruppe: AMG-PESCH GmbH; schmitztechnik GmbH sowie Siekmann Econosto GmbH & Co. KG.

Pressekontakt:

Marketing Communications Manager
ERIKS Deutschland GmbH
Werner-Bock-Straße 38
33602 Bielefeld
Tel. +49 (0) 521-9399-364
britta.kurtz@eriks.de
www.eriks.de

Firmenportrait:

ERIKS – Ihr Partner weltweit

ERIKS ist ein führendes, international tätiges Handels-, Service- und Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet der Zulieferindustrie für technische Produkte aus den Bereichen Dichtungstechnik, Kunststofftechnik, Fluidtechnik, Antriebs- und Lagertechnik, Werkzeuge, Wartungsprodukte sowie technische und logistische Dienstleistungen.

Mit ungefähr 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ERIKS heute an über 350 Standorten in 21 Ländern vertreten. Der Kundenkreis umfasst Erstausrüster (OEM), Instandhaltungskunden (MRO), Wiederverkäufer und Serviceunternehmen sowie Projektgesellschaften und Anlagenbauer in aller Welt, wobei der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit in Europa, Nordamerika und Asien liegt. Zielkunden sind sowohl große, multinationale als auch mittelständische Unternehmen aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Transport, Aerospace, Maritim, Petrochemie, Raffinerien, Lebensmittelproduktion, Pharma, Chemie, Energie, Öl und Gas sowie den Basisindustrien.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.