Lectorinfabula

Veröffentlicht von: Fondazione Giuseppe Di Vagno
Veröffentlicht am: 13.09.2017 11:08
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Ein Festival in Apulien über die Revolutionen

Zum dreizehnten Mal jährt sich diese Woche das Festival "Lector in fabula" in Conversano, einem malerischen Städtchen Apuliens. Das Leitmotiv lautet "Revolution!". Und der thematische Bogen spannt sich von Russland 1917 über die 68er-Bewegung bis hin zu den jüngsten Umwälzungen und zu den globalisierungskritischen Bewegungen, die zwischen 1999 und 2001 die Utopie verwirklichen wollten. Doch man wird auch über die radikalen Veränderungen in der Familie und Kindererziehung diskutieren, über die Mafia und über die Revolution der Arbeit in den Zeiten Googles und Facebooks, zusammen mit Professor Wolfgang Schroeder und der Soziologin Chiara Saraceno; oder über neue Formen der Sklaverei mit Colin Crouch und Olav Unsgaard.
114 unterschiedliche Events mit 205 Gästen werden insgesamt angeboten. Dazu kommen Ausstellungen, Buchvorstellungen und Workshops. Conversano ist eine mittelalterliche Kleinstadt Apuliens in funkelndem weißem Kalksteinmit, im Zentrum findet sich die alte Festung und eine romanische Kathedrale. Conversano ist einfach zu erreichen, denn es ist nur 30 Km von Bari entfernt, und 8 Km vom blauen Meer in Polignano.

Pressekontakt:

marina collaci
Marina Collaci
Via Lucrino 41 00199 Rom
+39-3397487565
marinacollaci@mclink.it
http://marinacollaci.wixsite.com

Firmenportrait:

Fondazione "Giuseppe Di Vagno (1889-1921)"
Via San Benedetto, 18
70014 Conversano (BA)

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.