Elektrische Stopfmaschinen: verboten aber sehr populär!

Veröffentlicht von: Coaching Berlin
Veröffentlicht am: 13.09.2017 21:56
Rubrik: Handel & Wirtschaft


Elektrische Stopfmaschine
(Presseportal openBroadcast) - Mit elektrischen Stopfmaschinen wie der Powermatic 2 oder dem OCB Poweroll Zigarettenstopfer lässt sich viel Geld sparen, aber leider ist der Verkauf in Deutschland nicht gestattet, zumindest nach derzeitiger Rechtslage. Man darf sie zwar ohne weiteres besitzen, Händler dürfen sie in Deutschland aber nicht an Privatleute verkaufen.

Wer dennoch Zigaretten stopfen möchte und sich eine elektrische Stopfmaschine zulegen will, fährt dafür meist nach Holland, wo der Vertrieb kein Problem darstellt und man eine riesige Auswahl an Stopfmaschinen und entsprechenden Anbietern findet. Einer dieser holländischen Anbieter ist der Stopfmaschineshop aus Meerssen, der auch online unter www.stopfmaschineshop.com vertreten ist. Der Stopfmaschineshop bietet zum Beispiel ein großes Sortiment an elektrischen Stopfmaschinen inkl. der Powermatic 2 Plus Stopfmaschinen sowie auch elektrische Stopfmaschinen von OCB, Gizeh und Fresh Choice, manuellen Zigarettenstopfern, Zigarettenhülsen, Zigarettenetuis und vieles mehr

Nach Aussage des Shop-Betreibers kann man mit elektrischen Stopfmaschinen bis zu 1500 EUR jährlich sparen, vorausgesetzt natürlich, dass man entsprechende Mengen raucht.

Elektrische Stopfmaschinen werden auch (semi) automatische Stopfmaschinen genannt und sind ideal, wenn man größere Mengen an Zigaretten herstellen möchte und das manuelle Stopfen leid ist. Die Bedienung ist sehr simpel, vor allem aber kann man damit enorm viel Zeit und auch Geld sparen, weshalb diese kleinen Maschinen so beliebt sind und immer beliebter werden.

Pressekontakt:

Stopfmaschineshop
Ambyerweg 7
6231BH Meerssen
Niederlande

Email: info@stopfmaschineshop.com
Webseite: www.stopfmaschineshop.com
Facebook: https://www.facebook.com/stopfmaschineshop/

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.