European Train Control System : HDT - Eisenbahn - Seminare

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Veröffentlicht am: 15.09.2017 12:27
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Seminare im Haus der Technik am 17.-19.10.2017 zum europäischen Zugsteuerungssystem ETCS

Das Ziel des Seminars, die Grundsätze des Europäischen Zugsteuerungs- und Zugsicherungssystems ETCS ist es, signifikante Kenntnisse über den Aufbau und die Wirkungsweise des einheitlichen europäischen Zugsteuerungs- und Zugsicherungssystems ETCS zu vermitteln und Sie auf den neuesten Stand zu bringen.
Das einheitlich europäische Zugsteuerungssystem ETCS, dass sich in Europa immer mehr etabliert, löst jetzt schon eine Menge der alten Zugsteuerungssysteme in Europa ab und verbreitet sich zunehmend in allen Ländern. Deshalb ist es wichtig auf den neusten Stand zu bleiben und sich in unserem Seminar weiter zu bilden.
Umfassende Kenntnisse über Aufgaben in Projektierung, Entwicklung und Anwendung des einheitlichen europäischen Zugsteuerungs- und Zugsicherungssystems ETCS werden am 17.-19.10.2017 in unserer HDT - Niederlassung in Berlin – Mitte vermittelt. Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte, Ingenieure und Projektsteuerer, Grundkenntnisse in der Leit- und Sicherungstechnik.
Projektierung, Entwicklung und Anwendung von ETCS stehen im Mittelpunkt der interessanten Vorträge unserer Referenten unter der Leitung von Herrn Dipl.-Ing. Frank Schiffmann und Herrn Dipl.-Ing. Michael Krahl von SIGNON Berlin.
Die Referenten starten am 17. Oktober 2017 im Haus der Technik in Berlin mit der Historie des ETCS und erläutern anschließend die gesetzliche Grundlagen sowie die Ausrüstungsstufen Level 1-3. Des Weiteren geht es um die technischen ETCS - Komponenten auf der Strecke und an den Fahrzeugen, Linking, Ortung des Zuges, Fahrterlaubniserteilung und Geschwindigkeitsprofilen samt Übertragung dieser werden diskutiert. Geschwindigkeitsüberwachungen und Bremskurven sowie Prozeduren wie Start eines Zuges in ETCS bilden einen weiteren wichtigen Schwerpunkt des Programms. Die Kommunikation zwischen der ETCS-Streckenausrüstung und der ETCS-Fahrzeugausrüstung werden abschließend vorgetragen und mit den Teilnehmern diskutiert. Am 19. Oktober 2017 findet ein Praxisseminar aufbauend zu diesem relevanten Thema statt. Grundlagen und Zusammenhänge der Planung und Projektierung von ETCS – Strecken werden hier durch unsere praxisversierten Referenten von SIGNON/ TÜV Rail behandelt und am konkreten Beispiel durchexerziert.


Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:

http://www.hdt-essen.de/W-H110-03-186-7
http://www.hdt-essen.de/W-H110-03-187-7

Pressekontakt:

Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Seydelstr. 15
10117 Berlin, Mitte

Niederlassungsleiterin
Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch
h.cramer-jekosch@hdt.de
Tel.: 030 39493411
Fax: 030 39493437

http://www.hdt.de

Firmenportrait:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte, stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen. Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster, pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.