ADHS behandeln ohne Medikamente dank neuroCare in München

Veröffentlicht von: neuroCare Therapiezentrum München
Veröffentlicht am: 16.09.2017 00:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Wie lässt sich ADHS / ADS mit Neurofeedback behandeln? Jetzt mehr erfahren!

MÜNCHEN. Neurofeedback ist eine sehr erfolgreiche, zudem schmerzfreie und nicht-invasive Behandlungsmethode bei ADHS (http://www.neurocaregroup.com/neurocare-zentren-muenchen.html). Die Behandlung ermöglicht die effektive und nachhaltige Linderung von ADHS (http://www.neurocaregroup.com/adhs-therapie-in-muenchen.html) ohne Medikamente. Das wissenschaftlich anerkannte und seit vielen Jahren erfolgreich erprobte Verfahren setzt auf eine aktive Beeinflussung der Gehirnwellen. Im Therapiezentrum der neuroCare Group in München setzen die Therapeuten auf zwei verschiedene Arten des Neurofeedbacks. Beide sind dazu in der Lage, hochwirksam und nachhaltig das Verhalten und auch die Aufmerksamkeit des Patienten zu verbessern:

- Das SCP Neurofeedback hilft dabei, das Aktivitätsniveau im Gehirn zu steuern bzw. einer bestimmten Situation anzupassen.
- Das Frequenzband Neurofeedback hat zum Ziel, eine Veränderung des Verhältnisses von langsamer zu schneller Gehirnaktivität herzustellen.

Beide Verfahren eignen sich für ADHS (http://www.neurocaregroup.com/nachrichten-details/adhs-behandeln-ohne-medikamente-dank-neurocare-in-muenchen.html) / ADS Patienten, die unter Aufmerksamkeitsdefizit, Schlafproblemen und Konzentrationsproblemen leiden. Die Therapie kann ab etwa sechs Jahren angewendet werden. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass bei ADHS Veränderungen der Gehirnwellenmuster vorliegen. In der Regel zu stark ausgebildet sind langsame Theta-Wellen. Gleichzeitig sind die schnelleren Beta-Wellen, die wir für eine konzentrierte, geistige und körperliche Aktivität benötigen, vermindert. An genau dieser Stelle setzt Neurofeedback an.

neuroCare Therapiezentrum München: Neurofeedback setzt an der Ursache von ADHS an

Im Therapiezentrum der neuroCare Group in München ist man spezialisiert auf die Behandlung von ADHS ohne Medikamente. Bei dem speziellen Training wird die Gehirnaktivität mittels EEG abgeleitet und in Form von Frequenzmustern und Wellen erfasst. Damit dies überhaupt möglich ist, werden Elektroden auf der Kopfhaut angebracht. Das Anbringen dieser Elektroden ist völlig schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Die Daten werden von einem Computer ausgelesen und dargestellt. Patienten lernen, die dargestellten Gehirnwellen direkt zu beeinflussen. Die Veränderungen können direkt auf einem Bildschirm beobachtet werden.

neuroCare Group in München ist spezialisiert auf Behandlung von ADHS ohne Medikamente

Ziel der Behandlung ist es, dass die Patienten auch ohne die EEG-Rückmeldung ihre Gehirnaktivität beeinflussen können. So können ADHS-Patienten ihre persönliche Strategie anwenden, um in bestimmten Situationen konzentrierter und aufmerksamer zu sein. Das personalisierte Neufeedback kann so helfen, dass betroffene Menschen ADHS Symptome selbst abschwächen können. Im direkten Vergleich zu einer Behandlung mit Medikamenten sind Studien zufolge 30 bis 40 Behandlungen notwendig, um mit Neurofeedback einen ähnlich guten, dafür aber nachhaltigen Therapieerfolg zu erzielen.

Pressekontakt:

neuroCare Therapiezentrum München
Christoph Niemitz
Rindermarkt 7 80331 München
089 215 471 2990
mail@webseite.de
http://www.neurocaregroup.com/neurocare-zentren-muenchen.html

Firmenportrait:

Das Therapiezentrum neuroCare in München bietet kompetente Hilfe unter anderem auf den Gebieten rTMS für Depression und OCD sowie tDCS und Biofeedback bei chronischen Schmerzen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.