Hannes Wolf wird Kinderlachen-Botschafter

Veröffentlicht von: Kinderlachen e.V.
Veröffentlicht am: 16.09.2017 10:56
Rubrik: Vereine & Verbände


(Presseportal openBroadcast) - VfB-Trainer engagiert sich für Kinder in Not und fördert gemeinnütziges Engagement

Dortmund / Stuttgart, 16. September 2017.
Der Fußball-Trainer Hannes Wolf wird neuer Botschafter bei Kinderlachen e.V. Derzeit trainiert Hannes Wolf den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, dem unter der Leitung von Hannes Wolf als Cheftrainer der direkte Wiederaufstieg in die 1. Liga gelungen ist. Hannes Wolf ist als Trainer in Dortmund kein Unbekannter. Wolf wurde 2009 Trainerassistent bei Borussia Dortmund II und ein Jahr später Cheftrainer der A-Jugend von Borussia Dortmund. Im Februar 2011 übernahm er bis zum Ende der Saison 2010/11 die Cheftrainer-Position bei der Regionalligamannschaft des BVB. In den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 gewann die Dortmunder U-17 unter Wolfs Leitung in der U-17-Bundesliga jeweils den Titel. Zur Saison 2015/16 kehrte er zur U-19 der Borussen zurück und führte die Mannschaft zur Deutschen A-Juniorenmeisterschaft. Seit Herbst 2016 trainiert der den VfB Stuttgart.

"Wir kennen Hannes Wolf seit vielen Jahren und haben sein Engagement auch über den Fußballplatz hinaus immer bewundert", erklären Marc Peine und Christian Vosseler, die Gründer von Kinderlachen. Mit Hannes Wolf habe man nicht nur eine weitere prominente Persönlichkeit für die Arbeit des in Dortmund gegründeten Vereins gewonnen, sondern auch einen Menschen von Format, dem die Zukunft von Kindern und Jugendlichen am Herzen liegt. Seit vielen Jahren pflege man intensive Kontakte zueinander. "Nun ist es endlich gelungen. Als Botschafter wird Hannes Wolf vieles bewegen können - weit über den Sport und die Region hinaus", so Peine und Vosseler. Kinderlachen ist die größte private Hilfsorganisation in Deutschland und hat inzwischen auch Dependancen in Hamburg. München und Berlin.

Als Botschafter wird Wolf aktiv für die Kinderhilfsorganisation und deren zahlreiche Aktivitäten in ganz Deutschland werben und gemeinnütziges Engagement fördern. Neben Wolf sind viele weitere Persönlichkeiten aus den Bereichen Sport, Kultur, Politik, Gesellschaft und TV Botschafter von Kinderlachen, unter anderem Tom Lehel, Nika Krosny, Marina Kielmann, Neven Subotic, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, Marc Marshall, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews, Roland Kaiser, Frank Neuenfels, Oliver Steinhoff und Julian Weigl. Schirmherr ist der Comedian Matze Knop.

Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab - auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto "unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird" werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Weitere Informationen über den Verein Kinderlachen e.V. sowie dessen Hilfsprojekte und Charity-Aktionen gibt es unter www.kinderlachen.de.

Pressekontakt:

Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Straße 17 57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Firmenportrait:

Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab - auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto "unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird" werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Gegründet im Jahr 2002 durch Christian Vosseler und Marc Peine hat sich Kinderlachen bis heute zu einer der größten Hilfsorganisationen für Kinder im deutschsprachigen Raum entwickelt, die bundesweit Einzelschicksale und institutionelle Akteure unkompliziert, flexibel und ohne langwierige bürokratische Verfahren unterstützt. Zahlreiche Prominente aus Unterhaltung, Sport, Kultur und Wirtschaft engagieren sich ehrenamtlich für Kinderlachen, darunter der Kinderlachen-Schirmherr Matze Knop, die Kinderlachen-Botschafter Tom Lehel, Nika Krosny, Marina Kielmann, Neven Subotic, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, Marc Marshall, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews, Roland Kaiser, Frank Neuenfels, Oliver Steinhoff und Julian Weigl sowie der Kinderlachen-Spendenbeirat, in dem sich mehrere Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden haben, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten.

Kinderlachen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und unterhält Dependancen in München, Hamburg und Berlin. Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden.

Weitere Informationen unter www.kinderlachen.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.