Klinik für Manuelle Therapie Hamm erhält ANOA-Gütesiegel

Veröffentlicht von: Klinik für Manuelle Therapie Hamm
Veröffentlicht am: 18.09.2017 09:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Feste Qualitätsstandards geben Patienten Orientierung bei Krankenhauswahl

Für Patienten, die unter Schmerzerkrankungen leiden, ist es ab sofort leichter festzustellen, in welchen Kliniken in Deutschland ihnen nachhaltig wirksam geholfen werden kann. Der Grund dieser positiven Entwicklung: Das neue Qualitätssiegel für konservativ orthopädische sowie für Schmerz-Kliniken. Zu den ersten sechs Kliniken, die in diesem Sommer von der Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer Akut-Kliniken (kurz: ANOA) und der ClarCert GmbH, einer unabhängigen, von der Deutschen Akkreditierungsstelle zugelassenen Zertifizierungsgesellschaft, zertifiziert wurden, zählt auch die Klinik für Manuelle Therapie Hamm (kurz: KMT Hamm).
"Menschen, die wegen starker Schmerzen auf eine fundierte medizinische Behandlung angewiesen sind, wünschen sich eine Klinik mit dem für sie bestmöglichen Therapieangebot", sagte Dr. Wolfram Seidel, Präsident der ANOA. "Dank des neuen Gütesiegels nach dem ANOA-Konzept können sich diese Menschen nun einen verlässlichen Überblick darüber verschaffen, wo man sie mit ihrem Krankheitsbild versteht und wo ihnen optimal sowie nachhaltig geholfen werden kann", so Dr. Seidel weiter. Nicht nur für die Patienten, auch für die Klinik selbst gebe die Zertifizierung wichtige Rückmeldungen über die Behandlung im eigenen Haus, stellte Harald Wohlfarth fest, Geschäftsführer der Klinik für Manuelle Therapie Hamm. "Zunächst einmal freuen wir uns natürlich über die erfolgreiche Zertifizierung. Für uns ist das die Bestätigung unserer Arbeit. Wir wollen unseren Patienten den höchstmöglichen Behandlungsstandard bieten", so Wohlfarth. Dafür bildet die Klinik ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig fort und gilt als die größte Ausbildungsklinik Deutschlands für den Bereich der "Speziellen Schmerztherapie". Aktuell verfügen von den 22 Fachärzten für die ambulante und stationäre Versorgung zwölf Fachärzte über die Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie", vier weitere befinden sich im Prüfungsverfahren. Von den 40 examinierten Pflegekräften haben derzeit 28 den Abschluss "Pain Nurse", zwei weitere befinden sich aktuell im Prüfungsverfahren. Auch von 26 Physiotherapeuten verfügen derzeit drei über die Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie". Jährlich dürfen nur zwei Mitarbeiter am Kursus teilnehmen. Von zwölf Psychologen und Psychologischen Psychotherapeuten haben zudem sechs die Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie".
Diese Zahlen sind ein deutliches Qualitätsmerkmal der KMT und flossen ebenso in die Zertifizierung mit ein wie die Ausstattung der Kliniken und die Behandlungsinhalte in ihrer Qualität und Quantität. "Erfasst werden neben der Anzahl von Fach-, Stations- und Oberärzten auch die Weiterbildungsmöglichkeiten des Personals und die Verfügbarkeiten moderner, medizinischer Geräte", erläuterte die ANOA die Zertifizierungsvoraussetzungen. Dr. Wolfram Seidel: "Bei der Zertifizierung liegt es uns ganz besonders am Herzen, dass alle in die Behandlung involvierten Berufsgruppen interdisziplinär und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, um gemeinsam die bestmögliche Behandlungsstrategie für den Patienten zu entwickeln." Das neue Siegel ist eine zusätzliche Auszeichnung, die über die Qualitätsstandards hinausgeht, nach denen Krankenhäuser üblicherweise überprüft werden. "Perspektivisch wünschen wir uns, dass nicht nur die 28 ANOA-Mitglieder, sondern auch möglichst viele andere Kliniken zum Wohle ihrer Patienten danach streben, das ANOA-Zertifikat zu erwerben", so Dr. Wolfram Seidel. Das Zertifikat der Klinik ist zunächst bis zum 4. Juli 2019 gültig.

Pressekontakt:

simpli PR
Simon Kottmann
Auf dem Döhn 3 59069 Hamm
023859428111
kottmann@simpli-pr.de
http://www.simpli-pr.de

Firmenportrait:

Die mitten im Kurpark der Stadt Hamm gelegene Klinik für Manuelle Therapie Hamm (kurz: KMT Hamm) ist eines der größten Schmerzzentren in Deutschland und Europa. Es werden Schmerzen aller Art behandelt, und es steht das komplette Diagnostik- und Therapiespektrum einer modernen Schmerzmedizin zur Verfügung. Therapieerfolge der Klinik gehen auf die multimodale interdisziplinäre Diagnostik und Therapie zurück. Zu diesem Zweck wird ein ganz-heitliches Diagnostik- und Therapiekonzept angewendet. Dabei werden Manuelle Medizin/Osteopathie, Psychothera-pie, Physiotherapie, natürliche Heilmethoden sowie medikamentöse und interventionelle Schmerztherapie einbezo-gen, Patienten erhalten alle Leistungen aus einer Hand. Mit diesem Konzept hat sich unsere Klinik in den vergange-nen weit mehr als 50 Jahren zu einem der führenden Institute in der Schmerzmedizin in Deutschland entwickelt. Heute behandelt die Klinik jährlich etwa 3.200 Patienten, darunter 300 Kinder mit Bewegungsstörungen. Träger der Einrich-tung ist der eingetragene Verein "Klinik für Manuelle Therapie", dieser wiederum wird vertreten durch die GGV Vor-stands GmbH. Der Verein betreibt zudem folgende Gesellschaften: Gottfried Gutmann Akademie, KMT Service GmbH, MVZ Kompetenzzentrum für ambulante Schmerzmedizin bzw. MVZ an der KMT gGmbH und KMT-Seniorenzentrum gGmbH an der Panhoff-Stiftung. Geschäftsführer aller Gesellschaften ist Harald Wohlfarth.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.