Energiesparender Herstellungsprozess des Monomers Diphenylcarbonat (DPC) für die Produktion von Polycarbonat (PC) erfolgreich getestet

Veröffentlicht von: Asahi Kasei Europe GmbH
Veröffentlicht am: 18.09.2017 16:48
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) - Niedrige Kohlenstoffemission und sicherer Rohstoff

Düsseldorf, 18. September 2017 - In Zusammenarbeit mit der japanischen "New Energy and Industrial Technology Development Organization" (NEDO) hat die Asahi Kasei Corp. einen neu entwickelten Prozess für die Herstellung von Diphenylcarbonat (DPC) erfolgreich getestet. Diphenylcarbonat (DPC) ist ein Monomer, das am Standort Mizushima (Kurashiki, Okayama, Japan) des Unternehmens und unter Verwendung von Dialkylcarbonat (DRC) zur Produktion von Polycarbonat (PC) verwendet wird.

Die Stabilität und Durchführbarkeit des Prozesses wurde durch mehr als 1.000 Stunden Dauerbetrieb bestätigt. Im Vergleich zum konventionellen Prozess verringert das neu entwickelte Verfahren den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen, während CO2 zugleich als sicherer Rohstoff genutzt wird.

Daten und Fakten der Pilotanlage

Projektzeitraum:Geschäftsjahre 2014-2016
DPC-Kapazität: 1.000 Tonnen/Jahr
Standort: Asahi Kasei Corp., Standort Mizushima (nahe der Stadt Kurashiki in der Präfektur Okayama, Japan)

Die Pilotanlage ist Teil des NEDO-Projekts, dem Programm für strategische und innovative Technologien zur Energieeinsparung (2014-2016) und der Entwicklung eines Prozesses zur Herstellung von Chemikalien unter Verwendung von CO2.

Polycarbonat ist ein thermoplastischer Kunststoff, der für Scheinwerferabdeckungen, PC-Gehäuse, CDs, DVDs usw. verwendet wird. Der konventionelle Prozess zur Herstellung von PC ist die Grenzflächenpolymerisation, ein Verfahren zur Polymerisation von Bisphenol-A und Phosgen in zwei Phasen der organischen und wässrigen Phase. 2015 begann Asahi Kasei mit dem Bau einer Pilotanlage am Standort Mizushima, um den neu entwickelten Prozess zur Herstellung von Diphenylcarbonat DPC unter Verwendung von Dialkylcarbonat (DRC) zu überprüfen, mit dem erfolgreichen Ergebnis, nun ohne Phosgen unter Verwendung von CO2 als sicherem Rohstoff nicht nur den Energieverbrauch zu verringern, sondern auch die CO2-Emission herabzusetzen.

Asahi Kasei überprüft weiterhin die Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz, dabei zielt das Unternehmen vor allem auf eine Kommerzialisierung: So soll eine Technologie für die stabile Produktion durch Optimierung von Betriebsbedingungen und Anlagen erzielt werden. Die Bewertung des neuen Prozesses wird das sehr erfolgreiche und wettbewerbsfähige Lizenzierungsgeschäft weiter stärken, das Asahi Kasei mit seinem zuvor entwickelten Prozess ohne Phosgen für PC (Herstellung von PC unter Verwendung von DPC anstelle von Phosgen, Schmelzpolymerisation von Bisphenol-A und DPC) entwickelt hat, und weltweit z. B. in China, Korea, Taiwan, Russland und Saudi-Arabien genutzt wird.


Ergebnisse, Daten und Fakten zum Prozess

Der DRC-Prozess für DPC verwendet Technologie, die von Asahi Kasei und mit Unterstützung durch ein NEDO-Projekt entwickelt wurde, dem Innovationsförderprogramm (2010), das die Entwicklung von Katalysatoren mit hoher katalytischer Aktivität und Stabilität beinhaltete.

Dabei wurden Katalysatoren eingesetzt, um DRC aus CO2 und Alkohol und anschließend DPC aus DRC und Phenol herzustellen. Asahi Kasei hat die Durchführbarkeit des DRC-Prozesses für DPC durch Dauerbetrieb bewertet, um den Katalysatorzyklus und die katalytische Leistung sowohl im DRC-Schritt (zur Herstellung von DRC aus CO2 und Alkohol) als auch im DPC-Schritt (zur Herstellung von DPC aus DRC und Phenol) zu beurteilen.

Über Asahi Kasei

Die Asahi Kasei Corporation wurde 1922 in Japan gegründet und ist einer der führenden diversifizierten Konzerne mit den Geschäftsbereichen Material, Homes und Healthcare. Mit seinen Wurzeln im Chemiesektor umfasst der Geschäftsbereich Materials technische Fasern & Textilien, petrochemische Produkte, Hochleistungskunststoffe, Hochleistungsmaterialien, Consumerprodukte, Batterieseparatoren und Produkte für die Elektro- und Elektronikindustrie. Der Geschäftsbereich Homes beliefert den japanischen Markt mit Häusern und Baumaterialien. HealthCare als Geschäftsbereich umfasst pharmazeutische Produkte, Medizingeräte und Systeme für die medizinische Akutversorgung. Mit mehr als 30 000 Mitarbeitern auf der ganzen Welt beliefert die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern. "Creating for Tomorrow", diesem Unternehmensleitbild von Asahi Kasei folgen alle Geschäftsbereiche und arbeiten gemeinsam an einer lebenswerten Umwelt für Menschen weltweit. Asahi Kasei Europe GmbH nahm am 1. April 2016 die Geschäftstätigkeit auf, um die Aktivitäten in Europa auszuweiten. Als Holdinggesellschaft ist Asahi Kasei Europe vorwiegend auf die Automobilindustrie ausgerichtet.

www.asahi-kasei.co.jp/asahi/en/
https://www.asahi-kasei.eu/

Über NEDO

NEDO - New Energy and Industrial Technology Development Organization - ist eine der größten öffentlichen japanischen Forschungs-Organisationen für neue Energien und Technologie-Entwicklung. NEDO hat zwei wesentliche Missionen: weltweit Fragen im Bereich Energie und Umwelt zu adressieren und Industrietechnologie zu unterstützen bzw. zu ermöglichen. Dabei fördert NEDO eine Reihe von technischen Entwicklungs- und Pilotprojekten und koordiniert und maximiert dabei die Fähigkeiten von Unternehmen, dem akademischen Bereich und der öffentlichen Verwaltung. Zu den Bereichen, in denen NEDO engagiert ist gehören Technologien für Energie, Umwelt und Industrie. Als japanische Regierungsorganisation betreut NEDO mittel- und langfristige Pilotprojekte als Basis für zukünftige Technologien und industrielle Entwicklung. NEDO unterstützt darüber hinaus auch die Entwicklung konkreter, praktischer Anwendungen.

http://www.nedo.go.jp/english/

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Unternehmenskontakt
Asahi Kasei Europe GmbH
Sarah Collisi
Am Seestern 4
40547Düsseldorf
Telefon: +49 (0)211 8822 030
E-Mail:info@asahi-kasei.eu

Pressekontakt
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (0) 6172 27159 12
Mobil: +49 (0) 175 903 42 29
E-Mail: h.kuell@financial-relations.de

Pressekontakt:

financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97 61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 27159 12
h.kuell@financial-relations.de
www.financial-relations.de

Firmenportrait:

Die Asahi Kasei Gruppe ist ein diversifizierter Konzern mit den Geschäftsbereichen Material, Homes und Healthcare, die unter dem Dach der operativen Holdinggesellschaft Asahi Kasei Corp. agieren. Asahi Kasei vermarktet seine innovativen Technologien und einzigartigen Werkstoffe weltweit. Mit mehr als 30 000 Mitarbeitern auf der ganzen Welt beliefert die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern. "Creating for Tomorrow", diesem Unternehmensleitbild von Asahi Kasei folgen alle Geschäftsbereiche und arbeiten gemeinsam an einer lebenswerten Umwelt für Menschen weltweit.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.