Speed Dating für Fracht: WConnecta bringt Erfolgskonzept nach Deutschland

Veröffentlicht von: Medienbüro am Reichstag
Veröffentlicht am: 19.09.2017 10:44
Rubrik: Logistik & Verkehr


Die Teilnehmer der WConnecta in Frankfurt erwartet ein Tag voll angeregter Gespräche und hochwertiger Geschäftskontakte. (Bild: Wtransnet)
(Presseportal openBroadcast) - Frankfurt – Speed Dating im Straßengüterverkehr kennen Sie noch nicht? Am 6. Oktober wird die achte Ausgabe des Networking-Events WConnecta in Frankfurt gefeiert. Damit bringt die Stiftung Wtransnet erstmals ihr bewährtes Speed-Networking-Konzept von Spanien nach Deutschland. Die Veranstaltung im Sheraton Airport Hotel in Frankfurt am Main richtet sich vornehmlich an Speditionen und Frachtführer, die im internationalen Straßengüterverkehr tätig sind. Die WConnecta bietet damit die Möglichkeit, schnell und unkompliziert neue Geschäftspartner zu finden. Rund 240 Vertreter aus über 130 europäischen Unternehmen haben sich bisher für das Event angemeldet.
„Mit der WConnecta bieten wir das einzige internationale Networking Event in der Transportbranche an. Nach sieben äußerst erfolgreichen Ausgaben in Madrid und Barcelona haben wir uns entschieden, unser bewährtes Speed-Networking-Konzept nun auch an einem mitteileuropäischen Standort anzubieten. Frankfurt war dabei unsere erste Wahl und die Resonanz bisher ist großartig“, sagt José María Sallés, Geschäftsführer der Stiftung Wtransnet. Frankfurt biete als wichtiges internationales Logistikdrehkreuz mit Luftfrachtverkehr und vor- und nachgelagerten Straßen-gütertransporten einen idealen Veranstaltungsort, so Sallés weiter.
Beim Ablauf in Frankfurt setzt die WConnecta auf ihr seit Jahren erprobtes Erfolgskonzept. Bevor das Networking startet, werden die Teilnehmer nach Interessens- und Tätigkeitsfeldern eingeteilt. Dann bietet sich in jeweils siebenminütigen Kurzgesprächen die Möglichkeit für ein erstes Kennenlernen und den Austausch von geschäftsbezogenen Informationen. „Der Event ist einzigartig. Nirgendwo kann man in so kurzer Zeit mit so vielen Unternehmen aus dem internationalen Transportwesen Kontakt aufnehmen“, sagt Florian Laub von der DACHSER GmbH & Co. KG, der schon an mehreren WConnecta Speed-Networking-Events teilgenommen hat.
Dabei können die Teilnehmer in Frankfurt in drei unterschiedlichen Bereichen ins Gespräch kommen. Neben der Speed Networking Area und einer Coffee Area für kurze Gespräche in den Pausen steht auch eine Cargo Area zur Verfügung. In diesem Bereich haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich zu ausführlichen Gesprächen zu verabreden. Die Terminabsprache erfolgt vorab im Teilnehmerbereich der WConnecta-Webseite oder über die eigens für die Veranstaltung entwickelte App. Diese bietet neben der Terminvereinbarung außerdem eine Chat-Funktion, bei der die Teilnehmer persönlich miteinander in Kontakt treten können, sowie Zugriff auf die Teilnehmerliste und zusätzliche Informationen zum Event.
Um einen vertrauenswürdigen und hochwertigen Austausch zwischen den Fachleuten der europäischen Unternehmen zu ermöglichen, müssen alle Teilnehmer den Qualitätsstempel QAP (Quality Assurance Policy) von Wtransnet erhalten haben. 
Über die WConnecta:
Die WConnecta ist eine Speed-Networking-Initiative in der Logistikbranche, die bereits nach sieben Ausgaben als eine der richtungsweisendsten Veranstaltungen für Unternehmer im Straßengüterverkehr gilt. Ziel der WConnecta ist es, Unternehmen zu unterstützen, neue und vertrauenswürdige Partner zu finden und Geschäftsmöglichkeiten zu eröffnen. An der letzten WConnecta, die im November 2016 in Barcelona stattfand, nahmen über 1.000 Unternehmensvertreter aus 23 Ländern teil, die rund 1.600 Termine in der Cargo Area und 20.400 Schnelltermine im Speed Networking wahrnahmen.

Über die Stiftung Wtransnet:
Die Stiftung Wtransnet ist eine gemeinnützige Organisation, die von Wtransnet geschaffen wurde, um den Wettbewerb zwischen Transport- und Logistikunternehmen zu fördern und zu kultivieren. Zu ihren Zielen gehören die Unterstützung der sektoralen Zusammenarbeit und die Förderung von Unternehmenskontakten in einem zuverlässigen Umfeld.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Kevin Hohmann
Medienbüro am Reichstag GmbH
Reinhardtstraße 55
10117 Berlin

Telefon: +49 30 2061 4130 50
E-Mail: kevin.hohmann@mar-berlin.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.