20 Jahre GFN AG: Großes Sommerfest im Zeichen des sozialen Engagements mit Spende von 1.000 Euro an Children’s Future.

Veröffentlicht von: GFN AG
Veröffentlicht am: 19.09.2017 14:40
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


Der Vorstand der GFN AG bei der Scheckübergabe an Jenny Ciucci von Children's Future.
(Presseportal openBroadcast) - Heidelberg, 19.09.2017: Die GFN AG feierte am 08.09.2017 ihr jährliches Sommerfest im Rahmen des 20-jährigen Firmenjubiläums und lud Mitarbeiter, Partner, Kunden und Aktionäre zum Torwandschießen für einen guten Zweck zugunsten der Organisation Cildren’s Future. Unter dem Motto Hallo Zukunft! – 20 Jahre GFN AG feierten rund 600 Gäste in Forschner’s Schützenhaus bei Ladenburg und erzielten eine Spendensumme von 1.000 Euro.

Am 8. September 2017 lud die GFN zu ihrem jährlichen Sommerfest. In Forschner’s Schützenhaus bei Ladenburg kamen rund 600 Gäste im sommerlich geschmückten Biergarten zusammen. In diesem Jahr stand das Sommerfest im Zeichen des 20-jährigen Firmenjubiläums, das von den Mitarbeitern, Partnern, Kunden und Aktionären mit besonderen Aktionen und mit besonderem sozialem Engagement gefeiert wurde.
In seiner Begrüßungsrede hieß Firmengründer und Vorstandsvorsitzender Manfred Winter die Gäste sowie die Mitbegründerin der Organisation Children’s Future, Jenny Ciucci, willkommen. Die Organisation setzt sich für Kinderrechte ein. Zusammen mit den Sportlerinnen und GFN-Mitarbeiterinnen Sarah Salomon (Trainerin Rope Skipping LSV Ladenburg) und Josephine Körner (Erste Handball Bundesliga, Flames HSG Bensheim/Auerbach) luden sie die Gäste zum Torwandschießen für einen guten Zweck. Gegen eine Spende konnte jeder Gast sein Glück beim Torwandschießen suchen, die besten Schützen wurden mit Preisen geehrt. So konnte die GFN AG mithilfe ihrer Gäste eine Spendensumme von 1.000 Euro erreichen.
Das Highlight des Abends war die Scheckübergabe an Jenny Ciucci von Children’s Future. Begleitet von einem Überraschungsgast, der Schriesheimer Weinprinzessin Annalena Spieß, überreichten die vier Vorstände Manfred Winter (Vorstandsvorsitzender), Thomas Müller, Markus Hertrich, Axel Stadtelmeyer sowie Ulrike Burging-Winter von der GFN AG den symbolischen Scheck an Frau Ciucci von Children’s Future.
Nach der Preis- und Spendenüberreichung boten die Atmosphäre im Biergarten, die musikalische Unterhaltung und die dem Anlass würdigen kulinarischen Angebote einen Rahmen, in dem die Gäste noch bis in die frühen Morgenstunden feierten.
„Unsere Mitarbeiter zeichnet aus, dass sie sich leidenschaftlich engagieren, sowohl bei der Arbeit als auch im gesellschaftlichen Umfeld. Sowohl Frau Salomon als auch Frau Körner, die wir bei ihren erfolgreichen sportlichen Aktivitäten fördern, verkörpern unsere Werte Leidenschaft und Engagement. Zusammen mit unseren Mitarbeitern haben sie unsere Spendenaktion begleitet und zu diesem tollen Ergebnis beigetragen. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Engagement so viele unserer Mitarbeiter, Kunden, Partner und Aktionäre erreichen konnten. Mein herzlicher Dank gilt allen, die unser Sommerfest besucht und zu diesem Spendenergebnis beigetragen haben, damit wir gemeinsam Children‘s Future untersützen können. Kinder haben ein Recht auf Bildung. Sie gestaltet Zukunft. Sie entwickelt Menschen und verändert eine Gesellschaft nachhaltig positiv“, resümiert Manfred Winter.

Corporate Social Responibility nimmt einen besonderen Stellenwert für die GFN AG ein. Als Mitglied des Netzwerks „Wir-zusammen“ übernimmt die GFN AG soziale Verantwortung in Form von Bildungspatenschaften. Förderungen kommen zudem sozialen und sportlichen Projekten sowie Einrichtungen zugute, die für gemeinsames Miteinander ohne gesellschaftliche und kulturelle Barrieren stehen, wie z.B. die bereits in diesem Jahr geförderte SGK Rolling Chocolate.
Die GFN AG mit Firmensitz im F&U Bildungscampus am Heidelberger Hauptbahnhof ist einer der größten deutschen IT-Bildungsanbieter und Teil eines großen Netzwerks aus Bildungspartnern und Marktführern der IT-Welt. Zu den Kunden zählen Unternehmen, Mitarbeiter von Behörden und Institutionen sowie Arbeitsuchende und Kostenträger. Neben IT-Trainings und Zertifizierungen steht das Unternehmen für Weiterbildungen, Umschulungen sowie für Berufs- und Gesundheitscoachings. Umfassende Dienstleistungen rund um Personalentwicklung und Qualifizierung ergänzen das Portfolio. Die Bildungs- und Integrationsprogramme schaffen für Menschen in unterschiedlichen Lebens- und Arbeitssituationen die Basis für persönliche und berufliche Weiterentwicklung sowie die Integration in den Arbeitsmarkt.
Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.gfn.de/

Pressekontakt:

GFN AG
Sabine Meier
Kurfürsten-Anlage 64-68
69115 Heidelberg
Tel +49 6221 8322-13
Fax +49 6221 8322-88
sabine.meier@gfn.de

Firmenportrait:

Die GFN AG bietet aktuelle IT-Trainings und Zertifizierungen für Systemintegratoren, Netzwerkadministratoren, IT-Entscheider und Anwender in den Bereichen Microsoft, Novell, Linux, Cisco, SAP, CheckPoint und OpenSource-Produkten an. Neben klassischen Trainingsthemen zu Betriebssystemen, Datenbanken, E-Mail- und Groupware-Systemen sowie Security liegen die Schwerpunkte auf Anwendertrainings, Softskilltrainings und der Ausbildung von Vertriebsspezialisten.

Die Lern-Konzepte sind modular und effizient: Offene Trainings, Firmenseminare, Wochenend-Trainings, Bootcamps, Abendveranstaltungen, E-Learning sowie geförderte berufliche Weiterbildung, z.B. durch die modularen Studienkonzepte geförderte Weiterbildung für Berufstätige (WeGebAU), MosA!K und TriFORUM, werden verschiedensten Ansprüchen in der IT gerecht.

Die GFN AG ist vom TÜV Süd AZWV zertifiziert, Microsoft Gold Partner for Learning Solutions, Novell Platinum Partner, zertifizierter LPI-Partner des Linux Professional Institute und Mitglied der Linux Kommunale. Neben dem Hauptsitz in Heidelberg bietet die GFN AG auch in den Niederlassungen Hamburg, Berlin, Köln, Koblenz, Mannheim, Darmstadt, Stuttgart, Nürnberg, München, Donaueschingen, Kassel und Puerto de la Cruz/Teneriffa neben Trainings auch Coaching und Consulting an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.