Cirrus Research zeigt die fünfte Generation seiner doseBadge®-Personenlärmdosimeter auf der A+A 2017 in Düsseldorf

Veröffentlicht von: Dr. Ladendorf PR
Veröffentlicht am: 19.09.2017 15:11
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Frankfurt am Main/Düsseldorf, 19. September 2017. Mit dem doseBadge5 bringt der Lärmmess-Spezialist Cirrus Research nicht nur ein Multitalent unter den Personenlärmdosimetern mit auf die diesjährige A+A vom 17. bis 20. Oktober 2017 in Düsseldorf, sondern mit ihm auch eine über 20-jährige Erfolgsgeschichte in Sachen Lärmschutz am Arbeitsplatz. Präsentiert wird die neueste Version mit Oktavbandfiltern für eine noch detailliertere Messung. Als einer der weltweit führenden Hersteller und Lieferanten von Lärmmessmesstechnik gibt Cirrus Research daneben an seinem Stand (C51, Halle 6) auch wie gewohnt Einblick in seine gesamte Produktpalette – von den Optimus Schallpegelmessern über das Revo Vibrationsmessgerät bis hin zum Lärmwarnschild SoundSign. Die A+A Besucher erwartet neben verschiedenen Live-Demos die Möglichkeit zum selber Messen.

Messe-Highlight: Die fünfte Generation doseBadge
1995 kam der erste Prototyp des doseBadge auf den Markt, heute sind weltweit mehr als 20.000 Exemplare des weltkleinsten und kabellosen Personenlärmdosimeters im Einsatz. Die Geräte der fünften doseBadge-Generation kombinieren ausgetüftelte Funktionalität mit elegantem Design. Dabei verzichtet Cirrus Research wie bei all seinen doseBadges völlig auf Steuerelemente, Kabel oder Displays. Die Kommunikation erfolgt bequem per dBLink App (Android und iOS) oder dem doseBadge5-Auslesegerät. Das neue Lärmdosimeter ist ein wahres Multikanal-Instrument mit bis zu vier unabhängigen Integratoren und zwei Höchstwert-Kanälen mit jeweils 1-Sekunden-Messdatenerfassung. Jeder Kanal ist unabhängig konfigurierbar und entspricht allen Normen, Bestimmungen oder Richtlinien in Sachen Lärmmessung. In der doseBadge5-Ladestation können jeweils fünf Einheiten aufgeladen und deren Daten gleichzeitig heruntergeladen werden.

Der robuste „Lärmschutzengel“ auf der Schulter führt die Messungen praktisch selbsttätig durch, denn: die Start-, Stopp- und Pausenfunktion erfolgt via Timer, wodurch sich die Messungen der einzelnen doseBadge-Einheiten einfach vorprogrammieren und zeitlich genau festlegen lassen. Hinzu kommt das interne Mikrofon mit automatischer Kalibrierung. Weitere Features sind die optische Anzeige bei Überschreitung des benutzerdefinierten Lärmpegels sowie der praktische Touch-Sensor. Zusätzliches Sahnehäubchen: der erweiterte Messbereich von 60 dB bis 143 dB. Die NoiseTools™-Software für Berichterstattung und Datenanalyse ist als Standard im Lieferumfang enthalten.

Mit im Gepäck: Die neuesten Features
Die Nachrüstung von Oktavbandfiltern ist das aktuellste einer Reihe von Updates im Rahmen der kontinuierlichen Weiterentwicklung des doseBadge5. Hierzu gehören beispielsweise auch eine Bluetooth-Anbindung sowie eine Manipulationserkennung. „Die Oktavbandfilter ermöglichen dem Anwender eine noch detaillierte Frequenzanalyse durch die Aufteilung des Frequenzbereichs von 20 Hz bis 20 KHz in Bänder“, erklärt James Tingay, Marketing Manager bei Cirrus Research. „Auf diese Weise können nicht nur Details zum Leq-Wert der Oktavbänder ermittelt werden, sondern es wird auch die zeitliche Entwicklung oder das Lärmprofil jedes einzelnen Oktavbandes während der Messung detailliert gespeichert. Dies ist besonders wichtig für die Wahl der geeigneten Schutzausrüstung – auch dann, wenn es beispielsweise nur für bestimmte Aufgaben notwendig ist, einen Gehörschutz zu tragen. Das vermeidet eine mögliche ‚Überbeschützung‘ der Mitarbeiter, was deren Arbeit erleichtert und Kosten einspart.“ Zusammen mit den Updates am Gerät kommt auch eine neue Version der NoiseTools-Software.

Die Experten von Cirrus Research freuen sich über Ihren Besuch an Stand C 51 in Halle 6 und präsentieren Ihnen gerne das doseBadge5 sowie die anderen Produkte aus dem Hause Cirrus Research. Anfragen für persönliche Gespräche richten Sie bitte an ne@ladendorf-pr.de.

Pressekontakt:

Dr. Ladendorf Public Relations GmbH
Dr. Natascha Eisenberg
Färberstraße 71
60594 Frankfurt am Main
Tel.: 069-42602781
Fax.: 069-42602785
E-Mail: ne@ladendorf-pr.de
Web: www.ladendorf-pr.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.