Ehrenamtliche Scientology Geistliche: Schnelle Hilfe bei Hurrikan Irma

Veröffentlicht von: Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.
Veröffentlicht am: 20.09.2017 13:04
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


Ehrenamtliche Scientology Geistliche: Schnelle Hilfe bei Hurrikan Irma
(Presseportal openBroadcast) - Vor dem Hurrikan Irma schufen Scientologen Platz für viele der umliegenden Anwohner von Pinellas County, im Westen Floridas. Nachdem der Hurrikan sich wieder verzogen hatte, waren viele Ehrenamtliche Geistliche mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, um schnell wieder die Normalität herzustellen.

Bereits bevor der Ankunft des Hurrikan Irma hat die in Clearwater ansässige Scientology Kirche für die dortigen Anwohner im Hotel Fort Harrison und Oak Cove Platz geschaffen, um vielen Menschen Schutz zu bieten. Jeder Zentimeter wurde voll ausgenutzt. Filme und Spiele für Kinder wurden angeboten und der Lärmpegel erreichte etwa den, wie bei einer Neujahrsfeier in New York.

Ausgebildete Köche halfen in den jeweiligen Küchen aus, um für die vielen Hundert Menschen Mahlzeiten vorzubereiten und diese auszugeben. Die Anwohner konnten so in Sicherheit und voll versorgt den Hurrikan abwarten.

Bevor der Hurrikan Irma in Clearwater ankam, wurden einige Teams von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen gebildet, die mit entsprechenden Holzbrettern die Fenster und Glastüren der nahe gelegenen Geschäfte sicher verbarrikadierten, um die Geschäfte vor Schäden zu schützen.

Nachdem der Hurrikan Irma aus der Tampa Bay Areal abgezogen war, machten sich unverzüglich Ehrenamtliche Geistliche der dortigen Scientology Kirche an die Arbeit, um die angerichteten Schäden zu beseitigen und das schöne Clearwater schnellstmöglich wieder herzustellen. Dazu wurde von den Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen eine Hotline für die Bewohner und Geschäftsleute eingerichtet, an die man sich wenden kann, wenn Hilfe benötigt wird. Die freiwilligen Helfer nahmen zudem auch Gespräche mit Leuten uaf, die von dem Sturm traumatisiert waren.

„Ehrenamtliche Geistliche gehen dahin wo immer Hilfe benötigt wird und tun was auch immer notwendig ist“, sagte Glendy Goodsell, Verantwortlicher der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen Tampa Bay. „In Clearwater gab es große Schäden durch entwurzelte Bäume und heruntergefallene Äste und wir haben geholfen, diese zu beseitigen. Die Bewohner waren darüber sehr glücklich. Selbstverständlich helfen wir, wo wir können. Unser Motto lautet: Man kann immer etwas tun. Nach einer Katastrophe hat man manchmal das Gefühl man kann nichts machen. Aber man kann immer etwas tun“, sagte Glendy Goodsell.

Bis Donnerstagmorgen, den 14. September wurden 61 Projekte abgeschlossen. Die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen führten Aufräumarbeiten in mehreren Bezirken von Pinellas County und dem Tampa Bay Areal durch. Es wurden die Straßen aufgeräumt und wieder frei gemacht, umgestürzte Bäume weggeräumt, Dächer gereinigt und ausgebessert. Schutt wurde vom Hof eines älteren Veteranen beseitigt, Zufahrten von Anwohnern und deren Gärten wurden aufgeräumt und mehr als 44 Tonnen Abfall wurden von über 2.400 Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen beseitigt.

In der Gemeinde Greenwood wurde ein sehr großer Grill angeschürt, um mehr als 1.700 Mahlzeiten und Wasser an die Anwohner zu verteilen. Aufgrund eines Stromausfalls haben die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen mehr als 3.000 große Tüten Eis besorgt, damit die Anwohner Lebensmittel und Arzneien kühlen konnten. Ein Ehrenamtlicher Geistlicher brachte Eis zu einer Frau, damit sie ihr Insulin kühlen konnte. Die Frau sagte nach dem Eintreffen: „Ich habe das Rote Kreuz angerufen und ich habe andere Einrichtungen angerufen, aber ihr seid die erste Gruppe, die hier raus kommt. Vielen Dank.“

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen wurde vor mehr als dreißig Jahren als Antwort auf einen Appell vom Stifter der Scientology-Religion L. Ron Hubbard ins Leben gerufen. Ehrenamtliche Geistliche haben seit der Katastrophe des 11. Septembers Hilfestellung bei jeder größeren Katastrophe, einschließlich des Erdbebens in Haiti und der Hurrikane Harvey, Katrina und Ivan geleistet.

Weitere Informationen dazu sind unter http://www.volunteerministers.org/news.html zu finden.

Pressekontakt:

Kontakt-/Pressedaten:
Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.
Ansprechpartner: Uta Eilzer / Öffentlichkeitsarbeit
Beichstrasse 12, 80802 München
TEL. 089-386070, FAX. 089-38607-109
WEB: www.skb-pressedienst.de

Firmenportrait:

Scientology wird definiert als das „Studium von Wissen“. Das Wissen über sich selbst, über Familie, Freunde, die Welt, über Leben, das Universum, die spirituelle Seite des Lebens und Gott. Sie ist das Studium der Wahrheit und schöpft aus 50.000 Jahren der Weisheit, der Mathematik und der Kernphysik.

Grundsätzlich geht es in der Scientology-Religion um die spirituelle Erlösung des einzelnen Menschen. Ihr Ziel ist, dem Einzelnen zu helfen, sich und sein Leben von einer spirituellen Grundlage aus zu verstehen (durch Wissen) und ihn in die Lage zu versetzen, alles zu verbessern, was er aus eigenverantwortlicher Sicht für alle Aspekte des Daseins als notwendig erachtet und in einer Weise, die er aus dieser Sicht als notwendig erachtet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.