Konservative Dermatologie

Veröffentlicht von: Dermatologie Allergologie und Phlebologie
Veröffentlicht am: 25.09.2017 07:59
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Hautkrebsfrüherkennung

In Deutschland haben bösartige Hauttumoren (z.B. Melanome, Basaliome, Plattenepithelkarzinome) in den letzten Jahrzehnten extrem zugenommen. Die Risikofaktoren sind teilweise bekannt. Das UV-Licht (Sonne, Solarien) spielt etwa in der Hälfte der Fälle eine wesentliche Rolle. Abgesehen vom klinischen Stadium ist die Dicke der Hauttumoren der wichtigste prognostische Faktor, woraus sich die Wichtigkeit einer frühen Diagnose ableitet.

Bezüglich Melanomrisiko besonders gefährdet sind Pigmentnävi (Muttermale), die sich verändern, Personen mit zahlreichen Muttermalen, Hellhäutige (Hauttyp 1 und 2), deren Haut sich sofort rötet, sowie genetische Risikofaktoren (persönliche und familiäre Melanom- oder Hautkrebsanamnese, große angeborene Muttermale, atypische Muttermale).

Angestrebte Ziele sind Abnahme der Tumordicke zum Zeitpunkt der Diagnosestellung und Ersttherapie sowie Reduktion der Tumormortalität. Entsprechend bietet unsere Facharztpraxis ein gezieltes Screening von Risikogruppen an. Hier trägt die Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) wesentlich zur Verbesserung der Diagnostik bei, Vorläufer- und Frühformen von Hauttumoren zu erkennen, damit die Therapie in einem prognostisch günstigen Zeitpunkt durchgeführt werden kann.

Tumornachsorge

Für die Dauer der Tumornachsorge, die mindestens 10 Jahre umfassen sollte, erfolgen Untersuchungen, in denen die Tumorfreiheit festgestellt bzw. Tumorprogression frühzeitig erkannt werden. Hierzu wurde über Jahre ein Spezialistennetz für klinische Diagnose, histopathologische Diagnose und chirurgische Therapie aufgebaut, das mit Krankheitsverläufen bei Hauttumoren jeder Art vertraut und zudem über die neuen Entwicklungen in Diagnostik und Therapie der Hauttumore orientiert ist.

Geschlechtskrankheiten

UV-Lichttherapie

Genießen Sie individuell auf Ihren Hauttyp abgestimmte Bestrahlungen mit UV-A und UV-B:
Hautschönende, computergesteuerte Ganz-/Teilkörperbräunung unter kompetente Kontrolle
Haar- und Kopfhauterkrankungen

Diagnostik:
Trichogramm (Haarwurzeluntersuchung)

Therapie :
Spezielle UV-Lichtbestralung der Kopfhaut
Injektionen von Pantenol

http://www.hautarzt-koeln-ost.de/

Pressekontakt:

Dr. Svetlana Tcherniak

Dermatologie Allergologie und Phlebologie

Rolshover Str. 4-6
51105 Köln

ab 1 Oktober,2017 Freitag von 09:00 bis 12:00

Tel. 0221 - 871111
Fax. 0221- 871117

Email: a_tcherniak@hotmail.de

Firmenportrait:

wir begrüßen Sie auf unserer Internetseite. Hier können Sie sich über das gesamte Leistungsspektrum an dermatologischen und ästhetischen Maßnahmen informieren. Als Patient befinden Sie sich bei mir in einer Praxis, die in ihren technischen und wissenschaftlichen Voraussetzungen auf dem neusten Stand arbeitet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.