Detektei AcentA: Zuverlässig, professionell und diskret

Veröffentlicht von: Terra-Codes GmbH
Veröffentlicht am: 25.09.2017 15:01
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Detekteien gibt es in Deutschland schon recht lange. So wurde im Jahre 1860 eine der ersten Detekteien von einem Makler gegründet. Durch die Industrialisierung und der wachsenden Nachfrage nach Wirtschaftsauskünften und potenziellen Geschäftspartnern entwickelte sich nach englischem Vorbild das Berufsbild des Detektivs. So entstand beispielsweise 1860 das "Erkundungsbüro zur Wahrung kaufmännischer Interessen für Stettin und die Provinz Pommern". Neben den wirtschaftlichen Interessen entwickelten sich dazu noch die zivilen Belange.

Den ersten deutschen Verband "Reichsverband Deutscher Detektiv-Institute" gründetet man im Jahre 1896. In der Zeit des Nationalsozialismus verringerte sich die Nachfrage nach Detektivarbeit. Jedoch nach Beendigung des zweiten Weltkriegs stieg das Interesse wieder an. Seit dieser Zeit wurden verschiedene etablierte Detektiv-Verbände gegründet, die insgesamt ca. 10000 Menschen in Teil- oder auch Vollzeit beschäftigen.

Eine gute Wahl in der Wirtschafts- und der Privatermittlung

Eine dieser heutigen Detekteien ist die Detektei AcentA. Wer im Raum Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Mecklenburg Vorpommern ansässig ist, hat das große Glück diese in Anspruch nehmen zu können. Die Detektei ist in sehr vielen Städten aktiv und bietet dort ihre professionellen Dienste an. Ansässig ist AcentA im Landkreis Lüneburg. Dies ist eine günstige geografische Lage, um im Umkreis schnell aktiv zu werden.

Für die Detektei AcentA ist es wichtig und selbstverständlich, dass jeder Auftrag gewissenhaft bearbeitet wird. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der Ermittlungs- und Recherchearbeit sowohl im Wirtschafts- als auch im Privatbereich. Mehr und auch noch detailliertere Informationen lassen sich auch auf der Webseite www.detektei-acenta.de finden.

Das Team

Besonders zeichnet die Detektei aus, dass sie großes Vertrauen durch absolute Diskretion genießt. Ein anderer wichtiger Aspekt ist, dass das Team aus äußerst qualifizierten Mitarbeitern besteht. So verfügen die langjährigen Privatermittler über unterschiedliches Basswissen und einige waren Kriminal-, Zoll- und Bundespolizeibeamte. Die Mitarbeiter bestehen sowohl aus Frauen als auch aus Männern. Das ermöglicht es, dass viele unterschiedliche Fälle bearbeitet werden können, was einen großen Vorteil darstellt. Für die notwendige Arbeit stehen die neuesten Hilfsmittel und Arbeitsmaterialien zur Verfügung. Ständige interne Fortbildungen und der außergewöhnliche Einsatzwille erklären die überdurchschnittlich hohe Aufklärungsrate des Teams. So konnten auch schon viele anerkannte Beweise dokumentiert werden.

Die Einsatzstrategie

Zuerst muss man betonen, dass jeder Auftrag von AcentA individuell bearbeitet wird. Dafür wird mit dem Kunden die bestmögliche Vorgehensweise besprochen. Danach werden die einzelnen Detektive gemäß ihrem Fachwissens ausgewählt und eingesetzt. Besonders wichtig ist es, dass die Verbindung zum entsprechenden Einsatzleiter dann dauerhaft bestehen bleibt, damit auf Veränderungen immer kurzfristig und jederzeit reagiert werden kann. Das ermöglicht so auch dem Kunden eine Sicht auf das Geschehen und im Bedarfsfalle auch die Einflussnahme.

Die nötige Technik

Damit das Team besonders erfolgreich sein kann, steht ihm die moderne Technikabteilung mit den wichtigen Hilfsmitteln und Arbeitsmaterialien zur Verfügung.

Beispiele für Bereiche, in denen ermitteln werden kann:

Privatermittlung

- Betrug
- Diebstahl
- Einbruch
- Ehebruch
- Kindesrückführung
- Mobbing
- Sachbeschädigung
- Untreue
- Vermisstensachen
- Zeugensuche

Wirtschaftsermittlung

- Betrug
- Diebstahl
- Abrechnungsbetrug
- Bonitätsprüfung
- Unerlaubte Tätigkeiten
- Videoüberwachung
- Schwarzarbeit
- Mobbing
- Lohnfortzahlungsbetrug
- Einschleusungen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.