Reibungslosen Ablauf bei der Planung und Instandsetzung von Parkhäusern gewährleisten

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Veröffentlicht am: 26.09.2017 12:21
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Seminar im Haus der Technik am 07. November 2017 in Essen

Fehler und Mängel bei Planungen und Ausführungen von Parkbauten sowie Schutzmaßnahmen, die aus Kostengründen eingespart wurden, führen zu Schäden, für deren professionelle Behebung Kenntnisse über Regelwerke, Baustoffe, Instandsetzungs- und Oberflächenschutzsysteme, Vorbereitung des Untergrundes und Anwendungstechnik der Produkte unverzichtbar sind.

In dem Seminar Planung und Instandsetzung von Parkhäusern und Tiefgaragen am 07.11.2017 in Essen werden den Teilnehmern Kenntnisse über die wichtigsten Gesetze und Vorschriften, die Parkhaustypen und Kriterien über die Wirtschaftlichkeit von Parkhaustypen vermittelt. Anhand des neu erworbenen Wissens werden die Anwesenden nach dem Seminar in der Lage sein hochwertige Bauten von minderwertigen zu unterscheiden. Des Weiteren werden die Teilnehmer wissen, wann und wie ein Parkhaus instand gesetzt werden kann, sowie welche Oberflächenschutzmaßnahmen zu treffen sind.

Das Seminar richtet sich an Architekten, Ingenieure, Bauträger, Projektentwickler, Bauverwaltungen, Bausachverständige, Bauhandwerk, Bauindustrie, Mitarbeiter von Parkhausbetreibern.

Unsere Referenten Dipl.-Ing. (FH) Bernd Beer und Dipl.-Ing. Manfred Schröder, Freier Architekt, Sachverständiger und Fachdozent für Instandhaltung von Stahlbeton besprechen und diskutieren mit den Anwesenden in diesem Seminar folgende Themen im Detail: Planung benutzerfreundlicher Parkbauten, gängige Parkhauskonstruktionen, Automatische Parkhäuser, Instandsetzung schadhafter Stahlbetonbauteile, Oberflächenschutz und Abdichtung befahrener sowie nicht befahrener Flächen.

Nähere Informationen zu der Weiterbildung finden Interessierte hinter den Links und beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder unter :

http://www.hdt-essen.de/W-H110-11-255-7

Pressekontakt:

Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Seydelstr. 15
10117 Berlin, Mitte

Niederlassungsleiterin
Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch
h.cramer-jekosch@hdt.de
Tel.: 030 39493411
Fax: 030 39493437

http://www.hdt.de

Firmenportrait:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte, stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen. Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster, pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.