Spindelhersteller GMN auf der SPS: Neue Sparte Elektromotoren mit hoher Leistungsdichte und kleinem Bauraum

Veröffentlicht von: auchkomm Unternehmenskommunikation
Veröffentlicht am: 26.09.2017 17:04
Rubrik: Industrie & Handwerk


Die neue Motorreihe MSP Basic (Bild: GMN).
(Presseportal openBroadcast) - · Hohe Drehzahlen und Wasserkühlung ermöglichen kompakte Antriebe für eine Vielzahl an Anwendungen

Nürnberg, den 26. September 2017. Direkt angetriebene Elektromotoren mit hohen Drehzahlen bei besonders kleinen Abmessungen präsentiert die GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG auf der diesjährigen SPS IPC Drives. Messepremiere feiern dabei sowohl eine Reihe von Komplettantrieben als auch flexible Einbauelemente, die Kunden durch weitere Bauteile an ihre Bedürfnisse anpassen können. Auf dem Messestand gibt der Spindelhersteller damit erstmals einen umfassenden Einblick in sein jüngstes Geschäftsfeld, „Elektrische Antriebe“, in dem neben Standardantrieben auch kundenspezifische Lösungen entwickelt werden.

Die GMN-Motoren können aufgrund hoher Drehzahlen deutlich kompakter gestaltet werden als klassische Elektroantriebe und sind durch den Einsatz hochwertiger Materialien besonders effizient. Bei ihrer Entwicklung griff der Maschinenbauer auf seine Erfahrung im Bau von Hochgeschwindigkeitsspindeln sowie deren Lagerung und Abdichtung zurück. Das Unternehmen stellt in Halle 3 an Stand 618 aus.

Achtzig Prozent kleiner als luftgekühlter Asynchronmotor

Zehn Modelle umfasst die neue Synchronmotorreihe MSP Basic, die auf der letzten SPS bereits durch einen Prototyp vertreten war. Erhältlich sind Antriebe mit einer Leistung von 7,5 bis 45 kW und Achshöhen von 80 bis 112 mm. Gezeigt wird in diesem Jahr beispielsweise der kompakte MSP 112.4-30/9000 mit 30 kW und einem Drehmoment von 32 Nm. Dieser ist mit der IEC-Baugröße 112 nur etwa ein Fünftel so groß wie ein klassischer Asynchronmotor mit gleicher Leistung und Luftkühlung.

Dafür sorgt unter anderem eine hohe Umlauffrequenz von 9.000 min-1, maximal 14.000 min-1. Da die Drehzahl direkt proportional zur Motorleistung ist, besitzt das Modell eine besonders hohe Leistungsdichte. Dazu kommt eine integrierte Wasserkühlung, die den Ausnutzungsgrad verbessert und einen dauerhaft sicheren Betrieb ermöglicht. Seltenerdmagneten, hochwertige Motormaterialien, eine drehzahlfeste Lagerung und berührungslose Dichtungen von GMN runden den Antrieb ab.

Leicht nachrüstbar

Da die Modelle der MSP Basic-Reihe in Standardbaumaßen mit normierten Anschlüssen angeboten werden, können sie problemlos an bestehenden Anlagen nachgerüstet werden. Zusätzlich lassen sich die Medienzuführungen und Kabelgänge am Motor variabel gestalten. Damit eignet sich die Baureihe für alle Anwendungen, bei denen hohe Drehzahlen möglich und eine besonders große Leistungsfähigkeit gewünscht ist. Insbesondere richtet sich GMN an die Automobilbranche, den Werkzeugmaschinenbau, sowie die Verfahrenstechnik. Ein weiteres Einsatzgebiet findet sich in der Luftfahrt, beispielsweise in Hilfsturbinen.

Flexibel anpassbare Einbaumotoren

Wird noch mehr Flexibilität benötigt, bietet sich die modular aufgebaute Schwesterreihe an, die Einbauelemente und Antriebskits umfasst. Erhältlich sind die elektromagnetischen Motorkomponenten sowohl mit als auch ohne Welle. Kunden können das Gehäuse, die mechanische Schnittstelle und die Lagerung exakt auf ihre Anforderungen abstimmen. Somit lassen sich Sonderlösungen unkompliziert realisieren.

Entwicklungsdienstleister für Kundenprojekte

Darüber hinaus steht GMN als Engineering-Partner bereit, der auf Basis der Einbauelemente kundenspezifische Motoren entwickelt. Dabei greift der Maschinenbauer auf seine große Expertise aus der Konstruktion und Fertigung von Spindeln, Kugellagern, Freiläufen und Dichtungen zurück. Je nach Anwendung und weiteren Vorgaben seien Drehzahlen bis zu 250.000 min-1 und entsprechend kompakte Motoren denkbar, so Joachim Schnüttgen, Technikleiter Elektrische Antriebe bei GMN.

Über GMN:

Der Maschinenbauer GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG ist ein 1908 gegründetes und heute in vierter Generation geführtes Familienunternehmen. Rund 450 Mitarbeiter entwickeln und produzieren ausschließlich am Unternehmenssitz in Nürnberg Hochpräzisionskugellager, Maschinenspindeln, elektrische Antriebe, Klemmkörperfreiläufe und berührungslose Dichtungen.

Spindeln sind mit rund 60 Prozent Anteil Hauptumsatzträger, Kugellager erzielen etwa ein Drittel der Erlöse. Die Exportquote von GMN beläuft sich auf rund 35 Prozent, das Unternehmen liefert seine Produkte an Abnehmer in der ganzen Welt. Diese stammen aus einer Vielzahl von Branchen, hervorzuheben sind der Maschinenbau, der Modell- und Fahrzeugbau sowie die Luft- und Raumfahrttechnik. Vertrieb und Service gewährleistet GMN über ein weltweites Netz von Vertretungen und Niederlassungen.

Pressekontakt:

Ansprechpartner:

GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG, Äußere Bayreuther Str. 230, 90411 Nürnberg, Rainer Förster, Marketing, Tel.: 0911 5691-332, E-Mail: r.foerster@gmn.de

Weitere Informationen zum Geschäftsfeld „Elektrische Antriebe“ finden Sie unter www.gmn-emot.de, zur GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG unter www.gmn.de.

Belegexemplar erbeten:

auchkomm Unternehmenskommunikation, F. Stephan Auch, Gleißbühlstr. 16, 90402 Nürnberg, fsa@auchkomm.de, www.auchkomm.de.

Firmenportrait:

auchkomm ist eine Nürnberger PR-Agentur, die mittelständische Unternehmen bei der Planung, Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit betreut.

Die Klienten von auchkomm sind im gesamten Bundesgebiet ansässig. Sie stammen überwiegend aus dem Maschinenbau, der Kunststoffverarbeitung und Logistik, den Finanzdienstleistungen, dem Bau, der Biobranche und der Sozialen Arbeit. auchkomm wurde 2001 von F. Stephan Auch gegründet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.