Traumjob, Kinkylust und eine Blindenführung auf der Venus

Veröffentlicht von: HPS Entertainment
Veröffentlicht am: 02.10.2017 13:02
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Auch dieses Jahr ist die Erotikmesse Venus in Berlin wieder ein Glanzlicht in der deutschen Messelandschaft. Die Messe für Erotik und Lifestyle zeigt vom 12. Bis zum 15. Oktober wieder alt Bewährtes und neue Trends für diesen speziellen Bereich des Lifestyles.
So verschieden und doch so gleich: die neuen VENUS Gesichter Erotik, Tattoos und nackte Tatsachen – das präsentieren die diesjährigen Botschafterinnen Micaela Schäfer und Julia Jasmin Rühle auf der 21. VENUS in Berlin. Auch wenn sich beide Damen in Beruf und Privatleben deutlich unterscheiden, so haben das bekannteste Nacktmodel Deutschlands und der ehemalige „Berlin – Tag und Nacht“-Star doch eines gemeinsam: Viel nackte Haut, was vor allem ihre Fans begeistert und die perfekte Voraussetzung für den Job als VENUS Botschafterin ist.
Zum sechsten Mal präsentiert Micaela Schäfer die größte Erotik- und Lifestyle-Messe Deutschlands. Als alter VENUS-Hase unterstützt sie vor allem ihre neue Kollegin bei dem Job, schließlich ist auf der Messe Teamgeist gefragt. Harmonische Einigkeit herrscht bei den Themen Erotik und Selbstbewusstsein, allerdings unterscheiden sich ihre Geschmäcker schon bei der Partnerwahl: „Ein Mann besticht durch sein Charisma, Humor und Brusthaare à la David Hasselhoff“, schwärmt Micaela Schäfer und die gebürtige Russin Julia Jasmin Rühle entgegnet: „Ein breites, durchtrainiertes Kreuz finde ich megaheiß und wenn man sich auf Männer verlassen kann.“ Die Lebensläufe der Wahlberlinerinnen sind sehr unterschiedlich und beide fassen diese in drei Worten zusammen: „Unerwartet, verrückt und unvergesslich“, beschreibt der VENUS Neuling mit Rückblick auf ihre Laufbahn als Ex-„Berlin – Tag und Nacht“-Darstellerin, Tattoo-Model und ehemalige „Big Brother“-Bewohnerin. Darauf erwidert die erfolgreiche Nackt-DJane lachend: „Meiner ist hingegen provokant, sexy und sinnhaft.“ Auch die Zukunftsvorstellungen der Damen gehen weit auseinander: „La Mica“ träumt von einer eigenen TV-Show, wie beispielsweise „Germany’s Next Erotikmodel“, und kündigt an, „noch viel“ vorzuhaben. Der rothaarige Exportschlager aus Moskau spannt ebenfalls den Bogen der Erwartungen und spricht von „heimlichen Träumen“, die sie verwirklichen will, und ergänzt: „Ich möchte den Menschen durch meine große Reichweite in den Social-Media-Kanälen beibringen, mehr zu lächeln und weniger zu verurteilen.“
Die VENUS ist ein Fest der Sinne, selbstverständlich auch für Gäste mit Handicap: Sehbehinderte und blinde Menschen erleben die Erotikmesse genauso wie andere Besucher. In einer speziellen Blindenführung, erfahren die Besucher alle Facetten der Erotikmesse Diese Führung wird charmant und witzig vom Hamburger Travestie-Star Ella Mortadella geführt. Auf dem Starwalk können die Gäste dann Stars wie Lena Nitro, Roxy X, Miss P, Lady Doro, Mia Bitch und andere erleben und sich mit ihnen fotografieren lassen. . Am Freitag den 13. Oktober um 11 Uhr gibt es diese Führung über die Venus. Für angemeldete Blinde und Sehbehinderte, sowie ihre Begleitperson ist die Führung kostenlos. Diese Führung ist eine Kooperation zwischen der Venus und dem Berliner Blindenverein ABSV. Ein Blinder Venus-Fan kam auf diese Idee und letztes Jahr gab es die erste Ausgabe der Venus-Blindenführung. Interessierte können sich beim ABSV unter freizeit@absv.de anmelden und informieren.
Lack, Leder und ganz viel Latex – obwohl für viele noch unbekanntes Terrain, gewinnen Fetische immer mehr an Aufmerksamkeit. Selbst die breite Masse erfreut sich mittlerweile an Fesselspielchen, aufregenden Kostümen und heißen Abenteuern. Darauf reagiert auch die VENUS 2017 und lässt die Herzen vieler BDSMler und Fetischisten höherschlagen. Interessierte erwarten über zwei Etagen ein außergewöhnliches Shoppingparadies, ein spannendes Showprogramm sowie zum ersten Mal die „Manege Bizarre“, die kleine Schwester vom großen StarWalk. Dort präsentieren sich nationale sowie internationale Stars der BDSM- und Fetisch-Szene. Ebenfalls neu ist Kinky Botschafterin Miss Peel. Die kühle Domina verkörpert als erstes offizielles Gesicht den einzigartigen Bereich im „Palais unterm Funkturm“.
Ob auf einer Party, in einem Rausch von Euphorie oder beim Flaschendrehen: Nicht nur Bisexuelle machen erotische Erfahrungen mit beiden Geschlechtern, auch immer mehr Hetero- oder Homosexuelle wagen das Experiment. Doch wie sieht es wirklich in den deutschen Schlafzimmern aus? In einer Umfrage äußern sich 10.000 User zum Thema Bisexualität. Das Ergebnis: 69 Prozent der Befragten stehen dem sexuellen Abenteuer offen gegenüber.
Sexualität liegt in den Genen
Ob Mann oder Frau, jeder weiß, wer der bevorzugte Partner im Bett ist. Die Umfrage belegt, dass trotzdem viele auch abenteuerlustig sind: 42 Prozent der Befragten geben an, heterosexuell und bi-interessiert zu sein, obwohl gerade einmal 31 Prozent der User tatsächlich bisexuell sind. Ein Viertel der Befragten identifizieren sich als heterosexuell ohne ein nennenswertes Interesse am gleichen Geschlecht. User der Plattform machten auch Angaben zu homoerotischen Liebesspielen: 14 Prozent geben an, oft und gerne Sex mit dem gleichen Geschlecht zu haben, weitere 31 Prozent tun dies hin und wieder. 16 Prozent bezeichnen das als Teil einer Fantasie, die sie gerne mal ausleben würden. Lediglich 19 Prozent der Befragten lehnen gleichgeschlechtlichen Sex ab.
Tickets erhalten Interessierte unter www.venus-berlin.com/tickets
Infoquelle und Bildquelle: VENUS Berlin GmbH

Pressekontakt:

Hans Peter Sperber
HPS Entertainment & Sperbys Musikplantage
Onlinepromotion für Künstler & Veranstaltungen
Weisestraße 55
12049 Berlin
Tel.: 030/65911004
Funk: 0172/3832237
Mail: hps-win@gmx.net
Website: http://sperbysmusikplantage.over-blog.com

Firmenportrait:

Die HPS Entertainment ist der Spezialist für die komplette Online-Promotion im Internet.
In diesem Rahmen schreibt sie Pressetexte für CDs und Events/Auftritte; Diese werden im Internet auf den besten Musik- und Presseportale publiziert. Dazu gehört die Bemusterung von neuen Liedern an fast 300 Webradios, sowie lokalen Radiosendern im In- und Ausland.
Wir vermitteln Ihnen erstklassige Künstler für Ihr Event. Auf Wunsch wird auch die komplette Veran-staltung organisiert.


Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.