Neuer Mitgliederrekord für die Air Cargo Community Frankfurt

Veröffentlicht von: Mainblick – Agentur für Strategie und Kommunikation GmbH
Veröffentlicht am: 04.10.2017 15:49
Rubrik: Logistik & Verkehr


Der Vorstand der Air Cargo Community Frankfurt e.V. V.l.n.r.: Patrik Tschirch (LUG aircargo handling GmbH), Andreas Heil (Kewill GmbH), Anke Giesen (Fraport AG), Joachim von Winning (Air Cargo Community), Götz Wendenburg (Kühne + Nagel (AG & Co.) KG), Sören Stark (Lufthansa Cargo AG), Michael Hoppe (BARIG e.V.)
(Presseportal openBroadcast) - Die Luftfrachtmacher am Frankfurter Flughafen wachsen auch in diesem Jahr weiter und gehen frisch verstärkt neue Herausforderungen an.
 
Frankfurt am Main, 04. Oktober 2017 --- Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung am 13. September 2017 im IntercityHotel vor den Toren der CargoCity Süd hieß die Air Cargo Community Frankfurt e.V. ihre neuen Mitglieder herzlich willkommen: Ab sofort gehören die Speditionen a. hartrodt, AF Logistik, Bolloré und Hermes zur Community.

Zuwachs können die Frankfurter Luftfrachtmacher auch bei den Airlines verzeichnen: Mit der BDA Logistics Innovation ist nun ein Spezialist für den zeitkritischen Transport von Waren aus Europa nach Irland und in das Vereinigte Königreich an Bord. Zusätzlich erhält die Community Unterstützung durch die Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Nach der Frankfurt University of Applied Sciences ist sie damit bereits die zweite Hochschule, die sich bei den Luftfrachtmachern engagiert. Der Hauptgeschäftsführer der Air Cargo Community, Joachim von Winning, wertet das steigende Interesse positiv: „Die jüngsten Mitgliedszuwächse in der Community zeigen, dass die enge Zusammenarbeit aller Akteure der Luftfracht Supply Chain am Standort Frankfurt als attraktiv und wichtig erkannt wird. In der Community treiben wir diese Kooperation auf vielen Ebenen wie beispielsweise der Digitalisierung voran und fördern das gegenseitige Verständnis für weite Teile der Wertschöpfungskette am Frankfurter Flughafen. Damit sichern wir langfristig die Attraktivität des Standortes.“

Gemeinsam wollen die Mitglieder auch weiterhin die Transportprozesse am Frankfurter Flughafen aktiv mitgestalten. Dafür ist die branchenübergreifende Zusammenarbeit unerlässlich, betonte der Vorstandsvorsitzende Sören Stark: „Wir haben bei vielen Themen und Herausforderungen, die uns hier am Frankfurter Flughafen bewegen, Schnittmengen. Im Bereich dieser Schnittmengen müssen und wollen wir die Dinge gemeinsam vorantreiben.“ In diesem Sinne diskutierten die Anwesenden im Rahmen eines sogenannten World-Cafés in zwei Gesprächsrunden die zukünftigen Aufgaben für die Community.
Weitere Informationen unter: www.fra-fr8.com
 
Bilder können Sie hier herunterladen:
https://mainblick.pixx.io/workspace/pixxio/index.html?gs=xdOPnWji26x064QO2&gl=de
 
Bildunterschrift:
Der Vorstand der Air Cargo Community Frankfurt e.V. V.l.n.r.: Patrik Tschirch (LUG aircargo handling GmbH), Andreas Heil (Kewill GmbH), Anke Giesen (Fraport AG), Joachim von Winning (Air Cargo Community), Götz Wendenburg (Kühne + Nagel (AG & Co.) KG), Sören Stark (Lufthansa Cargo AG), Michael Hoppe (BARIG e.V.)
 
Pressekontakt:
Mainblick – Agentur für Strategie und Kommunikation GmbH
Uwe Berndt
Roßdorfer Str. 19a
60385 Frankfurt
Tel.: 0 69 / 48 98 12 90
E-Mail: uwe.berndt@mainblick.com
 
 
Über die Air Cargo Community Frankfurt e.V.
Die Air Cargo Community Frankfurt e.V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, Institutionen und Verbänden mit dem Ziel, den Luftfrachtstandort Frankfurt zu fördern. Zu ihren 50 Mitgliedern gehören Vertreter aller Bereiche der Luftfracht-Prozesskette. Der Verein verfügt über verschiedene Kompetenzteams, die die gesamte Leistungspalette des Luftfrachtstandortes Frankfurt abbilden. Oberstes Ziel ist die Stärkung des Frankfurter Flughafens als Nummer 1 im europäischen Luftfrachtgeschäft und als führender Fracht-Hub. Der Standort Frankfurt mit heute fast 2,2 Millionen Tonnen Luftfracht (2016) und 14.000 im Cargo-Bereich beschäftigten Mitarbeitern/-innen soll auch in den kommenden Jahren signifikant wachsen und dabei einen noch größeren Anteil am weltweiten Frachtvolumen für sich gewinnen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.