Verwandlung in einen Kindergarten: ELA Module umgebaut

Veröffentlicht von: ELA Container
Veröffentlicht am: 26.10.2017 09:56
Rubrik: Handel & Wirtschaft


Der neue Kindergarten aus ELA Modulen der Stadt Kaarst.
(Presseportal openBroadcast) - Der Kauf von ELA Modulen lohnt sich. Die Stadt Kaarst in Nordrhein-Westfalen hat schon vor einiger Zeit ELA Container erworben, um sie überall dort flexibel einsetzen zu können, wo kurzfristig Raum benötigt wird. Nun war es soweit: Es fehlte an Platz für einen Kindergarten. Kurzerhand schickte ELA Monteure, Schlosser, Elektriker und Tischler ans Werk, um die Multifunktionsmodule kindgerecht, sicher und gemütlich herzurichten. Das Ergebnis: Ein Kinderparadies in ELA Räumen zum Spielen und Entdecken.

Den Kindergarten, im Grünen gelegen, erkennt man schon von weitem. Gelb-weiße Fassade, grünes Dach, rundherum ein weitläufiger Außenbereich mit Spielplatz. Rund 40 Kinder toben durch die hellen und freundlich dekorierten Räume. Insgesamt umfasst der Kindergarten mehr als 600 Quadratmeter, aufgeteilt in zwei Gruppenräume, einen Mehrzweckraum, mehrere Büros und Lager sowie Sanitärbereiche. Auffällig ist die gute Akustik. „Wir haben einige Räume mit Akustikpaneelen ausgestattet“, erklärt ELA Area Sales Manager Michael Wolf. „Außerdem wurden viele Details angepasst, um den Kindern ein sicheres und sorgloses Spielen zu ermöglichen.“ Dazu gehören etwa neben dem Fingerklemmschutz an Türen, berührungssichere Steckdosen, Heizkörperverkleidungen oder eine spezielle Sicherheitseinrichtung an der Haupteingangstür, die unbefugten Zugang oder das eigenständige Fortlaufen der Kinder verhindert.

Auch der Sanitärbereich wurde extra auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet. „Als Erwachsener fühlt man sich wie Zwergenland, für Kinder sind Waschbecken und Toiletten in passender Höhe aber enorm wichtig“, so Wolf. Daher habe ELA auch die Sanitärmodule entsprechend umgebaut. Ein weiteres Highlight des Kindergartens in mobilen ELA Räumen sind die Sonnenkollektoren auf dem bauseits errichteten Satteldach. „So wird die Sonnenenergie genutzt, um die Einrichtung mit Warmwasser zu versorgen“, erklärt der Projektmanager.

ELA Container realisiert regelmäßig Kindergärten in Modulräumen, meist um Um- oder Neubauphasen zu überbrücken. „Immer mehr Kommunen möchten ihren Raumbedarf modern, flexibel und wirtschaftlich decken“, erklärt Wolf. „ELA Container hat dafür die passenden Produkte – zur Miete oder aber zum Kauf.“ Neben Kindergärten oder Schulen können in den ELA Modulen auch Büros, Unterkünfte, Praxisräume, Ausstellungsräume oder Kantinen einrichtet werden. Je nach spezifischer Anforderung greift ELA auf einen umfangreichen Ausstattungs- und Mobiliarpool zurück, um die Räume den Zweck entsprechend übergeben zu können.

Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den Mietservice und auch die Technik der Raumsysteme ständig weiterentwickelt. Mit über 22.000 transportablen Einheiten ist ELA Container der Spezialist, wenn es um mobile Räumlösungen in Containerbauweise geht. Ein eigener Fuhrpark von 60 Speziallastkraftwagen mit Ladekran gewährleistet einen sicheren Transport und Montage. ELA ist mit zwölf Mietcentern und über 650 Mitarbeitern, darunter 40 mobile Fachberater, weltweit vertreten und stellt somit eine kurzfristige und schnelle Lieferung an jeden Ort sicher. Den jeweiligen ELA Ansprechpartner findet man auf der Website www.container.de.

Pressekontakt:

ELA Container GmbH
Zeppelinstraße 19-21
49733 Haren (Ems)

Michael Schmidt, ELA Marketing
Tel: +49 5932 506-0
Fax: +49 5932 506-10
marketing@container.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.