Bereit für den Data-Hurrikan: designaffairs gründet da.labs

Veröffentlicht von: designaffairs GmbH
Veröffentlicht am: 06.11.2017 16:32
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Testlab für Data Science, Internet of Things, Artificial Intelligence und Machine Learning

München, 06. November 2017
Unsere Welt verändert sich durch die Big Data-Transformation so stark wie nie zuvor. Unternehmen müssen deshalb flexibel bleiben und wissen, wie man sich agil den neuen Marktbedingungen anpasst. Dazu braucht es neue Ideen, digitalen Pioniergeist, den Mut zum Scheitern sowie die Bereitschaft, sich dem Data-Hurrikan zu stellen. Genau dafür steht da.labs, ein jüngst von designaffairs gegründetes Testlab für Data Science, Internet of Things, Artificial Intelligence und Machine Learning: www.dalabs.de.

"Man kann die Marschrichtung von da.labs nicht im klassischen Sinne auf wenige Thesen festschreiben. Im Laufe der nächsten zwei Jahre werden wir uns vielmehr wie ein Minimal Viable Product laufend anpassen und neu erfinden. Zugleich wollen wir Big Data mit Research verbinden, sehen wie Algorithmen Produkte verbessern und was wirklich dahinter steckt, dass Big Data Designer als kreative Quellen abschafft. da.labs ist für uns die logische Konsequenz auf diese Herausforderungen: Damit wir uns noch schneller und agiler verändern können und sich das bestehende Tagesgeschäft dazu parallel weiter entwickeln kann. da.labs ist somit der kreativ-digitale Freiraum, den wir zur Verwirklichung von ´Design by Data" brauchen", skizziert Nico Michler, Geschäftsführer der strategischen Design Consulting Agentur designaffairs, die Idee hinter der Unternehmensgründung.

da.labs - zwei Jahre kreative Spielwiese für Macher, Entrepreneure und Visionäre

designaffairs investiert genau 50 Wochen in da.labs. In diesem Zeitraum wollen Nico Michler und sein Team aus Technologie-Enthusiasten, Daten-Bastlern, Business- und Wirtschaftsingenieuren sowie Mathematikern, Physikern, Informatikern und Analysten neue Geschäftsmodelle und Anwendungen entdecken. "Wir wissen aus eigener Erfahrung und eigenen Fehlern, dass es seine Zeit braucht, um Erfahrungen zu sammeln und etwas zu schaffen. Erst wenn wir viele Fehler gemacht haben, wissen wir, was wirklich funktioniert. Dafür brauchen wir keine langatmigen Hypothesen und philosophische Veröffentlichungen, sondern Macher, Entrepreneure und Visionäre, die Geschäftsmodelle im Bereich cloud-basierter Systeme sowie Ökosysteme prototypisieren können", bringt Nico Michler seine Vorstellung an seine kreativen Sparringspartner zum Ausdruck.

da.labs befindet sich im designaffairs Headquarter in München. Dadurch werden verschiedene Design-Disziplinen kombiniert und zugleich wird unterschiedliches Wissen diskutiert, um neue Ideen für Kunden oder Industrien zu entwickeln oder eigene Enterprise Prototypen zu erarbeiten.

Über da.labs
da.labs ist das Thinklab der strategischen Design Consulting Agentur designaffairs. Macher, Entrepreneure und Visionäre unterschiedlicher Design-Disziplinen sind aufgefordert, um das zentrale Leitmotiv "Design by Data" in den Bereichen Data Science, Internet of Things, Artificial Intelligence und Machine Learning neue Ideen zu entwickeln bis zu einer ersten prototypischen Umsetzung oder einem greifbaren Konzept. Das Thinklab befindet sich im Headquarter von designaffairs in München. www.dalabs.de

Pressekontakt:

Maisberger GmbH
Robert Seidl
Claudius-Keller-Straße 3c 81669 München
+49 (0)89 / 41 95 99-24
designaffairs@maisberger.com
http://www.maisberger.de/

Firmenportrait:

designaffairs ist eine inhabergeführte, strategische Design Consulting Agentur mit den Standorten München, Erlangen und Shanghai.
In enger Zusammenarbeit mit ihren internationalen Kunden entwickelt die Agentur erfolgreiche Design- und Markenstrategien. Wissenschaftlich fundierte Analyse- und Research-Methoden werden hierbei kombiniert mit der Kreativität und dem Expertenwissen der mehr als 80 Mitarbeiter. www.designaffairs.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.