Lebensgefährliche Darmbeschwerden



(Presseportal openBroadcast) - Gestörtes Darmmilieu kann zu lebensbedrohlichen Erkrankungen führen.

Lindenberg, 08. November 2017. Bei Darmbeschwerden denken wir zuerst an Blähungen, Durchfall und Verstopfung. Doch es steckt mehr dahinter. Die Darmbeschwerden können ursächlich für lebensbedrohliche Erkrankungen sein.

Von scheinbar harmlosen Darmbeschwerden zu lebensgefährlicher Herzschwäche

Der Bauch tut weh, uns wird übel, es kommt zu Durchfall oder Verstopfung. Das erleben wir immer dann, wenn unser Darmmilieu aus dem Gleichgewicht gerät. Fast jeder hat das schon einmal erlebt. Doch für manche ist es ein Dauerzustand oder die Darmbeschwerden kommen häufig wieder. Bekannt sind dann so Erkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Reizdarmsyndrom. Wissenschaftler haben nun in jüngerer Zeit entdeckt, dass diese Störungen das Herz krankmachen können. So kann es beispielsweise zu einer Herzschwäche kommen (siehe Beitrag der Bioresonanz-Redaktion: Darmmilieu - Darmbakterien machen Herz krank (http://www.bioresonanz-zukunft.de/darmmilieu-darmbakterien-machen-herz-krank/)). Lösungen, um Darmbeschwerden zu bewältigen, wenn man die langfristigen Folgen schwerer chronischer und lebensbedrohlicher Erkrankungen vermeiden will, sind dringend geboten.

Der Rat der Bioresonanz-Therapeuten zu Darmbeschwerden

Bioresonanz-Therapeuten empfehlen deshalb, das Darmmilieu in Ordnung zu bringen und die Ursachen für die Milieustörungen zu regulieren. Diese seien sehr vielfältig. Sie reichen von Belastungen aus Schadstoffen und gestörten Nährstoffverhältnissen bis hin zu Regulationsstörungen der Selbstheilungskräfte. Besonders problematisch seien die energetischen Regulationsstörungen, wie sie von Bioresonanz-Therapeuten immer wieder beobachtet werden. Sie führen sehr oft zu keinen klinischen Befunden aber zu Beschwerden bei den Patienten. Eine mögliche Erklärung dafür, wenn bei vielen Menschen mit Darmbeschwerden die Ursache klinisch nicht gefunden wird, so die tägliche Erfahrung in den Bioresonanz-Praxen.

Was alles den Darm aus dem Gleichgewicht bringen kann und wo genau die Bioresonanz ansetzt, das wird in dem Report " Darmbeschwerden - was ist mit Bioresonanz möglich (http://www.bioresonanz-zukunft.de/darmbeschwerden-und-verdauungsstoerungen/)" ausführlich erläutert.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Pressekontakt:

bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e 88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.bioresonanz-zukunft.de/

Firmenportrait:

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.