"Best-Ager" - die kaufkräftige Zielgruppe im Heimwerker-Onlinemarkt

Veröffentlicht von: Lorenz & Brandt
Veröffentlicht am: 09.11.2017 16:40
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Immer mehr Menschen kaufen Waren und Dienstleistungen im Internet. Laut Berechnungen des Statista Digital Market Outlook werden es 2018 allein in Deutschland mehr als 51,4 Millionen sein.

Immer mehr Menschen kaufen Waren und Dienstleistungen im Internet. Laut Berechnungen des Statista Digital Market Outlook werden es 2018 allein in Deutschland mehr als 51,4 Millionen sein.

Einen großen Anteil an den zunehmenden Bestellungen per Mausklick, hat die Gruppe der sogenannten "Best Ager". Die 40- bis 65-jährigen Konsumenten verfügen schon heute über die Hälfte der Kaufkraft aller deutschen Haushalte. Tendenz: rasant steigend.

Dieser steigende Trend macht sich auch bei den Umsatzzahlen der Online-Händler im DIY- und Heimwerkerbedarf bemerkbar. Das hat eine aktuelle Erhebung des französischen Onlinehändlers ManoMano (http://www.manomano.de) belegt. Demnach stellen die "Best Ager" seit dem Start der deutschen Plattform vor einem Jahr über 40 Prozent der Käufer. Beliebt bei der Kundengruppe der 45- bis 55-Jährigen sind laut ManoMano vor allem Produkte aus dem Bereich Garten/Balkon. Neben den Online-Käufern aus den Großstädten, leben die meisten ManoMano-Kunden im "besten Alter" vor allem im Nordosten der Republik.

Laut Statistischem Bundesamt wurden allein im Jahr 2016 im gesamten DIY-Sortiment in Deutschland rund 2,76 Milliarden Euro brutto online erwirtschaftet. Verbände wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh), weisen schon lange darauf hin, dass sich der DYI-Onlinehandel auf die zunehmende Zahl der "Best Ager"-Käufer einstellen muss. Denn diese enorm große und enorm kaufkräftige Zielgruppe ist anspruchsvoll.
Eine Umfrage des bevh über die Beweggründe der Konsumenten, statt im Ladengeschäft lieber im Internet einzukaufen zeigt, dass 55 Prozent der Befragten die Möglichkeit schätzen, die Produkte nach Hause liefern zu lassen. Ebenfalls über die Hälfte der Befragten zählen die niedrigeren Preise und besseren Angebote sowie die größere Produktauswahl zu den Vorzügen des Onlinehandels. Zudem hat die Einhaltung von Datenschutzregeln und Sicherheitsstandards bei der Wahl des Online-Shop-Anbieters für die "Best-Ager" höchste Priorität. Nahezu ebenso elementar ist die Benutzerfreundlichkeit des Online-Shops. Einfache Bedienbarkeit, klare Strukturen und schnelle Wege zum Ziel sind demnach unabdingbar, um "Best Ager" in die Online-Shops zu locken.

Doch noch sind in Deutschland lange nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die Bedürfnisse dieser Zielgruppe durch intelligente digitale Lösungender Anbieter im Heimwerker-Onlinemarkt (http://internet.pr-gateway.de/manomanos-kampfansage-an-amazon/) zu befriedigen. Bei ManoMano wurde von Anfang an in solche Lösungen investiert. Zunächst in Kategorisierungs-und Angebots-Algorithmen für den B2C-Markt und dann auch für den B2B-Markt, um den Verkauf von Hersteller und Lieferanten anzukurbeln. Dafür setzt ManoMano unter anderem verstärkt auf Contextual Commerce und Unterstützung beim sogenannten Chatshopping. Gerade diese Strategien haben bei den "Best-Agern" großes Upselling-Potential.

"Wir erwarten, dass im Jahr 2025 mehr als die Hälfte des globalen Heimwerker-Marktes vollkommen digital abgewickelt wird. Und wir sind fest entschlossen, diese Entwicklung anzuführen," sagen Philippe de Chanville und Christian Raisson, die Gründer von ManoMano (http://gruender.wiwo.de/manomano-online-baumarkt-will-auch-in-deutschland-aufraeumen/).

Pressekontakt:

Lorenz & Brandt
Sabrina Lorenz
Solmsstr. 9 10961 Berlin
030-47304253
lorenzbrandt@gmx.de
http://www.lorenzbrandt.de

Firmenportrait:

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 1,2 Millionen referenzierten Produkten von rund 1.200 Anbietern tätig. In Deutschland hat ManoMano seit Start Anfang des Jahres bereits mehr als 150.000 Produkte im Angebot.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.