Kindermedienkongress 2017: Volles Haus bei der Akademie der Deutschen Medien

Veröffentlicht von: Akademie der Deutschen Medien
Veröffentlicht am: 14.11.2017 10:32
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Innovative Vorträge und Roundtables mit über 100 Teilnehmern

Die Akademie der Deutschen Medien begrüßte auf dem diesjährigen Kindermedienkongress am 8. November im Literaturhaus München über 100 Gäste. Unter dem Motto „Generationen Z und Alpha – Wer liest was wo?“ hielten Referenten aus Europa und Übersee Keynote-Vorträge und Fachbeiträge zu aktuellen Mediennutzungsgewohnheiten, innovativen Digitalangeboten und vielversprechenden Marketingmaßnahmen für Kinder und Jugendliche.

Dieses Mal mit dabei waren auch internationale Speaker von Amazon, Wattpad und Made in Me. Ashleigh Gardner von Wattpad (Kanada) zeigte, wie Kinder und Jugendliche Inhalte auf der Self-Publishing-Plattform erzeugen und konsumieren, sich austauschen und gegenseitig zum Lesen motivieren. Kurt Beidler von Amazon (USA) präsentierte Amazon FreeTime Unlimited, das tausende altersgerechte Inhalte für Kinder im Alter von drei bis acht Jahren anbietet. Eric Huang (England) stellte sein Kreativstudio Made in Me vor, das digitale Produkte für die nächste Generation entwickelt – von Apps über Plattformen bis hin zu E-Books.

Der Moderator der Konferenz Axel Dammler (iconkids & youth) und Prof. Dr. Uwe Hasebrink (Hans-Bredow-Institut) gewährten Einblick in die neuesten Forschungsergebnisse zu den Mediennutzungsgewohnheiten der Generationen Z und Alpha. Bei einem Q&A wandte sich Axel Dammler direkt an die Zielgruppe und interviewte zusammen mit dem Publikum drei Schülerinnen auf dem Podium. Dabei wurde deutlich, wie wichtig den Jugendlichen Gratis-Inhalte und mobile Lesegeräte sind.

Auch wurden neue Marketingkonzepte für Kindermedien vorgestellt: Christoph Klara und Katharina Knuth von WunderStudios sprachen über die Möglichkeiten der Reichweitensteigerung über Influencer-Marketing durch Kinder- und Familienkanäle auf Youtube & Co., Gabriele Schmidle von Literaturtest präsentierte „Heldenstücke“ und „Tales & more“, zwei neue Marken für die verlagsübergreifende, crossmediale Vermarktung. Zwischen den Vorträgen nahmen die Gäste an interaktiven Roundtable-Sessions teil, im Rahmen derer sie sich mit anderen Experten über konkrete Projekte und Fallbeispiele zu den Themen Augmented Reality, Lizensierung und Influencer-Marketing beraten konnten.

Der nächste Kindermedienkongress findet am 6. Dezember 2018 im Literaturhaus München statt.

Mehr Informationen unter: http://kindermedienkongress.de/.


Ansprechpartnerin
Leonie Rouenhoff
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1 | 80333 München
Tel. 089 / 29 19 53-55 | leonie.rouenhoff@medien-akademie.de


Über die Akademie der Deutschen Medien
Die gemeinnützige Akademie der Deutschen Medien zählt mit rund 4.000 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medien, Medien-management, Digitalisierung, E-Business und Online-Marketing etabliert. Zu den Gesellschaftern der Akademie der Deutschen Medien gehören Bertelsmann SE & Co. KGaA, Bonnier Media Deutschland GmbH, Ernst Klett Verlag GmbH, Franz Cornelsen Bildungsholding GmbH & Co. KG, Springer Verlag GmbH, Verlagsgruppe Beltz | Julius Beltz GmbH & Co. KG, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, Verlagsgruppe Random House GmbH, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG und WEKA Holding GmbH & Co. KG. Zudem unterstützt das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst die Akademie. Diese breite Trägerschaft bietet Freiraum für differenzierte Programmarbeit und umfassende Seminarangebote in allen Kernbereichen des Media- und E-Business. www.medien-akademie.de

Firmenportrait:

Über die Akademie:
Die Akademie zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert. Der fundierten Publishing-Expertise über alle Kanäle – ob Print, digital oder mobil – und der umfassenden Zielgruppenansprache weit über den (herstellenden) Buchhandel hinaus trägt die Akademie künftig auch durch einen neuen Namen Rechnung.

Als Akademie der Deutschen Medien will sie Fach- und Führungskräfte fit machen für die aktuellen Herausforderungen und neuen Berufsbilder im zunehmend digitalen Publishing-Business. Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen. Als führender Kompetenzanbieter im Medienbereich setzt die Akademie dabei auf die Vernetzung von Wissensvermittlung (Weiterbildung), Wissensanwendung und „Empowerment“ (Beratung).

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.