DITIB verurteilt den Terror in Ägypten

Veröffentlicht von: DITIB - Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. 
Veröffentlicht am: 24.11.2017 18:40
Rubrik: Vereine & Verbände


(Presseportal openBroadcast) - Köln, 24.11.2017: Bei einem brutalen Terror-Anschlag auf eine Moschee in der Nähe der Provinzhauptstadt Al-Arisch im Norden der Sinai-Halbinsel in Ägypten sind laut Medienberichten mindestens 235 Menschen getötet und 120 weitere verletzt worden. Es ist außerdem zu befürchten, daß die Zahl der Opfer weiter steigt. Der abscheuliche Terrorakt ereignete sich zum Ende des Freitagsgebetes und wurde mit Sprengsätzen verübt, zudem wurde auf die flüchtenden Gläubigen geschossen. Als DITIB-Religionsgemeinschaft verurteilen wir im Sinne unserer Religion des Friedens, der Empathie und der Solidarität jegliche Gewalt und terroristischen Gräueltaten auf das Schärfste.
Erneut wurde heute eine Moschee angegriffen. Moscheen und alle Gotteshäuser sind Sakralräume, in denen sich Gläubige zur Einkehr und zum Gebet zurückziehen und sich dort geborgen fühlen.
Umso tiefer werden Gläubige und Glaubensgemeinschaften auf der ganzen Welt erschüttert, wenn terroristische Menschenfeinde Gebetsstätten ins Visier nehmen.
Wir sind zutiefst betroffen, beten für die Opfer und ihre Familien und hoffen, daß die Verletzten rasch genesen. Wir laden alle friedvollen Menschen dazu ein, gemeinsam gegen Terror, Krieg und Gewalt einzutreten.

Pressekontakt:

Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V .

Venloerstr. 160,
50823 Köln

Firmenportrait:

DITIB
Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. 
Verein

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.