Gesundheitsforum Eningen e.V. - Gemeinsam am Thema Kopfschmerzen

Veröffentlicht von: Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veröffentlicht am: 27.11.2017 09:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Interdisziplinaere Zusammenarbeit und Veranstaltung kam sehr gut an- Folgeveranstaltung bereits angedacht

Kopfschmerzen. Am Vortragsabend im La Cantina herrschte ein sehr offenes Klima und die Besucher haben sich rege bei den Mitmachübungen und Diskussionen beteiligt. Das Gesundheitsforum Eningen leistete mit den Spezialistenvorträgen und -diskussionen wieder wichtige Aufklärungsarbeit. Die Fragen, spannenden Gespräche und die sehr positiven Rückmeldungen bestätigen erneut den eingeschlagenen Weg. So wurden nicht nur die vielen Detailfragen der cirka 45 Zuhörer beantwortet, sondern auch konkrete persönliche Situationen besprochen und hilfreiche Tipps für Enkel, Sohn oder Tochter gegeben.

Der Zahnarzt Dr.-medic stom W. Alfred Zawadzki und Optikermeister Michael Bayer aus Reutlingen und der Physiotherapeut Gertjan van Rossenberg aus Eningen, befassen sich intensiv mit der fächerübergreifenden Behandlung und Vorbeugung von Kopfschmerzen. Am Abend konnten sie ihre Erfahrungen und Impulse dem interessierten Publikum in bester Atmosphäre vortragen. Volker Feyerabend Co-Vorstand des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforums koordiniert das Kooperationsprojekt und gab den Anstoß für diese neue regionale Initiative und den interdisziplinären Vortragsabend.

Kopfschmerzen können wegen ganz unterschiedlicher Ursachen auftreten. Eine Betrachtung über den Tellerrand eröffnet Betroffenen ein tieferes Verständnis und weitere Möglichkeiten der Therapien. Eines haben die meisten Kopfschmerzen gemeinsam, sie gehen mit Verspannungen der Muskulatur einher, die die Schmerzen konservieren, wenn man nichts dagegen tut. Ganz egal, ob die Verspannung nun Ursache oder Folge der Schmerzen ist. Wenn man tatenlos bleibt, wird die Folge zur Ursache. Daher ist es wichtig, die tatsächliche Ursache für den Schmerz herauszufinden. Nur dann lässt sich der Schmerz tatsächlich effektiv behandeln und vermeiden.

Die Vortragenden, die sich auch im Gesundheitsforum Eningen engagieren, haben die Zusammenhänge erkannt und zeigten anschaulich auf, wie sie sich interdisziplinär kurz schließen, um den Patienten sinnvoll helfen zu können. Erkennt der Physiotherapeut eine Verspannung, die auf eine Fehlstellung der Zähne zurückzuführen ist, schickt er ihn zum Kieferorthopäden oder Zahnarzt. Sind es die Augen, die als Ursache für die Verspannung lokalisiert werden, sind der Optiker oder der Augenarzt gefragt. Die Möglichkeiten zur Feststellung und Korrektur dieser Ursachen sind über die Jahre deutlich besser geworden. Bisskorrekturen, Augenvermessung, etc., die Fachleute haben heute gute Werkzeuge zur Hand, um den Patienten zu helfen.

Der Vortragsabend gab sehr interessante Einblicke in die lästige Welt der Kopfschmerzen, die fächerübergreifende Denkweise und verschiedene Herangehensweisen für Betroffene. Und wie im Nachgang des Abends bereits gesprochen wurde, könnte es im nächsten Jahr eine Folgeveranstaltung und weitere Informationen zum Thema geben. Und es zeigte sich einmal mehr, wer sich keinen Kopf machte und vorbei kam, weiß wieder mehr.

Weitere Informationen:
www.Gesundheitsforum-Eningen.de
www.ForumGesundeGemeinde.de

Pressekontakt:

APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9 72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Firmenportrait:

Gesundheitsforum Eningen e.V. - Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.