Zeit für neue Akzente: Brennzellen mit zwei Scheiben jetzt auch für Niedrigenergiehäuser

Veröffentlicht von: SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Veröffentlicht am: 27.11.2017 13:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - L-förmige Brennzelle setzt flammende Akzente

Wer heute einen Neubau plant oder sein Haus modernisieren will, denkt auch stets an eine umfassende Wärmedämmung und an ein klimaschonendes Heizen mit dem Ziel, immer weniger Energie zu verbrauchen und eine möglichst hohe Effizienz zu erreichen. So wird das Niedrigenergiehaus zunehmend zum Standard. Da die Gebäudehülle bei diesen Häusern besonders dicht ist und der Luftaustausch über ein Lüftungssystem erfolgt, muss auch die vorgesehene Kaminanlage auf diese Rahmenbedingungen abgestimmt sein.

Damit Energieeffizienz und Atmosphäre im Einklang stehen, sind raumluftunabhängige Brennzellen die Lösung. Ausgestattet mit einem externen Verbrennungsluftanschluss erhält das Feuer die notwendige Luft von außen und zieht diese nicht aus dem Aufstellraum. Das stellt erhöhte Anforderungen an die Dichtheit der Zuluftleitung und der Verbindungsstücke zum Schornstein. Geräte, die diesen Anforderungen entsprechen, haben eine bauaufsichtliche Genehmigung für den raumluftunabhängigen Betrieb, die als DIBT-Zulassung bezeichnet wird.

L-förmige Brennzelle setzt flammende Akzente

Doch wurden aufgrund der hohen Anforderungen bisher nur Heizeinsätze mit einer Sichtscheibe angeboten - das Feuer kann also nur von vorne betrachtet werden - hat SPARTHERM, einer der führenden europäischen Hersteller moderner Feuerungstechnik, jetzt die L-förmige Brennzelle "Varia 2 L-RLU" mit zwei Sichtscheiben entwickelt. Diese wird raumluftunabhängig betrieben und präsentiert dem Betrachter ein Mehr an Feuer "über Eck". Zudem lässt sie sich auf beliebiger Höhe verbauen und kann so in einen Raumteiler integriert werden oder als flammendes Gestaltungselement in der Zimmerecke fungieren - das setzt innenarchitektonisch frische Akzente.

Gut für die Umwelt: Das Heizen mit Holz ist eine echte Alternative zu Öl und Gas. Denn die erneuerbare, nachwachsende Energie aus unseren heimischen Wäldern verbrennt stimmungsvoll und CO2-neutral.

Weitere Informationen im Internet unter www.spartherm.com

Pressekontakt:

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38 49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Firmenportrait:

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.