Verstärkung im Team der Klostergarten Forschung GmbH.

Veröffentlicht von: Klostergarten Forschung GmbH
Veröffentlicht am: 28.11.2017 12:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Die Klostergarten Forschung GmbH verstärkt weiter ihr Team für die Kundenbetreuung und Produktberatung. Katharina Ackermann gehört seit Mitte November zum Kundenservice-Team Deutschland. Durch die Verstärkung des Teams kann noch besser auf Kundenanfragen per Telefon, Brief oder E-Mail eingegangen werden. Frau Katharina Ackermann ist bereits mehr als 16 Jahre im Bereich Nahrungsergänzung tätig. Sie verfügt über eine hohe Fachkompetenz und ist sehr serviceorientiert. Eine gute Beziehung zu den Kunden der Klostergarten Forschung ist ihr wichtig. Frau Ackermann freut sich, in einem Unternehmen zu arbeiten, das die Gesundheit und Lebensqualität von Menschen unterstützt.

Die Klostergarten Forschung GmbH ist ein naturmedizinisches Forschungsinstitut mit Hauptsitz in Zürich. Sie arbeitet eng mit Wissenschaftlern und akademischen Experten aus unterschiedlichen Bereichen und medizinischen Einrichtungen zusammen.

Erforscht wird die Wirkung natürlicher Mikro-Nährstoffe sowie natürlicher Substanzen auf die Gesundheit. Im Fokus steht dabei immer der Mensch. Möglichst viele Menschen sollen von den positiven Effekten von Mikro-Nährstoffen auf die Gesundheit profitieren. Der Analyse der wissenschaftsbasierter Daten misst die Klostergarten Forschung bei der Bekämpfung von Krankheitsursachen und Schmerzen eine große Bedeutung bei. Durch sie werden genaue Kenntnisse über die optimale Zusammensetzung und Dosierung der Mikro-Nährstoffe erlangt.
Mit reinen natürlichen Substanzen gesundheitliche Beschwerden und Schmerzen bei Betroffenen lindern bzw. stoppen, ist das ehrgeizige und ehrenwerte Ziel der Klostergarten-Forschung. Dabei verzichtet sie in ihren Nahrungsergänzungsmitteln ganz auf chemische Hilfs- und Zusatzstoffe und die damit verbundenen möglichen Nebenwirkungen.

Die unterschiedlichen natürlichen Gesundheitsmittel und Cremes bietet die Klostergarten Forschung zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis an. Sie erhöhen die Lebensqualität der Betroffenen und lassen sie einen beschwerde- und schmerzfreien Alltag wieder genießen:

GLK Pro Aktiv
Mit GLK Pro Aktiv können nun auch Privatpersonen über die Klostergarten-Forschung GmbH ein Gelenk-Präparat beziehen, das in der Schweizer Bonifacius Privatklinik entwickelt wurde. Forschungsleiterin Frau Dr. Maria Birnbacher behandelt mit ihren Kolleginnen und Kollegen in der Schweizer Privatklinik Gelenke von Hochleistungssportlern aus aller Welt. Bei diesen Patienten kommt es auf einen schnellen und nachhaltigen Behandlungserfolg an. Das neue GLK Pro Aktiv schaltet den Gelenkschmerz rasch und dauerhaft ab. Aber nicht nur Hochleistungssportler sondern alle Betroffenen, die unter denselben Abnutzungs-Erscheinungen leiden und neue Lebensqualität ohne Schmerzen suchen, können ab sofort von einer Unterstützung der Gelenke durch GLK Pro Aktiv profitieren. Bereits zwei Kapseln pro Tag reichen aus, um Gelenkbeschwerden zu bekämpfen und zu vermeiden. Die dauerhafte Anwendung wird empfohlen. GLK Pro Aktiv kann per Brief oder Telefon bei der Klostergarten Forschung bestellt werden.

Multi Arothrol und ArtroBalm
Wissenschaftler Reinhold Freudental und sein Arthrose Forschungs-Team haben für die Klostergarten-Forschung mit Multi Arothrol ein weiteres Gelenk-Präparat mit hoher Bio-Verfügbarkeit entwickelt. Eine völlig neue Nährstoff-Formel mit 6 Natur-Faktoren, die Betroffene von Schmerzen befreit und ihre Gelenke wieder herstellt. Mit Glucosamin, Chondroitin, Teufelskralle, Weihrauch, Ingwer und Vitamin C sind in einer Kapsel Multi Arothrol die sechs besten Naturwirkstoffe gegen Gelenk-Beschwerden optimal kombiniert. Täglich 2 Kapseln Multi Arothrol können geschädigten Knorpel regenerieren und Entzündungen stoppen. Die sechs Wirkstoffe der Natur helfen bei Rheuma, Arthrose, Gicht und allen Gelenk-Beschwerden. Eine dauerhafte Einnahme wird empfohlen. Multi Arothrol und ArtroBalm können per Brief oder Telefon bei der Klostergarten Forschung bestellt werden.

OculaMed
Mit OculaMed wurde ein rein natürliches Gesundheits-Produkt entwickelt, das die Sehkraft gezielt unterstützt. Wissenschaftlerin Franziska Sommerberg hatte in der eigenen Familie erlebt, wie dramatisch Augenleiden verlaufen können. Ihr Mann bekam schon mit 52 Augenprobleme. Bei ihm wurde eine Makula-Degeneration diagnostiziert. Frau Sommerberg musste am Beispiel ihres Mannes miterleben, wie sehr die Augen über die Lebensqualität eines Menschen entscheiden. Die Wissenschaftlerin setzte alles daran, gemeinsam mit einem Forschungs- und Fachexperten-Team für ihren Mann die beste und wirksamste Hilfe für seine Augen zu entwickeln. Das Ergebnis 10-monatiger Forschungsarbeit ist das aus Natur-Wirkstoffen optimal kombinierte Augen-Präparat OculaMed. Es versorgt die Augen mit lebenswichtigen Nährstoffen. Die veganen OculaMed-Kapseln sind gelatinefrei und enthalten nur starke natürliche Sehkraft-Faktoren wie Power-Carotinoide, OPC Aktiv-Zink, Heidelbeer-Extrakt und Vitamine C/E gegen Grauen Star und Makula-Degeneration. Neben dem Ehemann von Frau Sommerberg, den die Wissenschaftlerin als einen der besten Beweise für die Wirksamkeit von OculaMed angibt, können nun auch Privatpersonen das rein natürliche Augen-Präparat OculaMed beziehen. Franziska Sommerberg empfiehlt die OculaMed Augen Intensiv-Kur für mindestens sechs Monate. Betroffene können OculaMed bei der Klostergarten-Forschung per Brief oder telefonisch bestellen.

ProstaCura Forte
Das Nahrungsergänzungsmittel ProstaCura Forte wurde von dem Wissenschaftler Lars Weidencorn entwickelt. Er war selbst von der Männerkrankheit Prostatitis betroffen. Schon mit Anfang 50 hatte er die ersten Symptome: Häufiges Wasserlassen, Brennen im Beckenbereich, Schmerzen im Hodenbereich, sexuelle Lustlosigkeit und erste Anzeichen von Impotenz. Keine der von ihm versuchten Therapien hatte geholfen. Das hat seinen Ehrgeiz als Wissenschaftler geweckt: Er hat sich drei Jahre intensiv mit dem Thema Prostata beschäftigt und die fantastischen Vitalstoffe in ProstaCura Forte entdeckt. Den Wirkstoff -Komplex aus den Energie-Pflanzen Tribulus Terrestris, peruanischer Andentomate und japanischem Hochlandkürbis hat er zuerst an sich selbst ausprobiert. Er spricht also von jahrelanger eigener Erfahrung, wenn er sagt: ProstaCura Forte ist das beste Mittel, das Prostata-Beschwerden dezimiert und verschwinden lassen kann. Lars Weidencorn kann - seitdem er ProstaCura Forte einnimmt - bestätigen: Kein nächtlicher Harndrang mehr. Nie mehr Restharn in der Blase. Kein Aufwachen, weil die Prostata wie Feuer brennt. Keine sexuelle Lustlosigkeit und keine Impotenz mehr. Mehr als die Hälfte aller Männer in Deutschland leiden - wie auch der Wissenschaftler selbst noch vor einiger Zeit - an Prostata-Beschwerden. Sie alle können schnell von ProstaCura Forte profitieren. Denn die Klostergarten-Forschung bietet das rein natürliche Prostata-Präparat jetzt auch Privatpersonen zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis an. Betroffene haben die Möglichkeit, sich telefonisch vom Expertenteam der Klostergarten-Forschung beraten zu lassen und ProstaCura Forte per Brief oder Telefon zu bestellen.

Klostergarten Forschung GmbH
Badenerstr. 738
8048 Zürich
Schweiz

Postanschrift Kundenservice Deutschland:
Klostergarten Forschung GmbH
Kundenservice
Burchardstr. 22 / MBE-287
20095 Hamburg

Tel.:0800 / 0 00 08 93 - 11 (gebührenfrei)
Fax:0800 / 0 00 08 93 - 12 (gebührenfrei)
E-Mail: info@klostergartenforschung.ch

Pressekontakt:

Klostergarten Forschung GmbH
Hans-Rudolf Brunner
Badenerstraße 738 8048 Zürich
0800000089311
info@klostergartenforschung.ch
http://www.klostergartenforschung.ch

Firmenportrait:

Die Klostergarten Forschung GmbH ist ein naturmedizinisches Forschungsinstitut mit Hauptsitz in Zürich. Sie arbeitet eng mit Wissenschaftlern und akademischen Experten aus unterschiedlichen Bereichen und medizinischen Einrichtungen zusammen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.