24. Internationaler Sponsoring Award 2017 - Causales mit „Livetime Achievement Award“ in der Kategorie „Agentur des Jahres“ ausgezeichnet

Veröffentlicht von: Causales Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH
Veröffentlicht am: 29.11.2017 11:40
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


Internationaler Sponsoring Award 2017 -
(Presseportal openBroadcast) - Am 28. November wurden die 24. Internationalen Sponsoring Awards im Journalisten-Club der Axel-Springer SE in Berlin vom Fachverband für Sponsoring (FASPO) verliehen. Gekürt wurden die besten Sponsoring-Projekte des Jahres 2017 in den Kategorien Sport, Kultur, Medien, Public, Innovation und Newcomer. Eine unabhängige Expertenjury hat darüber hinaus Causales als „Agentur des Jahres“ nominiert und mit einem „Livetime Achievement Award“ für das einzigartige Engagement im Kultursponsoring ausgezeichnet. Den Preis nahmen die Sponsoringmanagerinnen Valerie Scheinpflug und Christine Fischer sowie der Agenturgründer und geschäftsführende Gesellschafter Hans-Conrad Walter von Causales dankbar entgegen.

„Man kann die Agentur Causales, die das Thema Kultur im Sponsoring über 10 Jahre vorangebracht und entwickelt hat, hier nicht mit leeren Händen nach Hause gehen lassen. Aus diesem Grund gibt es heute, wahrscheinlich einmalig, in der Kategorie „Agentur des Jahres 2017“ einen Sonderpreis, den „Livetime Achievement Award“ für Causales“, so die Jurybegründung. Die Jury des 24. Internationalen Sponsoring Awards setzt sich aus den sechs folgenden Branchenspezialisten zusammen:
Dr. Jan Lehmann, Torsten Wirwas, Ingo Rentz, Jean-Baptiste Felten, Mag. Brigitte Kössner-Skoff und Professor Dr. Sascha Schmidt.

Der Name „Causales“ ist Programm: In der Philosophie versteht man unter „Causa“ (lat. für Grund, Ursache) einen Sachverhalt der objektiven Realität, der einen anderen Sachverhalt – die Wirkung – hervorbringt (vgl. Kausalität). Die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring berät seit 14 Jahren Wirtschaftsunternehmen in der strategischen Planung von Sponsoringprozessen und findet die attraktivsten Kulturprojekte für deren gesellschaftliches Engagement. Kulturprojekte berät Causales in Markenbildungsprozessen und findet für sie die geeigneten Sponsoren aus der Wirtschaft. Zu den Kerndienstleistungen gehören: Marketing- und Sponsoringberatung, Erstellung von Marketing- und Sponsoringkonzepten, Matching von Kultur und Wirtschaft für Sponsoringkooperationen. Seit Gründung hat Causales über 250 Kulturanbieter und Wirtschaftsunternehmen beraten und über 300 Sponsoringpartnerschaften zwischen Kultur, Wirtschaft und Medien in Europa mit einem siebenstelligen Gesamtvolumen vermittelt. Darüber hinaus ist Causales Herausgeber der Sponsoringpublikationen Jahrbuch Kulturmarken und Annual of European Cultural Brands, Initiator des Europäischen Kulturmarken-Awards, Produzent der Night of Cultural Brands, Veranstalter des KulturInvest-Kongresses – dem größten Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer und Betreiber des Portals für Kultursponsoring www.kulturmarken.de

Pressekontakt: Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH, Hans-Conrad Walter, walter@causales.de, fon +49 (0)30 53-214-391, Mobil: +49 (0) 152-54-216-517; www.kulturmarken.de; Fachverband für Sponsoring e.V., Jessica Emilio, E-Mail: jessica.emilio@faspo.de, Tel.: +49 (0)40 609 508 – 33, Mobil: +49 (0)152-51022020, www.faspo.de

Pressekontakt:

Pressekontakt: Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH, Hans-Conrad Walter, walter@causales.de, fon +49 (0)30 53-214-391, Mobil: +49 (0) 152-54-216-517; www.kulturmarken.de; Fachverband für Sponsoring e.V., Jessica Emilio, E-Mail: jessica.emilio@faspo.de, Tel.: +49 (0)40 609 508 – 33, Mobil: +49 (0)152-51022020, www.faspo.de

Firmenportrait:

Die Agentur Causales ist eine der führenden Kultursponsoringagenturen im deutschsprachigen Raum.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.