Angenehme Abkühlung

Veröffentlicht von: Richard Brink GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 30.11.2017 09:08
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Richard Brink: Duschrinnen entwässern Saunawelt

Das ISHARA in Bielefeld soll eine Wellness-Oase für die Besucher sein. Doch mit der Zeit hatten sich die Sanitäranlagen und die Umkleiden der integrierten Saunawelt abgenutzt. Um den Gästen wieder einen entspannten Aufenthalt in angenehmer Atmosphäre zu bieten, ließ der Investor, die Bielefelder Bäder und Freizeit GmbH (BBF), die Bereiche sanieren. Für größtmöglichen Komfort sollte unter anderem ein funktionelles Entwässerungssystem sorgen, das sich gleichzeitig harmonisch an den Fliesenbelag anpasst. Industrie- und Küchenrinnen der Firma Richard Brink erfüllen diese Anforderungen. Als größte Variante von Innenraum-Entwässerungssystemen leiten sie Wassermengen wie in den Duschen der Freizeitanlage sicher ab. Auf Maß gefertigt und mit belegbaren Fliesenschalen ausgestattet, fügen sich die Produkte aus Edelstahl dezent in den Boden ein.

Das Familienbad ISHARA gilt als Insel der Erholung im Zentrum Bielefelds. Mit den Erlebnis-, Kinder- und Sportbädern, den Quellen der Entspannung sowie einem Wellnessareal im orientalischen Stil bietet es ein vielfältiges Angebot. Zudem rundet die Saunawelt mit unterschiedlich temperierten Saunen, Sprudel- und Abkühlbecken, Ruhezonen sowie einem Dachgarten den Wohlfühlort ab. Dieser Bereich ist mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Sauna-Bundes ausgezeichnet.

Die Saunalandschaft des Freizeitkomplexes verfügt über eigene Sanitäranlagen und Umkleiden. Nach 16 Jahren bedurften die Sanitär- und Umkleideräumlichkeiten einer zeitgemäßen Auffrischung. Zudem war die räumliche Aufteilung nicht optimal auf die Besucher ausgerichtet. Deshalb veranlasste die BBF eine Sanierung der Kabinen, der Duschen und der WCs. Die Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH (BGW) ist für die technische Betreuung des Bades zuständig und plante gemeinsam mit der Innenarchitektin Petra Blume, Detmold, die Modernisierung. Ziel der Umgestaltung war die optische Aufwertung der Anlage. Dabei sollte eine warme Atmosphäre entstehen, in der sich die Besucher wohlfühlen. Damit die Gäste den Bereich sicher nutzen können und sich keine Wasserlachen auf dem Boden bilden, sollte ein ausreichendes und gut zu reinigendes Entwässerungssystem integriert werden. Insbesondere im Flur der Frauen- und Männer-Umkleiden sahen die Planer eine Rinne auf der gesamten Raumlänge vor. Neben dem zuverlässigen Ableiten des Wassers war eine Entwässerungstechnik gefragt, die sich formschön und dezent in den beigefarbenen Fliesenbelag einfügt. Die Besucher der Sauna nutzten während der Baustellenphase die Umkleiden und sanitären Einrichtungen des Familienbads. Um ihnen so schnell wie möglich wieder die saunaeigenen Bereiche zur Verfügung zu stellen, waren kurze Bauzeiten erforderlich.

Die Firma Richard Brink liefert auch maßgefertigte Produkte innerhalb kürzester Zeit. Deshalb eigneten sich die individuell angepassten Industrie- und Küchenrinnen des Metallwarenherstellers besonders für dieses Projekt. Sie lassen sich ebenfalls als Duschrinnen einsetzen und sorgen in Bereichen mit hohem Wasseraufkommen durch kontinuierliche Beanspruchung für einen sicheren Ablauf. Aus Edelstahl (V4A) gefertigt, halten die Rinnen dem Einfluss von Chlor dauerhaft stand. Die Ansichtsbreite beträgt jeweils 200 mm, die Ansichtslänge ist spezifisch auf die verschiedenen Räume abgestimmt. Insgesamt ergibt sich eine sichtbare Gesamtlänge der Duschrinnen von 39 m, die sich auf die Umkleiden und die Sanitäranlagen verteilen und, die an die bereits bestehenden Bodenabläufe angeschlossen werden konnten. Auch diese Maßnahme setzten die Mitarbeiter der Hedre Fliesen GmbH, Schloß Holte-Stukenbrock, mit geringem Aufwand um, da die Firma Richard Brink die Abflüsse der Rinnen individuell auf Maß gefertigt hat. Um die Entwässerungslösung über die gesamte Länge des Kabinenflurs mit ausreichendem Zulaufgefälle zu versehen, entfernten die Verarbeiter den Bestandsestrich rund um die Rinnen um 50 cm und zogen neuen Estrich ein. In die weiteren Flächen der Umkleiden wurden minimale Gefälle durch Spachteln und Schleifen eingearbeitet. Durch die Ausstattung mit umlaufenden Flanschen ist eine sichere Abdichtung gegeben. Der Hersteller hat die Produkte mit einer Fliesenschale versehen, in denen der umgebende Bodenbelag weitergeführt wird. So ist die Entwässerungstechnik nahezu verdeckt und es entsteht eine einheitliche Optik. Nur die oberen Rahmen der Rinnen setzen zurückhaltende Akzente auf dem in Beigetönen gestalteten Fliesenboden.

Die Firma Richard Brink begleitete das Projekt bereits während der Planung mit ihrem Ausmessservice. Durch die intensive Kooperation zwischen Investor, Planern, Verarbeiter und Hersteller ist eine maßgeschneiderte Lösung für das ISHARA entstanden. Dank der Sonderanfertigungen ist das Entwässerungssystem harmonisch in das Fliesenkonzept integriert. Nach der zweimonatigen Sperrzeit profitieren die Gäste wieder von einer angenehmen Abkühlung nach dem Saunagang.

Pressekontakt:

presigno
Heinz Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10 44263 Dortmund
+49 231 / 5 32 62 52
info@presigno.de
http://www.presigno.de/

Firmenportrait:

Die Produktpalette des 1976 gegründeten Familienunternehmens reicht von Entwässerungs- und Dränagesystemen, Kiesfangleisten, Beeteinfassungen sowie Rasenkanten über Kantprofile und Mauerabdeckungen bis zu Pflanzkästen, Solarunterkonstruktionen, Schornsteinabdeckungen und Wetterfahnen. Weitere Informationen unter www.richard-brink.de.

Das Schwesterunternehmen Brink Systembau GmbH hat sich auf den Messe- und Ausstellungsbetrieb spezialisiert und vertreibt flexible Modulbausysteme, die von der Richard Brink GmbH & Co. KG produziert werden und beispielsweise als Messewände zum Einsatz kommen. Sie eignen sich auch für andere Bereiche, z. B. für Maschineneinhausungen, Lärmschutz, Trennwände oder Vitrinen. Darüber hinaus gehören großflächige LED-Plakate zum Produktportfolio. Sie ziehen als Eyecatcher die Aufmerksamkeit schon von Weitem auf sich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.