Fruktoseintoleranz: Was ist das?

Veröffentlicht von: AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen
Veröffentlicht am: 30.11.2017 12:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Unverträglichkeiten und Intoleranzen bezeichnen meist dasselbe, nämlich eine empfindliche Reaktion des Körpers auf bestimmte Nahrungsbestandteile. Übelkeit, Erbrechen und Blähungen sind die häufigsten Beschwerden. Wenn Fruchtzucker diese Symptome hervorruft, handelt es sich oft um eine Fruktoseintoleranz.

Es gibt zwei Formen der Fruktoseintoleranz: Die Fruktosemalabsorption, auch intestinale Fruktoseintoleranz genannt, bei der der Körper zu wenig des fruchtzuckerspaltenden Enzyms Fruktase bildet. Und die hereditäre (vererbte) Fruktoseintoleranz (HFI), die bereits von Geburt an besteht und dementsprechend meist früh diagnostiziert wird.

Die neue Infografik (https://aok-erleben.de/wp-content/uploads/sites/1/2017/11/infografik_fructoseunvertraeglichkeit_vs_fructoseintoleranz.png) der AOK Hessen verdeutlicht den Unterschied.

Weitere Informationen zum Thema Zuckerintoleranz hat die AOK Hessen auf ihrer Seite " AOK erleben (https://aok-erleben.de/suesses-gift-wenn-dein-koerper-auf-zucker-reagiert/?cid=aokdehe_nse_2017_08_1789)".

Pressekontakt:

AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2 61352 Bad Homburg
06172 / 272 - 143
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://hessen.aok.de/

Firmenportrait:

Krankenkasse

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.