EU-DSGVO: cobra Tagesseminare restlos ausgebucht

Veröffentlicht von: cobra GmbH
Veröffentlicht am: 04.12.2017 13:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Vergangenen Dienstag und Mittwoch fanden in Berlin bzw. Frankfurt am Main die cobra Tagesseminare zur EU-Datenschutz-Grundverordnung statt. Die komplett ausgebuchten Schulungen wurden von cobra Experten sowie renommierten Rechts- und Fachanwälten für IT-Recht geleitet. Anmeldungen für weitere Termine im Januar 2018 sind ab sofort möglich. 

Als Rechtsanwälte sowie Fachanwälte für IT-Recht der MORGENSTERN Rechtsanwaltsgesellschaft führten Jennifer Klett in Berlin und Jan Morgenstern in Frankfurt zu Beginn die insgesamt 70 Teilnehmer durch die Inhalte der EU-Datenschutzgrundverordnung. Zudem wurden anhand praxisnaher Beispiele u. a. die erweiterten Betroffenenrechte und alle wichtigen Informationen zur Erstellung eines Verfahrensverzeichnisses erläutert. Anschließend gab das cobra-Team einen Einblick, wie die das Kundenbeziehungsmanagement mit cobra CRM rechtskonform gestaltet werden kann. 

?Für ein effizientes Kundenbeziehungsmanagement wird es für Unternehmen ab dem 25. Mai 2018 unabdingbar sein, die gesetzlichen Vorgaben der EU-DSGVO zu erfüllen. Wer personenbezogene Daten nicht rechtskonform erhebt, darf diese auch nicht nutzen oder riskiert enorm hohe Bußgelder. Als CRM-Pionier sehen wir uns deshalb in der Verantwortung, den Mittelstand rechtzeitig für dieses Thema zu sensibilisieren und praxisnahe Lösungsansätze zu bieten?, sagt Jürgen Litz, Geschäftsführer der cobra GmbH. 

Aufgrund der hohen Nachfrage werden weitere Tagesseminare im Januar 2018 angeboten: 18. Januar in Stuttgart und am 26. Januar in Düsseldorf. Die Teilnahmegebühr liegt bei 399,- ? netto pro Person. cobra Kunden profitieren von einem Exklusiv-Preis in Höhe von 149,- ? netto pro Person. Anmeldungen sind ab sofort unter www.cobra.de/datenschutz-2018/seminar-datenschutz/ möglich.


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/cobra/pressreleases/eu-dsgvo-cobra-tagesseminare-restlos-ausgebucht-2314941) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im cobra GmbH (http://www.mynewsdesk.com/de/cobra)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hult6z

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/eu-dsgvo-cobra-tagesseminare-restlos-ausgebucht-55905

Pressekontakt:

cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7 78467 Konstanz
07531/ 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://shortpr.com/hult6z

Firmenportrait:

Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit über 30 Jahren innovative CRM Lösungen made in Germany. Schneller erfolgreich im Vertrieb, Marketing, Service oder in der Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement sowie der Optimierung von Geschäftsprozessen. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz. Ein eigenes Hosting-Angebot sowie Mietmodelle bieten maximale Flexibilität.

Als Vorreiter der Branche gehört cobra zu den ersten Anbietern, die Datenschutzmanagement und CRM vereinen. Somit werden Unternehmen bei der Einhaltung der strengen Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung komfortabel unterstützt. In diesem Zusammenhang fordert cobra Unternehmen auf, die Anforderungen der EU-DSGVO als Chance für eine zielgerichtete Kommunikation mit Kunden und Interessenten im rechtskonformen Rahmen wahrzunehmen. 

Mit rund 250 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittelständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Europa-Park oder Ergo direkt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.